piwik-script

Intern
    Würzburger Altertumswissenschaftliches Zentrum

    Nicht nur zur Weihrauchszeit: Ägypten und Arabien in vorislamischer Zeit

    06.07.2015

    Gastvortrag von Dr. Gunnar Sperveslage, Universität Leipzig im Rahmen der Ringvorlesung "Arabien. Land von Gold und Weihrauch"

     

    Termin:   Montag, 6. Juli 2015

    Zeit:        18.15 Uhr

    Ort:         Hörsaal 127 der Neuen Universität, Sanderring 2

     

    Im ersten Jahrtausend v. Chr. belieferte das Königreich von Saba den Vorderen Orient mit Weihrauch und Aromata entlang der sagenumwobenen Weihrauchstraße. Doch bereits im zweiten Jahrtausend waren auch die an der Weihrauchstraße gelegenen Oasensiedlungen im Nordwesten Arabiens wichtige Zentren gewesen, die in weitreichende Handels- und Kommunikationsnetzwerke eingebunden waren und mit Ägypten in Kontakt standen.

    Die archäologischen Forschungen der vergangenen Jahre haben reichhaltiges Fundmaterial erbracht, durch das die Beziehungen zwischen Ägypten und der Arabischen Halbinsel in Schlaglichtern beleuchtet werden können. Funde ägyptischer Objekte aus funerären und sakralen Kontexten, Importe und Nachahmungen reflektieren das Interesse an der ägyptischen Kultur und zeigen, daß nicht nur Weihrauch im Zentrum der Kontakte stand. Eine Felsinschrift Ramses’ III. bei Tayma zeugt von der Anwesenheit einer ägyptischen Expedition, aber auch in Ägypten selbst haben die frühen Araber ihre Spuren hinterlassen.

     

    Wir danken für die freundliche Unterstützung durch das Ägyptologie-Forum Würzburg e.V.

    Zurück

    Nach oben