piwik-script

Intern
Personalentwicklung

Workshop: Konfliktprävention aus der Mitarbeiterrolle heraus

Datum: 01.06.2022, 12:00 - 23.06.2022, 15:45 Uhr
Kategorie: Konfliktmanagement, Gesundheit, Wissenschaftsstützendes Personal
Ort: Hubland Nord, Geb. 70, 00.102
Leitung: Dr. Claudia Eilles-Matthiessen
Termin: Der Workshop findet an folgenden Terminen statt:

Tag 1: Mittwoch, 01.06.2022: 12.00 - 17.00 Uhr
Tag 2: Donnerstag, 02.06.2022: 9.00 - 15.45 Uhr
Tag 3: Mittwoch, 22.06.2022: 12.00 - 17.00 Uhr
Tag 4: Donnerstag, 23.06.2022: 9.00 - 15.45 Uhr
digitaler Follow-up: Freitag, 23.09.2022: 10.00 - 12.00 Uhr
Inhalte:

Konflikte kosten Zeit und Energie und sind mit negativen Gefühlen wie Ärger und Anspannung verbunden. Aber: In einem Konflikt stecken auch Informationen. Der Einzelne und sein System können daraus lernen und sich weiterentwickeln. Dies gelingt umso besser, je früher Spannungen und Probleme wahrgenommen und ggf. angesprochen werden.

Hier setzt der Workshop Konfliktprävention an. Dabei werden die folgenden Stufen der Konfliktprävention unterschieden:

1. Selbstfürsorge und Emotionsregulation: Was kann ich präventiv, aber auch bei Spannungen und Konflikten für mich selbst tun?

2. Kommunikation: Wie kann ich ein kritisches Thema konstruktiv und lösungsorientiert ansprechen?

3. Sachklärung: Wie lassen sich Probleme auf der Sachebene frühzeitig und konstruktiv klären?

 Inhalte Teil 1 – Selbstfürsorge und Emotionsregulation

  • Was wir für gesundes Arbeiten brauchen: emotionale Grundmotive beachten
  • Woran wir Konflikte frühzeitig erkennen: Konfliktindikatoren, -arten und „-ursachen“
  • Was wir für uns selbst tun können: Selbstfürsorge und Emotionsregulation

Inhalte Teil 2 – Kommunikation und Sachklärung

  • Miteinander reden - Konstruktive und lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Vom Querdenken und Rückwärtsplanen: kreative Techniken der Sachklärung

Methoden

Der Workshop besteht aus kurzen inhaltlichen Inputs und der Anwendung dieser Inhalte in praxisorientierten Übungen. Ein vielseitiges Methodenrepertoire aus Coaching und Konfliktmanagement sowie das Instrument der kollegialen Beratung wird genutzt, um mit Fallbeispielen und den Anliegen der Teilnehmenden zu arbeiten.

Digitaler Follow-up - technischen Voraussetzungen: Der Follow-up findet via Zoom statt. Um an Online-Veranstaltungen teilnehmen zu können, sind neben einer stabilen Internetverbindung entweder ein Notebook oder Rechner und Monitor mit Kamera sowie Lautsprecher und Mikrophon erforderlich. Falls der Monitor nicht damit ausgestattet ist, können Sie auch Webcam und Headset verwenden. Bei Fragen hierzu sprechen Sie uns gerne an.
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Universität
Teilnehmerzahl: max. 12
Anmeldung: per E-Mail bis 17.05.2022 an weiterbilden@uni-wuerzburg.de
Kontakt:

bei inhaltlichen Fragen:
Dr. Ljubica Lozo, ljubica.lozo@uni-wuerzburg.de, Tel. 31-85855
Katja Beck-Dossler, katja.beck-dossler@uni-wuerzburg.de, Tel. 31-82021

bei organisatorischen Fragen:
Christine Schmeißer, weiterbilden@uni-wuerzburg.de, Tel. 31-86045

Zurück