piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Bildung: (Post)koloniale Praxis oder kritisches Korrektiv? (Soziale und Kulturelle Heterogenität, 3. Parallelgruppe)

Datum: 02.11.2020, 10:00 - 12:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, B, C
Ort: Hubland Nord, Geb. 64, 00.214
Veranstalter: Systematische Bildungswissenschaft // Fachbereich: Pädagogik
Vortragende*r: Melissa Silva

Das Seminar soll durch das gemeinsame Lesen und diskutieren mehrerer Auszüge aus Schlüsselwerken postkolonialer Autor:innen einen Einstieg in Postkoloniale Theorie(n) liefern. Die Analysekategorie „postkolonial“ wird eingesetzt, um die materielle ebenso wie die diskursive Dimension von Imperialismus und Kolonialismus und deren Konsequenzen für die Ordnung der Welt sichtbar zu machen. Dabei wollen wir uns als Bildungswissenschaftler:innen im Seminar vor allem auch die Frage stellen, welche Rolle Bildung im postkolonialen Kontext einnimmt. Bietet Bildung als „kritisches Korrektiv der Gesellschaft“ die Möglichkeit postkoloniale Strukturen aufzubrechen? Oder ist sie im Gegenteil selbst Träger dieser Strukturen?

Weitere Informationen und Anmeldung auf WueStudy.

Zurück