Intern
FOR 2757 (2019 - 2023)

Barbara Schmitz erhält "Preis für gute Lehre"

17.12.2020

Frau Prof. Dr. Barbara Schmitz wurde mit dem „Preis für gute Lehre“ ausgezeichnet. Ausgelobt wird der „Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, das jährlich insgesamt 15 Preise an Lehrende verteilt.

Hier ist die Preisträgerin Barbara Schmitz zu sehen.
Barbara Schmitz

Dabei würdigt der Preis „hervorragende Lehrleistungen, den Einsatz von innovativen Lehrkonzepten sowie überdurchschnittliches Engagement für die Lehre und die Belange der Studierenden“ (nähere Informationen dazu auf der Webseite der Universität Würzburg zum Preis für gute Lehre).

Professorin Barbara Schmitz sticht heraus durch ihre „immer fachdidaktisch hervorragend, inhaltlich anspruchsvoll und stark zielgruppenspezifisch“ (Robert Emmerich) ausgearbeitete Lehre. Sie orientiere sich sehr an den Bedürfnissen der Studierenden und richte ihre Lehre stets auf die Gegenwart aus. Dabei geht es gerade um den Austausch, der sich nicht in einer Einbahnstraße bewegt: „Die Professorin sieht die Universität als lebendigen, kommunikativen Lernort.“ (Ebd.) Die Studierenden sollen angeregt werden, sich selbstständig mit biblischen Texten auseinanderzusetzen – sowohl im literarischen, historischen als auch im gegenwartsbezogenen und interdisziplinären Kontext.

Wir freuen uns sehr und gratulieren! Professorin Barbara Schmitz betreut das Teilprojekt C (Alttestamentliche Exegese) der interdisziplinären DFG Forschungsgruppe „LoSAM“.

 

Artikel im einBlick von Robert Emmerich: https://www.uni-wuerzburg.de/aktuelles/einblick/single/news/barbara-schmitz-bietet-gute-lehre/

Informationen über den Preis für gute Lehre: https://www.uni-wuerzburg.de/lehre/lehre-innovativ/lehrpreise/.