piwik-script

Intern
Alumni Uni Würzburg - 1000 Careers One Story

I.t.q.147

Aller Logik Anfang

Johannes Versor: Dicta super septem tractatus Summularum Petri Hispani cum textu

Nürnberg: Anton Koberger, 1495; Halbledereinband, Holzdeckel, 258 Blatt

Herkunft: Prämonstratenserkloster Oberzell

Signatur: I.t.q.147

Inhalt: Der französische Dominikaner Johannes Versor (gest. wohl gegen 1485) wirkte in der Mitte des 15. Jahrhunderts. Sein Hauptwerk, das sich streng an den Lehren Thomas von Aquins orientiert, besteht hauptsächlich aus Kommentaren zu Werken des Aristoteles. Auch kommentierte er Werke des Petrus Hispanus. Der Band enthält die Auseinandersetzung des Johannes Versor mit sieben der zwölf Traktate des Petrus Hispanus, die als «Summulae logicales» eine im Mittelalter weit verbreitete Einführung in die Logik waren. Der Text ist ausführlich mit handschriftlichen Glossen versehen. Am Ende des ersten Traktats bietet Versor eine Grafik zur Veranschaulichung der Äquipollenz. Gedruckt wurde die Inkunabel von Anton Koberger in Nürnberg, am 25.04.1495. Die Inkunabel enthält als Makulatur Pergamentstreifen aus einer theologischen Handschrift.


Schadensbild:

Einband:

Die Hälfte des Vorderdeckels fehlt komplett, zudem sind zahlreiche Insektenfraßlöcher zu sehen. Ein Teilstück des Schließenbandes ist abgerissen und auch das greifende Hakenteil ist verloren gegangen; das verbliebene Restband reibt am Buchblock. Der Ledereinschlag am Rückdeckel innen beginnt sich zu lösen.

Buchblock:

Die Blätter der ersten Lagen sind aufgrund des fehlenden Schutzes des Vorderdeckels verschmutzt und weisen zahlreiche Risse und Fehlstellen auf. Im Buchblock mittig sind zahlreiche Knicke erkennbar.

Kosten (Restaurierung inkl. Digitalisierung): 1650,- €