piwik-script

Intern
Afrikazentrum

Vortragsreihe des Forums Afrikazentrum

Seit fast fünfzehn Jahren veranstaltet das Forum Afrikazentrum in nahezu jedem Semester eine Vortragsreihe. Im Toscanasaal der Residenz werden die unterschiedlichsten Aspekte von Forschung in und mit Afrika in öffentlichen und allgemeinverständlichen Vorträgen dargestellt. Nach einer längeren Pause wegen der Coronapandemie finden ab Oktober 2022 wieder Vorträge statt.

Wintersemester 2022/23

Die Benin-Bronzen aus dem nigerianischen Königreich Benin sind in aller Munde: Wurde lange diskutiert, ob sie zurückgegeben werden, hat sich in den letzten Jahren doch einiges in dieser Richtung bewegt. Über die Debatten um Raub, Rückgabe und Wiedergutmachung will die Vortragsreihe einen Überblick geben: Wem gehören ethnologische Sammlungen und wo sollen sie hin? Unter welchen Bedingungen kamen die Benin-Bronzen nach Europa? Und was fordern nigerianische Akteur:innen?

Im Rahmen der Vortragsreihe führt Rebekka Habermas (Georg-August-Universität Göttingen) am 21. Oktober 2022 in die Geschichte der Restitutionsdebatte ein. Felicity Bodenstein (Institut national d’histoire de l’art Paris/Sorbonne Université Paris) bietet am 13. Januar 2023 einen Überblick über die Vergangenheit und Zukunft der gesammelten Benin-Bronzen. Eine Podiumsdiskussion mit nigerianischen Akteur:innen rundet die Vortragsreihe am 10. Februar 2023 ab.

Alle Vorträge finden im Toscana-Saal der Würzburger Residenz statt und beginnen jeweils um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Anders als ihr Name vermuten lässt, bezeichnen die Benin-Bronzen eine Fülle unterschiedlicher Objekte aus verschiedenen Materialien: Köpfe, Statuen, Glocken, Reliefplatten, Schnitzereien, Musikinstrumente und Figuren von Menschen und Tieren aus Bronze, Messing, Elfenbein, Holz und anderen Werkstoffen. Sie stammen aus dem Besitz von Oba (,König’) Ovonramwen Nogbaisi im heutigen Benin City in Nigeria und sind zugleich Zeugnisse der lebendigen Geschichte einer über 800-jährigen Dynastie.

Im Zuge einer ‚Strafexpedition‘ wurden die Benin-Bronzen gewaltsam geraubt und über den Kunsthandel in öffentliche oder private Museen und Sammlungen des Globalen Nordens verkauft. Dort stellte man sie unhinterfragt über viele Jahrzehnte als grandiose Handwerkskunst aus. Im letzten Jahrzehnt verstärkte sich jedoch die Debatte um ihre Rückgabe, die nicht nur von afrikanischen Akteur:innen, sondern auch hierzulande gefordert wird. Dabei fungieren die Benin-Bronzen als Symbole für hunderttausende andere Objekte, die aus kolonialen Unrechtskontexten stammen.

Plakat zur Vortragsreihe 2022/23

Vergangene Semester

Im Wintersemester 2019/20 fanden folgende Vorträge statt:

Von Klimawandel, Gewalt und großen Tieren: Dinosaurierforschung und Naturschutz in der Sahelzone
Prof. Dr. Ulrich Joger, Direktor des Naturwissenschaftlichen Museums Braunschweig
15.11.2019, 19:30 Uhr

Ameisen. Sozialverband und Fürsorge im Comoé-Park, Elfenbeinküste
Dr. Erik Frank, Universität Lausanne
22.11.2019, 19:30 Uhr

Das koloniale Erbe. Wie gehen wir heute damit um?
Dr. Sandra Ferrakuti, Leiterin der Afrika-Abteilung des Linden-Museums Stuttgart
13.12.2019, 19:30 Uhr

Autonome Energienetzwerke als regionale Entwicklungschance für Afrika
Prof. Dr. Elmar Steurer. Hochschule Neu-Ulm
17.1.2020, 19:30 Uhr

Das Bayern-Netzwerk Afrika der bayerischen IHKs
Christian Hartmann, IHK Nürnberg für Mittelfranken
31.1.2020, 19:30 Uhr

Plakat downloaden

Im Sommersemester 2019 fanden folgende Vorträge statt:

  • TIBESTI – Das vergessene Drehkreuz der Sahara
    Dr. Tilman Musch (Universität Bayreuth)
    Freitag, 17. Mai 2019, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • DIASPORA – Die Zukunft nach der Migration
    Christoph Matenaers (Universität Hildesheim)
    Freitag, 24. Mai 2019, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • EBOLA im Krisengebiet – eine Herausforderung
    Christian Kleine (Missioklinik Würzburg)
    Freitag, 7. Juni 2019, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

Plakat downloaden

Im Wintersemester 2018/19 fanden folgende Vorträge statt:

  • Durchhalten! Die jahrzehntelange Kooperation mit Sudan und Süd-Sudan
    Bernd Meißner (Beuth-Hochschule Berlin)
    Freitag, 23. November 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • Müll. Das zweite Gold Afrikas
    Patience Ache (Universität Würzburg)
    Freitag, 30. November 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • Drogen, Flucht und Migration
    Hussein Almohamad (Universität Gießen) und Erhard Schulz (Universität Würzburg)
    Freitag, 14. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • Eine andere Art von Entwicklungshilfe. Handwerkliche Ausbildung bei den Tuareg im Nord-Niger
    Georg Klute (Universität Bayreuth)
    Freitag, 11. Januar 2019, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
     
  • Grüne Revolution im Sahel
    Ludger Herrmann (Universität Hohenheim)
    Freitag, 25. Januar 2019, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

Plakat downloaden

Im Sommersemester 2018 fanden folgende Vorträge statt:

  • Gold: Vom archaischen Mikrobensumpf zum Wirtschaftsmotor für Afrika
    Hartwig Frimmel, Universität Würzburg
    Freitag, 4. Mai 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

  • "Greening Sahel": Eine Frage des Betrachtungszeitraums?
    Hannelore Kusserow, FU Berlin
    Freitag, 15. Juni 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

  • Der lizensierte Goldhandel: Beispiele aus Uganda, dem Kongo und aus Mosambik
    Reinhardt Nindel, IBES Chemnitz
    Freitag, 29. Juni 2018, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

Plakat downloaden

Im Wintersemester 2015/16 fanden folgende Vorträge im Rahmen der Reihe statt:

  • Deutschland und Afrika
    Die Afrikapolitik der Bundesrepublik seit 1949
    Philipp Gieg, Universität Würzburg
    Freitag, 27. November 2015, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
  • Kolonial geführt
    Kontinuität kolonialer Denkmuster in aktuellen Reiseführern zu Tansania
    Justyna Staszczak, Hochschule Fulda
    Freitag, 4. Dezember 2015, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
  • Bismarckstraße – Wissmannplatz – Lazarettstraße
    Koloniale deutschsprachige Straßennamen in den deutschen Kolonien und im Kaiserreich
    Matthias Schulz / Maria Aleff, Universität Würzburg
    Freitag, 22. Januar 2016, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz
  • Das Boot is(s)t voll
    Anthropophagie als postkoloniales Motiv in 'Cannibales'
    Julien Bobineau, Universität Würzburg
    Freitag, 5. Februar 2016, 19:30 Uhr
    Toscanasaal der Residenz

Im Wintersemester 2012/13 konnte das Forum Afrikazentrum drei Referenten gewinnen; Die Angehörigen der Würzburger Graduiertenschule Pascal Mupepele und Julien Boubineau sowie den Journalisten, Gründer der Deutsche Not-Ärzte e.V. und Ehrenvorsitzenden der Grünhelme e.V., Rupert Neudeck.

  • Freitag, 19.10.2012: "Zentralafrika - 50 Jahre Unabhängigkeit, 50 Jahre Entwicklungshilfe. Gibt es trotzdem Grund zur Hoffnung?", Pascal Mupepele, Universität Würzburg
  • Freitag, 14.12.2012: "Auf Lumumbas Spuren. Ein afrikanischer Mythos und seine Geschichte", Julien Bobineau, Universität Würzburg
  • Freitag, 11.01.2013: "Süd-Sudan - Ein neuer Staat, von der Welt anerkannt, aber schon gescheitert?", Rupert Neudeck, Troisdorf

  • 20. April 2012: Heinz Reinders, Universität Würburg, "Interkulturelle Beziehungen bei Kindern und Jugendlichen"
  • 29. Juni 2012: August Stich, Missionsärztliches Institut Würzburg, "Krank in einem kalten Land - Migrantenmedizin in Deutschland"
  • 6. Juli 2012: Martha Kleinhans, Universität Würzburg, "Endstation Rom? Verortungsversuche afroitalienischer Schriftstellerinnen aus Somalia"
  • 13. Juli 2012: Karin Sekora, Universität Würzburg, "Bestaunt, bewundert, vorgeführt. Afrikaner in europäischen Adels- und Wissenschaftskreisen"

  • 06. Mai 2011: Dr. José-Marie KOUSSEMOU, Universität Münster, "Krankheits- und Heilungsvorstellungen bei den Yoruba (Westafrika)"
  • 20. Mai 2011: Angela FAGG-RACKHAM, Deptartment of Antiquities Nigeria, und Prof. Dr. Peter BREUNIG, Universität Frankfurt/Main, "Nok - eine geheimnisvolle Hochkultur Westafrikas. Entdeckung und aktuelle Forschung"
  • 17. Juni 2011: Philipp GIEG, M.A., Universität Würzburg, "China in Afrika"
  • 01. Juli 2011: Dr. Hermann Joseph KAWUMA, WHO/National TB-Leprosy Program, Uganda, "Leprosy in the 21st Century - no final solution in sight"
  • 22. Juli 2011: Werner PFEIFER, Namibia, "Buschleute in Namibia, früher und heute"

  • Freitag 05.11.2010Letterature Migrante: Aktuelle Afro-Italienische Literaur, Dr. Martha Kleinhans, Institut für Romanistik, Universität Würzburg
  • direkt im Zusammenhang die Autorenlesung: Montag 15.11.2010: Pap Khouma: Incontro con Pap Khouma, Buchhandlung Neuer Weg
  • Freitag 17.12.2010: Ressourcenschutz in Niger - Ausdehnung der Wüste oder Regeneration, PD Dr. Hannelore Kusserow, FR GIS und Fernerkundung, Freie Universität Berlin
  • Freitag 14.01.2011: Les funérailles du désert - Theaterkooperation mit Burkina Faso, Bernhard Stengele und das Schauspiel-Ensemble des Mainfranken Theaters
  • Freitag 04.02.2011: Friedensstifter Uno? Blauhelme in Sub Sahara Afrika, M. A. Manuela Scheuermann, Institut für Politikwissenschaft und Sozialforschung, Universität Würzburg
  • Download von Flyer und Poster der Vorträge im Sommersemester 2010

  • Freitag 23.4.2010: Frauen-Wege: Aktuelle Literatur des Maghreb, Prof. Dr. Martha Kleinhans, Institut für Romanistik, Universität Würzburg
  • Freitag 28.5.2010: Juristische Entwicklungszusammenarbeit – Ansätze und Perspektiven, Dr. Karin Linhart, Juristische Fakultät, Universität Würzburg
  • Freitag 18.6.2010: Die Himba – Nomadenleben zwischen Rindern, Dürre und Touristen, Dr. Eberhard Rothfuß, Institut für Anthropogeographie, Universität Passau
  • Freitag 9.7.2010: Klimawandel und die Folgen für Afrika, Prof. Dr. Heiko Paeth, Lehrstuhl für Physische Geographie, Universität Würzburg

  • Freitag, 06. November 2009: Afrika und die EU - Welche Partnerschaft ist möglich?, Prof. Dr. Giesela Müller-Brandeck-Bocquet, Professur für Europaforschung und Internationale Beziehungen, Universität Würzburg
  • Freitag, 20. November 2009: In jedem Dorf ein Grammophon: Frühe Produktionen afrikanischer Musik, Dr. Wolfgang Bender, Center for World Music, Universität Hildesheim
  • Freitag, 15. Januar 2010: Erfahrungen als Hochschullehrer und Arzt in Mwanza/Tansania, Prof. Dr. Klaus Wilms, Direktor des „Comprehensive Cancer Center Mainfranken an der Universität Würzburg“
  • Freitag, 05. Februar 2010: Das Herz der Leopardenkinder, Wilfried N’Sondé liest aus seinem Roman

  • 24. April 2009: "Rachitis in Nigeria - keine Krankheit der Vergangenheit", Dr. Christa Kitz, Prof. Dr. Barbara Sponholz, Prof. Dr. Franz Jakob, PD Dr. Peter Raab, Universität Würzburg
  • 19. Juni 2009: "BIOTA West Afrika - Wege zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen", Prof. Dr. K. E. Linsenmair, Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie, Universität Würzburg
  • 3. Juli 2009: "Wie viele Dinge braucht der Mensch? Der materielle Besitz von Tuareg und Deutschen im Vergleich", Prof. Dr. Gerd Spittler, Facheinheit Ethnologie, Universität Bayreuth
  • 10. Juli 2009: "Am Ursprung der Gegenwart - Urgeschichtliche Forschungen im marokkanischen Rif", Dr. Josef Eiwanger, Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen (KAAK), Bonn

  • 17.10.2008:  "Mutter, Kind & Spendenkonto. Afrika in den Medien", Franz Barthel, Bayerischer Rundfunk
  • 28.11.2008: "Nubien - Ein Eldoraro altafrikanischer Kulturen", Dr. Jochen Hallof, Lehrstuhl für Ägyptologie, Universität Würzburg
  • 12.12.2008: "Aids in Afrika - Zwischen Katastrophe und Hoffnung", Priv.-Doz. Dr. August Stich, Tropenmedizin in der Missionsärztlichen Klinik, Würzburg
  • 17.01.2009: " Afrikas Bodenschätze - Geographische Verbreitung und Rolle in der Weltwirtschaft", Dr. Tarek Hachicha, Université de Sousse, Chott Meriem, Tunesien

  • Freitag, 2. Mai 2008: "Gehen die Besten? - Brain Drain im Gesundheitswesen", Prof. Dr. Klaus Fleischer - Missionsärztliches Institut, Würzburg
  • Freitag, 9. Mai 2008: "Der Koch, der Arzt, der Schmied und der Dealer. Das Leben in der Sahara", Dr. Erhard Schulz - Institut für Geographie, Universität Würzburg
  • Mittwoch, 4. Juni 2008: "Die neue afrikanische Literatur", Patrice Nganang - Schriftsteller
  • Freitag, 13. Juni 2008: "Naturstoffe - Hoffnung im Kampf gegen Infektionskrankheiten?", Prof. Dr. Gerhard Bringmann - Institut für Organische Chemie, Universität Würzburg
  • Freitag, 27. Juni 2008: "Die Geschichte des Kongo im Spiegel der Literatur", Dr. Karin Sekora - Zentralverwaltung der Universität Würzburg