piwik-script

Intern
    WueDMS

    Was der Kunde gebraucht hätte - Anforderungen mit User Stories abbilden

    18.08.2021

    Wie kommen wir zu diesem Punkt, an dem alle Mitglieder im Projekt verstehen, was benötigt wird und wie können wir ein Produkt entwickeln, das all diese Anforderungen erfüllt?

    Wer schon einmal in einem Projekt gearbeitet hat, kennt diese Grafik wahrscheinlich schon. Sie wird auch gerne in Projektmanagement-Schulungen gezeigt und sorgt selbst nach den vielen Jahren, die sie im Umlauf ist, immer noch für ein Schmunzeln.

    Ähnlich wie beim Spiel „Flüsterpost“ kommt das, was wir kommunizieren, nicht immer so beim Gegenüber an. Wird die Botschaft dann noch von Person zu Person weitergegeben und interpretiert, gehen wichtige Informationen verloren.

    Oft haben wir auch konkrete Anforderungen an etwas und wissen aber nicht, dass wir eigentlich etwas ganz Anderes benötigen. In früheren Zeiten wollten die Menschen schnellere Pferde. Ein Automobil lag jenseits aller Vorstellungskraft und doch war es die Lösung für ein uraltes Problem. Die Anforderung war also nicht die schnelleren Pferde, sondern schneller von A nach B zu kommen. Nur wie kommen wir zu diesem Punkt, an dem alle Mitglieder im Projekt verstehen, was benötigt wird und wie können wir ein Produkt entwickeln, das all diese Anforderungen erfüllt?

    In WueDMS versuchen wir dies anhand von User Stories und genau beschriebenen Tasks zu ermöglichen. User Stories sind eine Form der Anforderungsbeschreibung, die auf den eigentlichen Nutzen für den User abzielt. Hierdurch steht der eigentliche Nutzer (engl. User) des Produkts, der Softwarelösung oder des Prozesses im Fokus. User Stories werden in folgender Form formuliert: „Als [User] möchte ich [Anforderung, Funktion], damit ich [gewünschter Output, Nutzen für den User]“.

    Gemeinsam mit den genauen Anforderungen für die User Story legen wir eine Beschreibung in Form eines Tasks an. Ein Task hat folgende Eigenschaften:

    Nummerierung und Titel  
    Priorisierung
    • Dringend: Bearbeitung muss sofort erfolgen.
    • Wichtig: Zentraler Meilenstein mit Abhängigkeiten zu anderen.
    • Mittel: normale Priorität.
    • Niedrig: hier sollte ein „Nichttun“ diskutiert werden.

    Fälligkeitsdatum

     

    Notizen

    • User Story: Als [User] möchte ich [Anforderung, Funktion], damit ich [gewünschter Output, Nutzen für den User]“.
    • Anforderungen: Welche genauen Anforderungen hat der Nutzer?
    • Abhängigkeiten: Welche Abhängigkeiten bestehen zu anderen Tasks?
    • Link zum Dokument: Verlinkung zur Ablage des (fertigen) Dokuments.
    Checkliste
    • Auflistung aller weiteren Unteraufgaben aus diesem Task
    • Eine Unteraufgabe entspricht im Idealfall dem Zeitaufwand von einem Tag

    Diese Art der genauen Anforderungsbeschreibung scheint im Projektverlauf an manchen Stellen kleinteilig und mühsam. Sie zahlt sich jedoch auf jeden Fall aus. Wenn die Anwender genau beschreiben, welche Anforderung sie an die Implementierung von WueDMS in ihrer Abteilung haben und was der gewünschte Nutzen für sie ist, können wir das Projekt gemeinsam mit dem bestmöglichen Ergebnis abschließen.

    Haben Sie Fragen zum Thema User Stories? Stellen Sie uns diese gerne über wuedms@uni-wuerzburg.de

    Von Carina Cierocki