piwik-script

English Intern
Forschung

Förderprogramme der JMU

International sichtbare Forschung ist heute in vielen Disziplinen ohne Drittmittelfinanzierung kaum mehr vorstellbar. Auch für NachwuchswissenschaftlerInnen wird es immer wichtiger, frühzeitig eigene Drittmittel einzuwerben. Zur Entwicklung eines eigenen wissenschaftlichen Profils gilt es auf dem Weg zur Professur zudem, nationale und internationale Kooperationen auf- und auszubauen.

Daher bietet die JMU im Rahmen der aktuellen Zielvereinbarung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zwei neue interne Programme zur Anschubförderung für Einzelanträge und zur Vernetzungsförderung  für NachwuchswissenschaftlerInnen an. Das bewährte Emil-Hilb-Programm für Verbundvorhaben wird weitergeführt.

Die Laufzeit der Zielvereinbarung im Rahmen des "Innovationsbündnis Hochschule 4.0" umfasst den Zeitraum 01.07.2019 - 31.12.2022. Während dieses Zeitraums sind Anträge in den Programmlinien Anschubförderung  und Vernetzungsförderung  jeweils zu den Stichtagen 15.01., 15.04., 15.07. und 15.10. möglich. Anträge auf Förderung im Emil-Hilb-Programm II sind ab sofort und jederzeit möglich.

Hinweis: Die neuen Förderlinien (Anschub- und Vernetzungsförderung) werden im Wintersemester 2019/20 während einer Pilotphase erprobt, die die Stichtage 15.10.2019 sowie 15.01.2020 umfasst. Nach der Auswertung der Pilotphase finden ggf. Anpassungen der Programme und Richtlinien statt.

 

Anschubförderung

Unterstützung zur Beantragung von Einzelvorhaben

 

Vernetzungsförderung

Unterstützung der wissenschaftlichen Selbstständigkeit und Vernetzung