piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Die Macht der Geschichten

Datum: 21.10.2021, 12:00 - 14:00 Uhr
Kategorie: GSIK-Kalender, Blockseminare, B, C
Ort: Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude), Übungsraum 23
Veranstalter: Europäische Ethnologie/Volkskunde // Fachbereich: Europäische Ethnologie/Volkskunde
Vortragende:r: Prof. Dr. Michaela Fenske

Wer erinnert sich nicht an jene Mitschülerin, die mit absurden Geschichten der Ahndung ihres Schwänzens der Lateinstunde entging? Und wer kennt ihn nicht, den Kollegen, dessen üble Nachrede schon die eine oder andere Freundschaft erschüttert hat? Geschichten erzählen über die Alltage, in denen sie entstehen. Und zugleich verändern sie diese Alltage, mitunter drastisch. Dabei entscheiden Geschichten bisweilen sogar über Leben und Tod.
Das Seminar fragt nach der Macht von Geschichten, auch nach der Macht hoffnungsfroher Utopien, in vergangenen und gegenwärtigen Alltagen sowie in unterschiedlichen Medien. Ausgehend von den Theorien, Methoden und Fragestellungen sowohl der klassischen Erzählforschung als auch neueren Arbeiten zur narrativen Kultur denken wir über die Wirkmacht von Geschichten nach und darüber, wie man diese erforscht. Von den Halslösegeschichten der Vormoderne, über die die Frühneuzeithistorikerin Natalie Zemon Davis publiziert hat (Der Kopf in der Schlinge. Gnadengesuche und ihre Erzähler. Berlin 1988), über die Erzählungen, mit denen Scheherazade sich in 1001 Nächten das Leben erhielt bis hin zu heutigen Erzählungen über die mögliche Rettung eines beschädigten Planeten geht es um die besondere Kraft von Geschichten in verschiedenen Zeiten und sozialen Zusammenhängen.

Das Seminar findet wöchentlich statt. 
Weitere Informationen und Anmeldung auf WueStudy

Zurück