piwik-script

Intern
    Informations-Portal zum Thema Pflege naher Angehöriger

    Vollmachten und Verfügungen

    Vorsorgevollmacht

    Eine Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine  Person Ihres Vertrauens für Sie zu handeln, wenn Sie selber nicht mehr dazu in der Lage sind. Die Vollmacht kann jederzeit von Ihnen wieder entzogen oder auch abgeändert werden.

    Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz

    Patientenverfügung

    Mit einer schriftlichen Patientenverfügung können Sie vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, in einem Fall, in welchem Sie nicht mehr selbst entscheiden können. Damit wird sichergestellt, dass Ihr Wille umgesetzt wird, auch wenn dieser in der Situation nicht mehr von Ihnen geäußert werden kann.

    Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit

    Betreuungsverfügung

    Die Betreuungsverfügung bietet die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Vorstellungen festzuhalten, bevor Sie es selbst nicht mehr erledigen können. Anders als bei der Vorsorgevollmacht kann Einfluss auf die Entscheidungen des Gerichts, welches über die Betreuung entscheidet, genommen werden. Dieses muss die Wünsche aus der Betreuungsverfügung berücksichtigen.

    Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz