piwik-script

Intern
  • zahlreiche Studierende beim GSiK-Tag
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Workshop Zentrum für Lehrerbildung

Der Traum vom Auswandern - Migration und Karriere über die Lebensspanne

Inhalt: Andere Kulturen kennenlernen; Erfahrungen sammeln; Karriere machen; Geld verdienen; Sicherheit; politische Freiheit - so vielfältig wie die Gründe für´s Auswandern, so vielfältig sind auch die Hintergründe jener Menschen, die sich für diesen Schritt entscheiden.

Unter deutschen Studierenden werden Austauschprogramme immer beliebter und auch berufliche Laufbahnen gestalten sich zunehmend international. Auslandsaufenthalte
gelten mittlerweile als großer Vorteil für den künftigen Berufsweg. Lassen sich diese Aussagen aber belegen? Was sind die Wünsche und Ziele derer, die sich - ob begrenzt auf einige Monate oder unbefristet für viele Jahre - für ein Leben im Ausland entscheiden? Und für wen gehen diese Wünsche in Erfüllung?

Denen, die Deutschland verlassen wollen, stehen aber auch viele Menschen gegenüber, die von einem Leben genau in diesem Land träumen. Worin bestehen aber diese Träume? Was sind das für  Personen, die in Deutschland leben und arbeiten wollen? Junge Studierende? Gastarbeiter? Bereits etablierte IT-Experten, die sich in Europa für den Höhepunkt ihrer Karriere bessere Chancen ausrechnen? Welche Hoffnungen bringen sie mit? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Hoffnungen und Träume Wirklichkeit werden?

In dem Workshop werden wir über verschiedene Motive der Ein- und Auswanderung sprechen, sowie über Chancen und Bedingungen des Gelingens eines erfolgreichen Lebensaufbaus im Zielland.

Leitung: Dipl.-Psych. Anne Kaiser
Teilprojekt:
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Raum:
1.010



Zusammenfassung des Workshops