piwik-script

English Intern
  • Universität Würzburg, Sanderring
Studium

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren

Die Ausschreibung des Deutschlandstipendiums der Universität Würzburg findet grundsätzlich während der Vorlesungszeit des Sommersemesters statt.
Auswahl und Aufnahme der neuen Stipendiaten und Stipendiatinnen erfolgt daher ausschließlich zum jeweils darauffolgenden Wintersemester.
Bewerbungen zur Förderung eines Promotionsstudiums sind jedoch nicht möglich.


Welche Ziele werden verfolgt?

Mit dem Deutschlandstipendium unterstützt die Bundesregierung begabte und leistungsfähige Studierende; sie will herausragende Leistungen honorieren und eine neue Stipendienkultur in Deutschland anstoßen. Insbesondere ehemalige Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen, Wirtschaftsunternehmen oder Stiftungen sollen angeregt werden, talentierte Studierende mit ihrem Beitrag zu fördern.


 

Sind bei der Auswahl der Stipendiaten herausragende Leistungen in Schule und Studium entscheidend?

Ja, die Stipendien werden nach Begabung und Leistung vergeben. Ergänzend wird jedoch auch ein besonderes gesellschaftliches Engagement oder die Überwindung biografischer Hindernisse bei den Auswahlkriterien berücksichtigt.

Insbesondere Frauen mit "weniger stringent" verlaufendem bisherigen Bildungsweg und trotzdem erreichten hervorragenden Leistungen werden hier besonders angesprochen. Obschon die Frage der Bedürftigkeit im Rahmen des Auswahlverfahrens grundsätzlich keine Berücksichtigung findet, können bei erfolgreicher Bewerbung hierfür in begrenztem Maße verfügbare "spezielle" Fördermittel eingesetzt werden. Insofern ist die Frage der Bedürftigkeit im Sinne des Bundesausbildungsförderungsgesetzes in diesen Fällen von besonderer Bedeutung.


Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Während der Zeiträume der geöffneten Online-Bewerbungsplattform (i.d.R. Mai – Juni des Jahres) können sich auch noch nicht eingeschriebene „Studieninteressierte“ für ein Deutschlandstipendium ab dem darauf folgenden Wintersemester bewerben. Sofern Sie sich für einen zulassungsbeschränkten Studiengang beworben haben, geben Sie bei der Online-Bewerbung für das D-Stipendium statt der Matrikelnummer Ihre Bewerbernummer des Zulassungsverfahrens an. Sollten Sie keine Zulassung zum Studium erhalten oder sich gegen ein Studium an der Universität Würzburg entscheiden, bitten wir Sie jedoch um eine kurze Mitteilung (gerne per E-Mail an stipendien@zv.uni-wuerzburg.de).

Da eine Zusammenführung von Teilen des Inhalts der Förderakte mit neuen Bewerbungsunterlagen einen ganz erheblichen Verwaltungsaufwand bedeuten würde, ist es unerlässlich, erneut alle relevanten Dokumente einzureichen. Im Übrigen sollen insbesondere Bescheinigungen ja aktuell sein und die gegenwärtige Umstände berücksichtigen bzw. dokumentieren.

Sie finden die Adressdaten am Ende von Seite 2 des Bewerbungsformulars. Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Post einreichen möchten, geben Sie bitte die postalische Anschrift an.
Sofern Sie Ihre Bewerbungsunterlagen persönlich abgeben wollen, finden Sie die Besucheradresse ebenfalls auf Seite 2 des Formulars.
Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten (Montag – Freitag von 8-12 Uhr sowie mittwochs abweichend von 10-12 sowie 14-16 Uhr). Außerhalb dieser Zeiten können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch in der Poststelle am Campus Hubland Nord (Josef-Martin Weg 54/1) abgeben.

Das ist nicht erforderlich, einfache Kopien sind ausreichend.
Einzige Ausnahme: Für Zeugnisse und Urkunden, die nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung erforderlich.

Wir benötigen eine Kopie des BAföG-Bescheids mit dem Ihnen vom BAföG-Amt mitgeteilt wird, ob Sie im laufenden Semester (bzw. ab dem nächsten Wintersemester) BAföG erhalten.
Bitte legen Sie keinesfalls die BAföG-Bescheinigung aus sb@home vor!

Das Ergebnis des Auswahlverfahrens steht voraussichtlich im Laufe des Monats November fest. Alle Bewerberinnen und Bewerber werden unabhängig vom jeweiligen Ergebnis schriftlich per Post informiert (Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheid).
Sollte sich zwischenzeitlich Ihre Adresse geändert haben, denken Sie bitte daran, uns zeitnah Ihre neue Anschrift mitzuteilen (gerne per E-Mail an stipendien@uni-wuerzburg.de).

Falls Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann, teilen wir Ihnen im Ablehnungsbescheid mit, innerhalb welcher Frist Sie Ihre Unterlagen wieder abholen können. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Unterlagen von uns vernichtet.
Sofern Sie das Deutschland-Stipendium erhalten, verbleiben die Unterlagen in Ihrer Förderakte.


Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen

finden Sie auf den Seiten des BMBF.