piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Biografische Forschung in der Europäischen Ethnologie

Datum: 28.04.2020, 10:00 - 12:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, C
Ort: Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude), Ü 9
Veranstalter: Europäische Ethnologie/ Volkskunde // Fachbereich: Ethnologie
Vortragende*r: Prof. Dr. Michaela Fenske

Hinweis - Coronavirus: 
Das Seminar wird vom Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/ Volkskunde der JMU-Würzburg organisiert.
Wendet euch für aktuelle Informationen (Stattfinden/Esatztermine/Onlineangebote etc.) bitte an die verantwortliche Partnerinstitution.

Uns bekannte Änderungen werden selbstverständlich auch hier im GSiK-Veranstaltungskalender vermerkt:

Das Seminar wird in Form der digitalen Lehre stattfinden.
Für alle Informationen, das Seminar bitte auf  WueStudy im Blick behalten.
Außerdem: Aktuelle Informationen zur digitalen Lehre auf der  Homepage des Lehrstuhls für EEVK.

 

Als Zugang zu vergangener wie gegenwärtiger Alltagskultur hat die biografische Forschung in der Europäischen Ethnologie einen festen Stellenwert. Nachdem das Forschungskolloquium „Durch Leben wandeln“ im Wintersemester renommierte Beispiele für neuere biografische Forschungen im interdisziplinären Zusammenhang vorgestellt hat, thematisiert die Vorlesung nun dieses wesentliche Forschungsfeld nochmals systematisch. Wie materialisiert sich gelebtes Leben, welche berühmten biografischen Studien gehören dank solcher Materialisierungen zu den viel diskutierten Klassikern im Fach, welche Möglichkeiten bietet der Zugang über die Lebenserfahrungen einzelner Personen, und welche Infrastrukturen gibt es in diesem Forschungsfeld? Mit Antworten auf diese und weitere Fragen soll die Vorlesung vertiefte Kenntnisse in ein zentrales Arbeitsfeld der Europäischen Ethnologie vermitteln.

Das Seminar findet wöchentlich statt.

Besonderheit: Am 07.07. findet das Seminar in Hörsaal 1 (Philosophiegebäude) statt.

Weitere Informationen und Anmeldung auf WueStudy.

Zurück