piwik-script

Intern
Alumni Uni Würzburg - eine starke Gemeinschaft

Slammer 2019

Dr. Anna Stöckl, Lehrstuhl für Verhaltensphysiologie und Soziobiologie

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Mir gefällt besonders die Kreativität, die diese Präsentationsform fordert. Ich finde es toll, auch mal etwas Verrücktes auszuprobieren,und mein Forschungsthema von einer ganz anderen Seite zu betrachten.

Worüber werden Sie sprechen?
Über die beeindruckenden Leistungen eines Erbsengehirns.

Was war das schönste Erlebnis bisher während Ihrer 'Uni-Zeit'?
Eines meiner schönsten Studienerlebnisse war die Teilnahme an einem Studentenwettbewerb in der synthetischen Biologie. Wir hatten als Team von Studenten die Gelegenheit, unsere eigene Forschung zu planen und durchzuführen, und dann anschließend bei der Abschlussveranstaltung in Boston unterhaltsam zu präsentieren. Hier hielt ich meinen ersten großen Vortrag vor fast 1000 Zuhörern, den wir Studenten mit einigen Spezialeffekten versehen hatten, und der meine Begeisterung für kreative Vorträge und Wissenschafts-kommunikation entfacht hat.

Prof. Dr. Karsten Kilian, Marken- und Medienmanagement, FHWS

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Mit Humor lernt sich’s leichter. Der Science Slam zeigt, dass das funktioniert und 750 Interessierte sogar 5 Euro pro Person bezahlen, um diesem „Spektakel“ beizuwohnen. Das wird ein Spaß. Lehrreich wird’s auch. Und quicklebendig!

Worüber werden Sie sprechen?
Über die Magie von Marken!

Was macht Ihnen bei der Vermittlung von Lerninhalten besonders viel Spaß?
Lebhafte Studierende die mitmachen, gerne auch mal einen originellen Zwischenruf beisteuern und zu spannenden inhaltlichen Diskussionen beitragen, die „die Augen öffnen“ – den Studierenden und mir! Besonders viel Spaß gemacht hat mir vor zwei Jahren ein Filmdreh für „Galileo“ (ProSieben) während der Vorlesung. Wir haben mit einem riesigen Eisblock gefrorener Fische nachgespielt, wie die „Iglo Fischstäbchen“ vor mehr als 60 Jahren erfunden wurden. Das vergisst keine(r) mehr! Und geschmeckt hat es auch!

 

Prof. Dr. Fritz Strack, Sozialpsychologie, Universität Würzburg

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Die Verbindung von Spaß und Erkenntnis

Worüber werden Sie sprechen?
Meine eigene Forschung zu den kürperlichen Grundlagen von Emotionen

Was macht Ihnen bei der Vermittlung von Lerninhalten besonders viel Spaß?
Die Begeisterung der Studierenden

Prof. Dr. Martin Bastian, Institutsdirektor, SKZ

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Mir gefällt die kreative Herausforderung, meine Leidenschaft für wirklich nachhaltige Lösungen einmal neu und auf einer anderen Bühne zu präsentieren. Als passionierter Sportler kitzelt mich auch der Wettbewerbscharakter der Veranstaltung. Und am Ende finde ich die Kombination aus Spannung, Spiel und .Schokolade. einfach großartig.

Worüber werden Sie sprechen?
Darüber, was das Überraschungsei mit dem SKZ zu tun hat. Aber auch über Fridays for future, marine litter und natürlich: über Plastik.

Was macht Ihnen bei der Vermittlung von Lerninhalten besonders viel Spaß?
Ich mag die Interaktion mit den Lernenden. Und ich finde es gut, wenn sich Menschen für wissenschaftliche Themen begeistern. Dabei dürfen das Miteinander, der Spaß und die Unterhaltung natürlich nicht zu kurz kommen. So lernt es sich besser.

Dr. Joachim Kuhn, Physik, Gründer va-Q-tec AG

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Das es kurz, prägnant & frisch ist.

Worüber werden Sie sprechen? 
Wie man aus der Wissenschaft kommend ein internationales Unternehmen aufbaut

Was war Ihr schönstes Erlebnis während Ihrer Uni-Zeit?
Als ich meine Forschungsergebnisse auf internationaler Ebene präsentieren durfte.

Prof. Dr. Tobias Reinbacher, Rechtswissenschaften, Universität Würzburg

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Dass es ein lustiger Weg ist, die Wissenschaft näher zu bringen, und, wie ich denke, ein netter Abend in guter Gesellschaft. So werde ich als Jurist doch  einmal zu einer Party eingeladen.

Worüber werden Sie sprechen?
Über den juristischen Gutachtenstil und warum Juristinnen und Juristen so ungerne zu Partys eingeladen werden. Dabei wird es aber auch um die Liebe gehen, um Schönheit und um Gartenzwerge.

Was macht Ihnen bei der Vermittlung von Lerninhalten besonders viel Spaß?
Ich interagiere gerne mit den Studierenden und freue mich, wenn sie Spaß am Lernen haben. Dann macht mir die Vermittlung der Inhalte auch Spaß.

 

Dr. Julien Bobineau, Afrikazentrum, Universität Würzburg

Was gefällt Ihnen an dem Format Science Slam?
Aus meiner Sicht ist der Science Slam deshalb so interessant, weil man ein großes Publikum auf unterhaltsame Weise für wissenschaftliche Problemstellungen und auch für sehr ernste Forschungsthemen sensibilisieren kann. Manchmal ist der Science Slam aber auch ein gutes Vehikel, um das eigene Fach mal aus einer anderen Perspektive und mit einem Augenzwinkern zu präsentieren.

Worüber werden Sie sprechen?
Mein Slam beschäftigt sich mit der Mehrdeutigkeit von Literatur und der Frage: Was muss der/die Leser/in leisten, damit Literatur überhaupt erst im Geiste des Rezipienten entstehen kann?

Was macht Ihnen bei der Vermittlung von Lerninhalten besonders viel Spaß?
Ich habe das Privileg, mich tagtäglich mit grundlegenden geisteswissenschaftlichen und damit auch gesellschaftsrelevanten Fragen beschäftigen zu dürfen. Deshalb gefällt es mir an der Vermittlung von Lerninhalten besonders, anderen Menschen Einblicke in meine Forschungsarbeit zu geben - innerhalb oder außerhalb des Hörsaals.

 

  • Weitere Slammer-Kurzporträts folgen in Kürze!