piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Sinologie

GSiK-Teilprojekt Sinologie

 Interkulturelle Kompetenz: Wissen um das Eigene im Unterschied zum Anderen, das Erkennen des Allgemeinen im Gegensatz zum Besonderen in der anderen Kultur, spielt bei der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit auf allen Ebenen des wirtschaftlichen, politischen, juristischen und kulturellen Lebens eine ausschlaggebende und kaum zu überschätzende Rolle. Durch diese Kompetenz können ggfs. schwerwiegende Fehler, die auf Nichtwissen, Fehleinschätzungen und Vorurteilen beruhen, vermieden oder doch zumindest gemildert werden. Konkret geht es um Fragen des Ethnozentrismus, des Kulturrelativismus, des Kulturvergleichs, das chinesische „Beziehungsnetz“, seine vielfältigen Funktionen, und die Unterschiede zum deutschen Verständnis von Respekt und Anerkennung.

Hier geht´s zu den Seiten des Teilprojekts der Sinologie


Lehrveranstaltungen des GSiK-Teilprojekts der Sinologie im WiSe 2013/14


Projektleiter
Prof. Dr. Roland Altenburger
Lehrstuhl für die Philologie des Fernen Ostens

Institut für Kulturwissenschaften Ost- und Südasiens
Am Hubland
97074 Würzburg

E-Mail: Roland.Altenburger@uni-wuerzburg.de
Tel.: +49 931 31- 81308
Fax: +49 931 31- 87157

GSiK-ProjektmitarbeiterInnen:

Birgit Herrmann, B.A.
Jia Liu, M.A.