piwik-script

Intern
  • zahlreiche Studierende beim GSiK-Tag
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Workshop Biologie

Jung bleiben oder alt werden? Überlebensstrategien in der Natur

Inhalt: Die Dauer der Entwicklung, die Zeit bis zur Reife und die zu erwartende Gesamtlebensspanne sind artspezifische, durch Selektion stabilisierte Kennzeichen der Lebensgeschichte von Arten. Auch der Mensch muss die ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen in seiner Lebensspanne so verteilen, dass er überleben bzw. sich erfolgreich fortpflanzen kann.  Das Phänomen eines hohen, über die Fortpflanzungsphase hinausreichenden Lebensalters zeigt, dass alt werden nicht primär als Defizit, sondern als wichtige Anpassung im Lebenszyklus gerade hochsozialer Lebewesen ist.

Im Workshop sollen die Teilnehmer des Workshops nach einer allgemeinen Einführung erarbeiten, welchen Stellenwert Junge bzw. Alte in verschiedenen Kulturen haben und welche Lehren unsere Gesellschaft evtl. daraus ziehen könnte, v.a. in Hinblick auf demographischen Wandel.

Leitung: AD Dr. D. Mahsberg
Teilprojekt:
Biologie
Raum: 1.002



Zusammenfassung des Workshops