Intern
Hochschuldidaktik ProfiLehre

Themenzertifikat: Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung

Egal, ob Sie darüber nachdenken, Lehrveranstaltungen zu Aspekten von Nachhaltigkeit aus Ihrer fachlichen Perspektive heraus neu zu konzipieren, ob Sie bereits Lehre im Themenfeld sozial-ökologische Transformation anbieten oder ob Sie in Ihrer Bildungsarbeit noch keinen Kontakt mit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hatten – mit dem Zertifikatsprogramm Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung (HBNE) möchten wir Sie dabei unterstützen,

  • das Konzept BNE wissenschaftsbasiert näher kennenzulernen,
  • die Herausforderungen bei der Umsetzung von BNE an der Hochschule zu reflektieren,
  • das eigene Wissen über Ziele einer nachhaltigen Entwicklung zu vertiefen und
  • Lehr- und Lernmethoden auszuprobieren, die Studierende an kritisch-reflexive Denkhaltungen und forschungsorientiertes Handeln heranführen.

Durch den fachübergreifenden, kollegialen Austausch im Programm haben Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Lehrenden zu vernetzen und gemeinsam an der Schnittstelle zwischen Forschung und Lehre innovative Lösungsansätze bzw. gut konzipierte Best-Practice-Beispiele anzudenken und umzusetzen.

Warum ist Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung an der JMU eine wichtige Querschnittsaufgabe für alle Lehrenden?

Für die Universität gesamt, für Ihr Fach, aber auch für Sie persönlich ist es von Vorteil, ein qualifiziertes Studienangebot zur Nachhaltigkeit anzubieten, da dieses für viele Studierende attraktiv ist und die Wahl des Studienorts und Studiengangs beeinflussen kann. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist laut Hochschulinnovationsgesetz eine verpflichtende Aufgabe der Hochschulen und Universitäten in Bayern. Die JMU hat sich in der „Rahmenvereinbarung 2023 – 2027“ und im derzeit gültigen Hochschulvertrag dazu verpflichtet, Bildung für nachhaltige Entwicklung anzubieten. Die Details dazu finden Sie hier.

Mitmachen!

Wenn Sie am Zertifikatsprogramm teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte eine formlose E-Mail an profilehre@uni-wuerzburg.

Sie können die beiden Pflichtveranstaltungen aus Modul I und II zu einem für Sie passenden Zeitpunkt besuchen. Diese werden jeweils einmal pro Semester im Frühjahr und Herbst angeboten. Teilen Sie uns gerne mit, wann Sie planen, diese zu absolvieren.

Nach Ihrer Anmeldung tragen wir Sie in einen WueCampus-Kursraum ein, in dem Sie weitere Informationen zum Zertifikat sowie Forschungsliteratur und weitere Hilfestellungen zur Umsetzung des Lehrprojekts und -portfolios finden.

Die einzelnen Termine für den Austausch und die Begleitung im Rahmen des Lehrprojekts vereinbaren wir im Verlauf des Programms individuell mit Ihnen bzw. gemeinsam in der HBNE-Gruppe, wenn ein gemeinsamer Termin gefunden werden kann.

Zusätzlich bieten wir vor dem Programmstart eine Sprechstunde bzw. einen individuellen Beratungstermin an, bei dem wir offene Fragen klären und die einzelnen Module und deren zeitliche Planung genauer besprechen.


Veranstaltungen aus dem Modul I buchen

Gesamtangebot: Wählen Sie frei aus ProfiLehre-Veranstaltungen und Selbstlernkursen, die #BNE im Titel tragen.

Anmeldung für Veranstaltungen aus Modul I


Veranstaltungen aus dem Modul II buchen

Zielgruppe: Alle Statusgruppen der JMU (Lehrende, Studierende, wissenschaftliches, wissenschaftsstützendes Personal)

Gesamtangebot: Aus einem online angebotenen Veranstaltungsprogramm kann frei ausgewählt werden.

Anmeldung für Veranstaltungen aus Modul II


Das Themenzertifikat Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung wird kooperativ vom Transformationsexperiment Teaching4Sustainability (WueLAB) und dem Bereich Hochschuldidaktik ProfiLehre (ZBL) koordiniert. Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!

Jessica Erhardt (ZBL | WueLAB)
+49 931 31-82743
profilehre@uni-wuerzburg.de

Sarah Raith (ZBL)
+49 931 31-89386
profilehre@uni-wuerzburg.de

Prof. Dr. Markus Riederer (T4S | WueLAB)
+49 931 31-86200
markus.riederer@uni-wuerzburg.de


 

Das Team, das das Zertifikatsprogramm organisiert, ist Mitglied der Community of Practice „TRANSFORMATIVE SKILLS FÜR NACHHALTIGKEIT“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V.