piwik-script

Deutsch Intern
    Studierendenvertretung

    Konzert des Projektorchesters Würzburg am 13.06. im Max-Scheer Hörsaal!

    Was wäre ein Film ohne Musik?

    Ob wir gemeinsam mit dem Helden triumphieren, um verlorene Liebe trauern oder vor Gefahren fliehen, begleitet werden wir dabei von bewegenden Soundtracks.

    Das Projektorchester Würzburg e.V. hat deshalb auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Referat Kultur der Studierendenvertretung der Uni Würzburg wieder herzlich eingeladen, sich mit euch auf eine Reise in die facettenreiche Welt der Film-und Musicalmusik zu begeben.

    Die knapp 50 Musizierenden des symphonischen Blasorchesters unter der Leitung von Florian Unkauf hat für uns ein Programm erarbeitet, das die ca. 500 Musikbegeisterten verzauberte – von Highlights aus den Musicals Tarzan und Wicked über die Titelmelodie des Tatorts bis hin zu Supermario. Wir bedanken uns für diese gelungene Veranstalung freuen uns, das Projektorchester nächstes Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

    Vielen Dank für eure großartige Spendenbereitschaft! Alle Spenden gingen an Musik schenkt Lächeln e.V.

    Kunstwettbewerb KONTRAST

    Als Referat Kultur wollen wir an unserer Uni Würzburg einen Beitrag zur kulturellen Bildung der Studierenden leisten. Wie wäre es also mit einem Projekt, das ohne allzu großen Aufwand zu realisieren ist und Menschen motiviert, ihrer Kreativität mal freien Lauf zu lassen? In diesem Sinne begannen wir unter anderem mit Planungen zu einem Kunstwettbewerb, bei dem wir alle Kunstschaffenden ansprechen wollten. Vor allem Menschen, die sonst vielleicht nur Kunst für sich und die eigene Schublade produzieren, wollten wir eine Möglichkeit geben, sich zu verwirklichen. Das Motto KONTRAST schien vielversprechend, so bot es unterschiedliche Interpretationsansätze – auch die Kategorien Zeichnung, Gemälde, Photographie, Objektkunst oder Film sollten der Entfaltung der Kreativität dienen. Viele Fragen zu Details stellten sich uns in den Weg, wie „Welche Preise sollen vergeben werden? Wie soll bewertet werden? Wer soll die Jury bilden? Wie groß sollen die Werke maximal sein dürfen? (Nicht, dass Jemand noch 5 m² Leinwand bei uns abgibt…) Wie viele Photos dürfen maximal eingereicht werden? Wo und wie sollen die Werke ausgestellt werden?“ Dann fehlen noch Pressetext, Plakat, Anmeldeformular …

    Nach ein paar Schwierigkeiten hatten wir dann doch ein paar Einsendungen. So dürfen wir im Folgenden nun die eingereichten Werke vorstellen.

    Bewertet wurden die Werke von einer Jury bestehend aus Achim „Akimo“ Schollenberger, freischaffender Künstler aus Würzburg und Dr. Susanne Müller-Bechtel, Dozentin für Kunstgeschichte an der Philosophischen Fakultät, welche jeweils Punkte zwischen 8 und 15 vergaben, sowie Maximilian und Julia aus dem Referat Kultur, die bei Punktegleichstand einen entscheidenden halben Punkt dazugeben durften.


    Das Kippbild mit dem Titel „Der facettenreiche Wissenschaftler“ von Sahra Wagner zeigt zwei Portraits Albert Einsteins mit dem Kontrast zwischen ernsthaftem Wissenschaftler und verrücktem Genie. (28.5)

    Die Photographien von Christopher Fischer zeigen Selbstportraits mit Farb- und Stimmungskontrasten. (28)

    Die Plastik „Schauteil“ aus den unterschiedlichsten Materialien von Gunter Lill, welche sich an verschiedenen Elementen des Bauhaus orientiert, vereint Kontraste wie Farb-, Form-, Bewegungs-, und Proportionskontrast. (26)

    Die "Thorax Rose" von Anna-Lena Bettenhausen (Collage mit Wasserfarben) symbolisiert das Zusammenspiel zwischen Kunst und Wissenschaft und den Kontrast zwischen Realität und Phantasie. (24.5)

    Die Kreidezeichnung einer Tänzerin von Dorothea Wutsios zeigt schwarz-weiß-Kontraste und lässt weitere Interpretationsmöglichkeiten offen. (24)

    Jennifer Badewitz kontrastiert mit „Meine Haare sind bunt“ (Acryl auf Sperrholz) einen Gefühlszustand. Sie schreibt „Wie schön kann das Leben sein, voller Leidenschaft und Schwerelosigkeit, meine Haare sind bunt! Mit Jedem Atemzug der klaren Nachtluft strömt mehr Leuchten in mein Gesicht, und meine Haare sind bunt! Ich spüre es, die Fesseln um meine Kehle breiten sich aus und bleiben fest verschnürt, doch meine Haare sind bunt!“. (18)

    "Versteckte Gefühle" von Janine Elfert (Acryl auf Leinwand), stellt den Kontrast zwischen inneren Gefühlen und äußerlichem Erscheinen dar. (17.5)

    Renate Doris Schott verwendet Ölfarben auf Leinwand, um Kontraste expressionistisch darzustellen. (17)

    GedankenRaum - "Existenz gefragt"

    An alle Denkenden, Grübelnden und Philosophierenden

    Nach einem erfolgreichen Auftakt der Denkreise im Oktober, lädt euch das Referat Kultur dazu ein, die Reise im zweiten GedankenRaum am 12. Dezember 19 Uhr fortzusetzen. Wie immer startet die gedankliche Diskussion im Studentshouse und dient dazu, in illustrer gedankenvoller Runde dem Gedachten Raum zu schaffen, von allen Seiten zu betrachten und im Austausch mit anderen Gleichgesinnten wachsen zu lassen.
    Das explosive Thema "Existenz gefragt" lässt regelrechte Gedankenstürme vorausahnen und wir sind gespannt, Gedanken welcher Art sich bei Tee und Plätzchen entfesseln lassen können.
    Bei Fragen, Anregungen, fehlendem Input jeglicher kultureller Art wendet euch gerne an die Referatsleitung Kultur, oder lasst euch auf unserer Facebook-Seite inspirieren.
    Auf eine gedankenexplosive Diskussion,

    Euer GedankenRaum


    Autor_innenentreffen der Infinite Monkeys

    Das Referat Kultur lädt die Infinite Monkeys am 08.12.2017 um 18 Uhr ins Students House am Hubland Nord (Emil-Hilb-Weg 24, 97074 Würzburg) ein.
    Was erwartet Euch? Ein Freundeskreis aus Autor_innen und Literaturliebhaber_innen. Erkundet mit den Monkeys eigens gelesene Texte, Gedichte, Erzählungen und mehr. Ob mit oder ohne Text, die Monkeys freuen sich auf Euch, Eure Stimme und Eure Meinung. Sie wagen mit Euch einen Ausblick auf die kommende Lesebühne, die am darauffolgenden Samstag (11. Dezember 2016) im Café wunschlos glücklich stattfinden wird.
    Kommt vorbei, bringt Euch was zum Trinken und Knabbern mit und sagt es weiter!
    Link zur Facebookveranstaltung
    PS: Bei Fragen schreibt auch gerne eine Mail an infinitemonkeywue@gmail.com oder nehmt direkt per Facebook Kontakt auf.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Sprecher- und Sprecherinnenrat
    Emil-Hilb-Weg 24
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-
    Fax: +49 931 31-84612
    Email

    Find Contact