piwik-script

Intern
    Würzburger Altertumswissenschaftliches Zentrum

    Die Seevölker - Krieger zwischen zentralem und östlichen Mittelmeer um 1200 v.u.Z.

    06.06.2016

    Gastvortrag von PD Dr. Reinhard Jung (OREA Europa) im Rahmen der Ringvorlesung "Exil, Flucht, Vertreibung Deportation im Altertum"

    Termin: 06. Juni 2016
    Zeit:18.15 Uhr
    Ort:Toscanasaal in der Residenz (Tor 2A, 2. Etage)

    Das Thema Seevölker beschäftigt die prähistorische Archäologie praktisch seit den Anfangstagen der Disziplin. Es stellte immer eine methodische Herausforderung dar, Funde und Befunde aus den verschiedensten circum-mediterranen Regionen miteinander zu verbinden und des Weiteren mit den ägyptischen und nahöstlichen Schriftquellen in Beziehung zu setzen.

    Nach der meisterhaften Synthese von Nancy Sandars aus den späten 1970er Jahren, in der zum letzten Mal alle Regionen vom Balkan bis nach Ägypten in den Blick genommen worden waren, nahm die Forschung indes andere Wege. Regionalspezifische Themen dominieren heute das Bild, und Fragestellungen nach den lokalen Auswirkungen überregionaler Kontakte unter Stichworten wie „Hybridisierung“ oder „entanglement“ bestimmen die Debatte. Der Versuch einer Rekonstruktion historischer Prozesse wird kaum unternommen, höchstens im Rahmen von Mikroregionen angegangen oder sogar als methodisch fragwürdig bezeichnet.

    In diesem Vortrag soll hingegen der Versuch unternommen werden, anhand neuer archäologischer und archäometrischer Ergebnisse wieder etwas zur Erklärung des historischen Phänomens der „Sea Peoples – Warriors of the Ancient Mediterranean“ beizutragen.

    Zurück

    Nach oben