piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Erfahrungen und Reflexionen zu kollaborativen Forschungspraktiken im Kontext von Flucht_Migration

Datum: 17.11.2020, 18:00 - 20:00 Uhr
Kategorie: GSIK-Kalender, B, C, Vorträge/Workshops
Ort: Zoom
Veranstalter: Europäische Ethnologie/Volkskunde // Fachbereich: Europäische Ethnologie/Volkskunde
Vortragende*r: Sarah Nimführ

In Anbetracht der problematischen Grenz- und Migrationspolitiken in Europa wird eine engagierte, eingreifende Wissenschaft notwendig, die ungleiche Machtverhältnisse durch empirische Ergebnisse dekonstruiert und Betroffene dabei unterstützt, ihre eigene Stimme hörbar(er) zu machen. Am Beispiel ihres Forschungsprojektes zu Nichtabschiebbarkeit gibt Sarah Nimführ Einblick in ihre Erfahrungen kollaborativer Wissensproduktion. Ihre Forschung basierte auf einem partnerschaftlichen Forschenden-Erforschten-Verhältnis. Insbesondere geflüchtete Forschungspartner*innen wurden aktiv in den Prozess der Wissensproduktion und -verbreitung miteinbezogen. Im Fokus des Vortrags stehen verschiedene Kollaborationsformen und ihre Herausforderungen: gemeinsames Deuten der Erhebungen, Rückspielen der (Zwischen-)Ergebnisse ins Feld, gemeinsames Präsentieren und Publizieren sowie die Unterstützung von Projekten der Forschungspartner*innen.

Mit ihrem Vortrag möchte Sarah Nimführ eine Diskussion anregen, die Strukturen und Machtverhältnisse, unter denen sich Kollaborationsprozesse konstituieren, kritisch reflektiert und die einen Ideenaustausch ermöglicht, wie kollaborative Forschung im Bereich Flucht_Migration auch im Sinne einer Dekolonisierung der Wissensproduktion vorangetrieben werden kann. Wie können wir als Forschende unsere Expertise und Ressourcen nutzbar machen, um zu einem Abbau von Ungleichheiten in der Wissensproduktion beizutragen? Wie gehen wir mit institutionalisierten Hürden bei der Durchführung kollaborativer Forschungsprojekte um? Inwieweit kann eine Auflösung der Dichotomie zwischen Forschenden und Interaktionspartner*innen tatsächlich gelingen? Mit welchen Forschungsformaten können wir unser forscherisches Engagement auch jenseits der akademischen Wissensproduktion fruchtbar machen?

Der Vortrag findet online über Zoom statt. Du findest die Zugangsdaten und die Möglichkeit, Dich in die Teilnahmeliste einzutragen, in unserem WueCampus-Raum: https://go.uniwue.de/gsik-teilnahme

Weitere Informationen auf dem Flyer.

Zurück