piwik-script

English Intern
  • Neue Universität - Sanderring - Lichthof
  • Stadt Würzburg - Fluss - Burg -Freizeit
  • Campus Nord Brücke
Siebold-Collegium Institute for Advanced Studies

Über SCIAS

Gegründet in 2016, ist das Anliegen von SCIAS

  • den internationalen und interdisziplinären Austausch, Dialog und die Kooperationen zwischen herausragenden GastwissenschaftlerInnen und Mitgliedern der JMU zu fördern
  • die Integration der GastwissenschaftlerInnen in das akademische und kulturelle Leben Würzburgs zu unterstützen.

Das Siebold-Collegium ist benannt nach Japanforscher Philipp Franz von Siebold (1796-1866), der seinen Abschluss in Medizin an der Universität Würzburg machte. Er hielt sich viele Jahre in Japan: während dieser Zeit brachte er diesem Land den europäischen Standard der Medizin näher und importierte dabei aber auch gleichzeitig ein detailliertes Wissen über die japanische Fauna und Flora nach Europa. Damit kann man ihn als Vorbild für den internationalen Austausch sehen.

Renommierte internationale WissenschaftlerInnen, die mit den JMU Fakultäten kooperieren, können sich als SCIAS Fellow nominieren lassen. Voraussetzungen sind Professorentitel oder zumindest Status als Postdoktorand (mindestens seit vier Jahren), ausgewiesene Verbundenheit zur JMU (vergangene Aufenthalte in Würzburg, Kooperationen mit Würzburger WissenschaftlerInnen etc.) sowie ein mindestens dreimonatiger Aufenthalt am SCIAS.

Alle Gäste profitieren von einem vielfältigen Programm welches Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Austausch bei sozialen und kulturellen Veranstaltungen  bietet. Sie werden in dem wunderschön restaurierten Welz Haus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, das sich direkt im Stadtzentrum befindet.