piwik-script

Intern
    Würzburger Altertumswissenschaftliches Zentrum

    Sklaverei in Nepal: von der Fronarbeit bis zu den Wanderarbeitern in der Golfregion

    15.01.2018

    5. Vortrag zur Ringvorlesung "Gefangen, geknechtet, verkauft: Sklaverei in Gesellschaften des Altertums" Gastvortrag von Prof. Dr. Axel Michaels

    Sklaverei ist für Nepal seit der Licchavi-Zeit (3.-7. Jahrhundert n. Chr.) gut belegt. Ab dem 19. Jahrhundert häufen sich aber die historischen Dokumente, und es ergibt sich ein differenzierteres Bild.

    Es umfasst wichtige Unterschiede zwischen Leibeigenschaft, Fronarbeit, Schuldknechtschaft und Herrendienst. Hinzu kommt, dass der Prozess des Verbots von Sklaverei, das erst 1927 erfolgte, gut dokumentiert ist.

    Der Vortrag baut auf neuen, unveröffentlichten Dokumenten auf und widmet sich vorrangig diesen Themen. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwieweit Freiheit die Opposition zu Sklaverei in einer durch das Kastensystem geprägten Welt sein kann.

    Er endet mit einem Ausblick auf die vielen nepalischen Wanderarbeiter in den Golfstaaten und der Frage, wie solche Arbeitsverhältnisse historisch in einem transkulturellen Umfeld einzuordnen sind.

     

    Termin:15. Januar  2018
    Zeit:18.15 Uhr
    Ort:Toscanasaal der Würzburger Residenz
    Residenzplatz 2a, Tor A, 2. Etage
    97074 Würzburg

    Zurück

    Nach oben