piwik-script

English Intern
JMU Research Academy

KONZEPT

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg sieht es als eine zentrale Aufgabe an, ihrem wissenschaftlichen Personal ein strukturiertes, bedarfsgerechtes Programm an Unterstützungs- und Serviceleistungen anzubieten, das der Optimierung von beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten und Karrierechancen dient. 2016 hat die Universität ihre Strategie, Ziele und Prinzipien für die Personalentwicklung in einem Rahmenkonzept für Personalentwicklung  niedergelegt, das 2017 durch das Personalentwicklungskonzept für das wissenschaftliche Personal  erweitert und vertieft wurde. Die JMU Research Academy hat den Auftrag, das Konzept zur wissenschaftlichen Personalentwicklung in die universitäre Praxis umzusetzen.

Zielgruppe

Die JMU Research Academy ist fürWissenschaftlerInnen aller Karrierephasen der Universität Würzburg verantwortlich. Die Definition der Karrierephasen orientiert sich am Framework for Research Careers, das von der EU-Kommission entwickelt wurde.

Unser Angebote richten sich dementsprechend an:

  • First Stage Researchers: WissenschaftlerInnen in der Promotionsphase (R1)
  • Recognised Researchers: WissenschaftlerInnen in einer frühen Postdoc-Phase (R2)
  • Established Researchers: WissenschaftlerInnen in einer späten Postdoc-Phase (R3)
  • Leading Researchers: WissenschaftlerInnen mit Professur (R4)
Ziele

Die JMU Research Academy hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich für eine akademische Führungs- oder Fachlaufbahn entscheiden, erhalten in allen Qualifizierungs- und Bewährungsphasen gezielte Unterstützungsangebote.

  • NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich für eine Karriere außerhalb der Wissenschaft entscheiden, werden dabei unterstützt, frühzeitig alternative Karrierewege in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft zu identifizieren und zu verfolgen.

  • WissenschaftlerInnen aller Karrierestufen können ein umfangreiches Programm zur Ausbildung überfachlicher, karriererelevanter Kompetenzen nutzen. Hierzu kooperiert die JMU Research Academy eng mit internen Einrichtungen, die für das wissenschaftliche Personal bereits Unterstützungsangebote bereitstellen.

  • WissenschaftlerInnen können bei der Gestaltung ihres Arbeitslebens an der Universität individuelle Unterstützung beanspruchen, insbesondere bei der Ausübung von Führungs- und Betreuungsaufgaben.
Handlungsprinzipien

Die JMU Research Academy richtet ihr Handeln an folgenden Prinzipien aus: 

  • Vernetzt: Zahlreiche Einrichtungen der JMU sind bereits seit vielen Jahren im Bereich der wissenschaftlichen Personalentwicklung tätig (ProfiLehre, Büro der Universitätsfrauenbeauftragten, SFT, RAC uvm.). Die JMU Research Academy pflegt enge Kooperationen, um Synergien zu nutzen und zu erzeugen. Zur beständigen Weiterentwicklung der PE-Maßnahmen bilden die VertreterInnen aller Einrichtungen gemeinsam eine Task Force Personalentwicklung Wissenschaft.

  • Dialogisch: Die JMU Research Academy sucht den Austausch mit den Fakultäten sowie den Stabsstellen und Abteilungen der Universität, um bestehende Bedarfe sowie favorisierte Themen und Formate im Bereich der wissenschaftlichen Personalentwicklung ausfindig zu machen und in ihr Programm aufzunehmen.

  • Zielgruppenspezifisch: Die PE-Maßnahmen richten sich an WissenschaftlerInnen unterschiedlicher Qualifikationsphasen und Karrierestufen mit Karriereperspektiven im akademischen und außerakademischen Bereich. Da die Bedarfe dementsprechend vielfältig sind, differenzieren sich die Angebote der Research Academy zielgruppenspezifisch aus.

  • Gender- und diversitygerecht: Um Chancengleichheit zu fördern, zielt die JMU Research Academy darauf ab, Gender und Diversity als wichtige Querschnittsthemen in ihr Angebotsportfolio zu integrieren.

  • Vielfältig: Ob kompakt oder prozessbegleitend, in der Gruppe oder individualisiert – die JMU Research Academy realisiert in ihrem Programm eine Vielfalt an Formaten. Fachübergreifende Trainings, Einzel- oder kollegiale Coachings, Expertenberatungen oder das Mentoring-Programm sind als Antwort auf die verschiedenen Bedarfe der heterogenen Zielgruppe zu verstehen.

  • Selbstverantwortlich: Alle Angebote sind freiwillig und obliegen dem Prinzip der Selbstverantwortung. WissenschaftlerInnen wählen eigenständig aus, welches Angebot für sie zu welchem Zeitpunkt hilfreich ist. Auf Wunsch bietet die JMU Research Academy individuelle Unterstützung an, um in einem Gespräch persönliche Entwicklungsziele und -strategien festzulegen.

  • Qualitätssichernd: Um Qualität nachhaltig zu sichern und die PE-Angebote zu optimieren, werden die PE-Maßnahmen für WissenschaftlerInnen kontinuierlich evaluiert und angepasst.

  • Mehrdimensional: Die PE-Maßnahmen setzen auf individueller und organisationaler Ebene an und stärken so den Einzelnen, aber auch die Universität von innen heraus.
Kompetenzmodell

Das JMU Kompetenzmodell für das wissenschaftliche Personal bildet die konzeptionelle Grundlage für Personalentwicklungsmaßnahmen an der Universität Würzburg. Gleichzeitig kann es als Instrument individueller Karriereplanung genutzt werden. WissenschaftlerInnen können - gemeinsam mit Vorgesetzten, BetreuerInnen und MentorInnen - auf Basis des Modells eine Selbsteinschätzung ihrer Kompetenzen vornehmen und persönliche Entwicklungsziele wie -schritte definieren.

Das Kompetenzmodell definiert vier Entwicklungsdimensionen, die für eine Tätigkeit im wissenschaftlichen Bereich einschlägig sind. Die vier Entwicklungsdimensionen werden jeweils in weitere Bedarfsfelder ausdifferenziert, die wiederum für ein bestimmtes Set an Kompetenzen stehen. Abhängig von Qualifizierungs- und Karrierephase verfügen WissenschaftlerInnen über Kompetenzen auf verschiedenen Niveaustufen.

Das JMU Kompetenzmodell orientiert sich inhaltlich wie strukturell an dem in Großbritannien entwickelten Researcher Development Framework,  nimmt allerdings einige Modifikationen vor. Da sich das Aufgabenspektrum des wissenschaftlichen Personals - neben dem Kernbereich der Forschung - auch auf die Bereiche Lehre und Führung erstreckt, werden beide Dimensionen im JMU Kompetenzmodell weiter gestärkt und ausdifferenziert. Ferner liegt der Fokus der JMU Research Academy auf der Ausbildung überfachlicher Kompetenzen, sodass fachspezifische Anforderungen eher in den Hintergrund treten. 

Maßnahmen

Das Maßnahmenportfolio der JMU Research Academy gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Training: Das umfangreiche Trainingsangebot führt Veranstaltungen aller universitätsinternen Einrichtungen im Bereich der Personalentwicklung zusammen und deckt die vier Entwicklungsdimensionen des JMU Kompetenzmodellsab. WissenschaftlerInnen der JMU können durch die individuelle Wahl von einzelnen Kursen sowie aufeinander folgenden Fortbildungsmodulen ihre überfachlichen Kompetenzen gezielt ausbilden.
    zu den Veranstaltungen

  • Beratung & Coaching: WissenschaftlerInnen der JMU erhalten in verschiedenen Leistungsbereichen der Universität eine kompetente Beratung, die auf eine Informationsweitergabe durch ExpertInnen fokussiert. Hierzu vermittelt die JMU Research Academy den Kontakt zu fachkundigen Ansprechpersonen innerhalb der Universität. Darüber hinaus können WissenschaftlerInnen eine individuelle Begleitung zu einem spezifischen Entwicklungsanliegen in Anspruch nehmen. Typische Anlässe für ein Coaching sind: Berufliche Orientierung & Karriereplanung, Schwierigkeiten im Berufsalltag, Motivationsprobleme in Qualifizierungsphasen etc.
    weitere Informationen zum Coaching

  • Networking & Mentoring: Um Vernetzung und Kooperationen in und außerhalb der Universität zu fördern, organisiert die JMU Research Academy regelmäßig Veranstaltungen, die relevante Akteure zu verschiedenen Themen zusammenbringen. Das Mentoring, das in enger Kooperation mit dem JMU Alumni-Büro realisiert wird, bringt promovierte ForscherInnen der Universität Würzburg sowie Promovierende in der Endphase mit erfahrenen nationalen wie internationalen WissenschaftlerInnen und Führungskräften aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammen.
    weitere Informationen zum Mentoring

  • Dialoge zu Strategie & Entwicklung: Um den Dialog zwischen Betreuten und Betreuenden sowie MitarbeiterInnen und Vorgesetzten als einen selbstverständlichen Teil von universitärer Qualifizierung und Zusammenarbeit zu etablieren, bietet die JMU Research Academy spezifische Workshops für die verschiedenen Zielgruppen an und stellt Informationsmaterialien zur Verfügung (u.a. zu Themen wie Doktorandenbetreuung, Mitarbeitergespräche).

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner

Sanderring
Sanderring
Röntgenring
Röntgenring
Hubland Nord
Hubland Nord
Hubland Süd
Hubland Süd
Campus Medizin
Campus Medizin