piwik-script

Intern
    Personalentwicklung

    Raus aus der Konflikttrance. Fünf Mini-Interventionen für Konfliktbetroffene, Vortrag mit Podiumsdiskussion (Veranstaltung des Konfliktmanagements)

    Datum: 02.04.2019, 10:00 - 12:00 Uhr
    Kategorie: Führung und Kommunikation
    Ort: Hubland, Zentrales Hörsaalgebäude Z6, HS 0.002
    Referentin: Dr. Claudia Eilles-Matthiessen, Diplom-Psychologin
    Begrüßung: Dr. Uwe Klug, Kanzler der Universität Würzburg
    Moderation: Katja Beck-Doßler, Leiterin der Sucht- und Konfliktberatungsstelle
    Podium: Prof. Dr. Laura Schreiber, Ombudsfrau der Universität Würzburg für den Bereich Medizin
    Adelgunde Wolpert, Gleichstellungsbeauftragte
    Joachim Gödel, Personalratsvorsitzender
    Inhalte:

    Jeder, der schon einmal eine schwierige Situation oder einen Konflikt am Arbeitsplatz hatte, kennt das Gefühl: alles scheint schiefzugehen, man fühlt sich körperlich und psychisch schlecht, die Gedanken kreisen ständig um den Konflikt und die Aufmerksamkeit für andere Dinge ist eingeengt. Das eigene Erleben wird vom Konflikt beherrscht: man erlebt eine Konflikt-Trance.

    Bei ihrem Vortrag "Raus aus der Konflikt-Trance: Fünf Mini-Interventionen für Konfliktbetroffene" zeigt Frau Dr. Eilles-Matthiessen Wege auf, sich vom Konflikt zu distanzieren, die Selbststeuerung zu stärken, die eigenen Kompetenzen und Ressourcen zu aktivieren und so neue Wege der Konfliktlösung zu finden.

    Wie schon bei der letzten Veranstaltung bietet einen Podiumsdiskussion im Anschluss an den Vortrag Gelegenheit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

    Kontakt: Katja Beck-Dossler, katja.beck-dossler@uni-wuerzburg.de, Tel. 31-82021
    Hinweis:

    Die Veranstaltung kann mit Zustimmung der Vorgesetzten innerhalb der Arbeitszeit besucht werden. Die Beschäftigten in der gleitenden Arbeitszeit müssen beim Verlassen des Arbeitsplatzes ausbuchen, bei evtl. Rückkehr zum Arbeitsplatz wieder einbuchen und die Zeiten, wie gewohnt, dem Referat 4.1-GLZ anzeigen. Eine Überschreitung der individuellen Tagessollzeit aufgrund der Teilnahme an der Veranstaltung ist nicht möglich.

    Zurück