piwik-script

Deutsch Intern
  • Würzburg International Network Header
student's representation

Bericht Tatjana Weber (Jun 'o8)

  

Bericht: Tatjana Weber

Der Fachschaftenrat wählte mich am 10. Juli 2007 zum Mitglied des Sprecher- und Sprecherinnenrates.

Etwa zur Mitte unserer Amtszeit begaben wir uns zum zweiten Mal auf Klausurtagung, diesmal leider nur zu fünft, nach Heidelberg, um festzulegen, was wir im Sommersemester erreichen wollen, die Arbeiten zu verteilen und uns nach einigen personellen Wechseln besser kennenzulernen. Durch die Umstrukturierung übernahm ich die Betreuung des AK Ökologie nun alleine, sowie die Fachschaftspatenschaft der Katholischen Theologie und den Wirtschaftswissenschaften.

Gemeinsam mit meinem Kollegen Andreas Hanka bin ich für den Haushalt des Sprecher- und Sprecherinnenrats zuständig.

Noch in den Semesterferien stand ein Besuch im Bayerischen Landtag auf dem Programm, um mit Frau Lengler zu sprechen und die Diskussion über die Petition zum Bauunterhalt von der Studierendenvertretung mitzuverfolgen.

Auch bei der Erstsemesterbetreuung arbeitete ich mit. Sei es bei der Erstellung von Flyern, beim Tüteln, der Betreuung des Ersti-Tisches oder die Mithilfe bei der Ersti-Messe und der Ersti-Party.

Im Rahmen der Betreuung des AK Ökologie konnten wir viele Projekte umsetzen:
Zu Beginn des Semesters fand eine Kaffeeprobe im Weltladen statt, bei der man nicht nur Kaffee verköstigen, sondern auch viel Wissenswertes über den Weltladen, sowie über die Kaffeeproduktion an sich erfahren konnte.
Passend zum Thema kam eine studentische Gruppierung auf uns zu, mit der wir uns jetzt, gemeinsam mit vielen weiteren Hochschulgruppen, dafür einsetzen, dass ausschließlich fair trade Kaffee in den Cafeterien des Studentenwerks verkauft wird. Hierfür wurde Herrn Ullrich ein Brief mit unserem Anliegen übergeben, welches bei einem Gespräch nächsten Freitag näher erörtert wird.
Des Weiteren planen wir eine Wanderung auf dem Barfußpfad am Samstag, den 05.06.2008. Jeder ist herzlich dazu eingeladen mitzukommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Nach Ende des Semesters werden wir außerdem einen Tag in der Kinderferienbetreuung der Zwergenstube übernehmen. Das Thema wird Windkraft sein.

Als weiteres großes Projekt fand am 29. Mai 2008 die Bio und Fair Modenschau statt. Da es so eine Veranstaltung vorher noch nie gab, beschäftigte mich dieses Projekt, sei es die Modelsuche, die Organisation der Kleidungsstücke oder die anschließende Cocktailparty, einige Wochen sehr intensiv. Ziel der Veranstaltung war, das Bewusstsein zu schaffen, dass auch Kleidung, die aus ökologisch angebauten Rohstoffen hergestellt wurde, ansprechend aussehen kann.

Außerdem bin ich gerade dabei ein Helferfest mit dem Studentenwerk zu organisieren, welches für all unsere Helferinnen und Helfer, sei es in den AKs oder bei den großen Veranstaltungen, voraussichtlich am 3. Juli stattfinden wird.

Als Mitglied in der Vertreterversammlung des Studentenwerks werde ich am Donnerstag gemeinsam mit Andreas Hanka und anderen Mitgliedern des Verwaltungsrates die verschiedenen Standorte des Studentenwerks (Schweinfurt und Bamberg) besichtigen.
In der Kommission für Haushaltsangelegenheiten des Senats, in die ich letztes Semester gewählt wurde, hat sich leider noch nicht viel getan. Das zweite Treffen wird erst Mitte Juli stattfinden.

Zum Schluss möchte ich noch allen danken, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben, vor allem unseren Sekretärinnen Pia Grimm und Claudia Scheuermann und den Mitgliedern des AK Ökologie.