piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Repräsentativität, Partizipation, Responsivität (Tagung: "Zukunft der Demokratie – Forschung und Transfer in bewegten Zeiten”)

Datum: 28.10.2022, 10:30 - 12:00 Uhr
Kategorie: B, C, Vorträge/Workshops
Ort: Novum Conference & Events, Schweinfurter Str. 11
Veranstalter: ForDemocracy
Vortragende*r: Prof. Dr. Sigrid Baringhorst

Zukunft der Demokratie – Forschung und Transfer in bewegten Zeiten
Abschlusskonferenz – 28.10.2022 in Würzburg

Panel 1: Repräsentativität, Partizipation, Responsivität

Die Legitimationskrise der Demokratie äußert sich zunehmend in einer Kritik von fehlender Responsivität, einem Mangel an Repräsentation oder der Partizipationsmöglichkeit in den politisch relevanten Institutionen. Grund dafür ist nicht zuletzt eine zunehmende Pluralität von Wahrheits- und Geltungsansprüchen, die die Zukunft demokratischer Praxis vor allem durch die zunehmende Digitalisierung der Informationsbeschaffung vor neue Herausforderung stellt. Durch diverse empirische Beispiele sozialer Phänomene in Europa wird das Panel die Zusammenhänge von Responsivität, Repräsentation sowie Partizipation zum Verhältnis des Wahrheitsbegriffs aufarbeiten und theoriebezogen diskutieren.

Vorträge aus den Teilprojekten TP01 (Der Widerspenstigen Zähmung? Die politische Entwicklung in Mittel- und Osteuropa seit 1989 als Laboratorium und Lehrstück für zukünftige Herausforderungen der Demokratie), TP04 (Antipopulismus: Wissenstransfer und Handlungsstrategien in der politischen Bildungsarbeit) und TP10 (Weltgesellschaftliche Orientierung von türkeistämmigen Migrantinnen und Migranten)

Diskutantin: Prof. Dr. Sigrid Baringhorst (Politikwissenschaft)

Anmelden können Sie sich bis zum 26. Oktober 2022 mit einer kurzen Mail an: fordemocracy@ifkw.lmu.de
Ausführliche Infos zu den verschiedenen Panels finden Sie hier zusammengefasst als PDF-Dokument.

Über die Tagung: 

Vier Jahre lang hat der Bayerische Forschungsverbund ForDemocracy zur Entwicklung demokratischer Verfahren und zu demokratietheoretischen Fragen gearbeitet: vom Demokratiecafé über die Regionalwährung des Chiemgauer zu einem Bürgerbuch für ein demokratisches Mediensystem. Von Beiräten junger Frauen in der Kommunalpolitik über demokratische Verfahren in der Wirtschaft zum Blick auf Demokratie aus der Perspektive von Migrant*innen. Und welche Bilder haben wir von Demokratie im Kopf?
In vier unterschiedlichen Konferenzteilen möchten wir die Ergebnisse, Einsichten und Erkenntnisse aus dem gemeinsamen Forschungsprozess der interessierten Fachöffentlichkeit vorstellen und dazu ins Gespräch kommen. Dabei geht es sowohl um die inhaltlichen Ergebnisse zu Theorie und Praxis der Demokratie als auch um unsere Erkenntnisse aus dem inter- und transdisziplinären Forschungsprozess selbst.

Die Agenda zusammengefasst als PDF-Dokument finden Sie hier.
Einen ersten Überblick über den Forschungsverbund ForDemocracy, die Teilprojekte und die Zusammenarbeit finden Sie hier in diesem Poster.

Zurück