Der Studiengang „Biomedizin“ steht an der Schnittstelle zwischen Medizin und Biowissenschaften. Das Hauptaugenmerk gilt dem molekularen und zellulären Geschehen im menschlichen Körper und seinen krankhaften Veränderungen.

Der von der Medizinischen Fakultät und der Fakultät für Biologie gemeinsam durchgeführte Studiengang „Biomedizin“ wird bereits seit Oktober 2002 angeboten. Das Studienprogramm umfasst alle Stufen der akademischen Ausbildung (B.Sc./M.Sc./Ph.D.). D.h. neben den beiden international anerkannten Abschlüssen „Bachelor of Science“ (3 Studienjahre, 180 ECTS) und „Master of Science“ (2 Studienjahre, 120 ECTS) können Masterabsolventen im Rahmen eines strukturierten Promotionsstudiums einen Dr.rer.nat. oder Ph.D. Abschluss der Graduate School of Life Sciences der Universität Würzburg erwerben (3 Studienjahre). Ein Teil der Ausbildung wird gemeinsam mit Biologie- und Medizinstudierenden durchgeführt. Das Studienprogramm ist jedoch nicht für Bewerber, die Ärztin oder Arzt werden wollen gedacht und es kann keine ärztliche Approbation erworben werden.

Der B.Sc. Studiengang wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Laborsprache ist in der Regel Englisch und Englisch ist auch die Sprache des überwiegenden Teils des M.Sc. Studienganges. Der Promotionsstudiengang findet auf Englisch statt. 

Biomedizin (Bachelor)

Studiengang

AbschlussBachelor of Science (B.Sc.) in 6 Semestern (Regelstudienzeit)
Ausprägungen180-Punkte-Einzelfach
Studienbeginnnur zu einem Wintersemester möglich
 

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkungzulassungsbeschränkt (Uni)
Eignungsprüfungkeine

Biomedizin (Master)

Studiengang

AbschlussMaster of Science (M.Sc.) in 4 Semestern (Regelstudienzeit)
Ausprägungen120-Punkte-Einzelfach
Studienbeginnnur zu einem Wintersemester möglich
 

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei, aber fachliche Zugangsvoraussetzungen (Achtung: Bewerbung erforderlich! Infos zu Fristen und Verfahren)
Eignungsverfahren

nein

 

Die Fakultäten

Der Studiengang Biomedizin ist ein gemeinsamer Studiengang der Fakultät für Biologie und der Medizinischen Fakultät.

Gegenstand des Faches

Biomedizin ist ein forschungsorientiertes Studienfach. Nach dem Erwerb naturwissenschaftlicher Grundlagen sowie von Kenntnissen in Biochemie, Physiologie und Anatomie des Menschen werden die Studierenden frühzeitig in die Forschungspraxis eingeführt. Ziel der Ausbildung ist es, die zellulären und molekularen Mechanismen von Körperfunktionen und Krankheitsgeschehen zu verstehen um ggfs. Diagnoseformen und Therapien zu verbessern oder neu zu entwickeln. Hierfür werden die Studierenden gezielt an Fragestellungen, Inhalte und Techniken biomedizinischer Forschung und das selbstständige Arbeiten im Labor herangeführt. Der Fokus liegt dabei auf den in Würzburg besonders stark vertretenen Forschungsbereichen Herz-Kreislauf, Krebs, Entzündung, Infektions- und Immunitätsforschung und Tissue Engineering.

 

Bachelorstudiengang

Die Regelstudienzeit des B.Sc. Biomedizin beträgt 6 Semester (3 Studienjahre, 180 ECTS).

Die Studieninhalte werden in thematisch abgestimmten Modulen zusammengefasst, die aus unterschiedlichen Veranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Praktika) bestehen.

Die zentralen Studieninhalte des B.Sc.-Programms gliedern sich wie folgt:  

Pflichtbereich:

  • Naturwissenschaftliche Kernfächer: Biologie, Physik, Chemie, Mathematik
  • Vorklinische Grundlagenfächer der Humanmedizin: Anatomie/Histologie, Zellbiologie, Physiologie, Biochemie/Molekularbiologie
  • Klinisch-theoretische Grundlagenfächer: Infektiologie, Immunologie, Pharmakologie, Neurobiologie, Humangenetik, Pathologie

Wahlpflichtbereiche:

Vertiefen der theoretischen Kenntnisse durch praktische Anwendung in zahlreichen zwei bis vierwöchigen Praktika, teils mit begleitenden Seminaren. Diese Module decken ein breites thematisches wie auch methodisches Spektrum ab. Die Praktika werden zum größten Teil als Blockpraktika in der vorlesungsfreien Zeit absolviert.

Fach- und Schlüsselkompetenzen:

Gentechnik und biologische Sicherheit, Sachkundenachweis Versuchstierkunde, Biometrie, Präsentationskenntnisse, Wissenschaftsenglisch, Interkulturelle Kommunikation, Tutorentätigkeit.

Wann geschieht was:

Ab dem 5. Semester finden die praktischen Übungen auch in den Forschungslaboren statt. Im 6. Semester liegt der Schwerpunkt auf der Bachelorthesis sowie vorbereitenden Laborpraktika.

Eine Gesamtübersicht der in den verschiedenen Semestern vorgesehenen Module ist der nachfolgenden Grafik zu entnehmen. Darunter finden sich Links zu den Modulhandbüchern und eine Liste von Themen der Bachelor- und Masterthesen der letzten Jahre, die das Spektrum der im Studiengang bearbeiteten Forschungsbereiche widerspiegeln.

Studienverlauf/Modulübersicht B.Sc. Biomedizin (zum Vergrößern bitte klicken!)

 

Studienfachbeschreibung

Modulhandbuch Biomedizin

Bewerbung für den Bachelor-Studiengang: 

Für den Studiengang Biomedizin (B.Sc.) besteht eine Zulassungsbeschränkung. Pro Studienjahr stehen 30-40 Studienplätze zur Verfügung. Hauptauswahlkriterium ist die Abiturnote. Die erforderliche Durchschnittsnote für eine erfolgreiche Zulassung bewegte sich in den letzten Jahren zwischen 1,0 bis 1,4 (Nachrückverfahren bis Note 1,7). Ein Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich. Die Bewerbung erfolgt online bis spätestens 15. Juli über die Bewerbungsseite der Universität.

Grundlagen- und Orientierungsprüfung

In einigen Fächern gibt es eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP). Dadurch wird überprüft, ob Studierende über das Grundwissen für das Fachgebiet verfügen und für das weitere Studium geeignet sind.

Derzeit wird im Fach Biomedizin keine Grundlagen- und Orientierungsprüfung durchgeführt (Fachspezifische Bestimmungen zur ASPO 2015, § 5).

Für Studierende, die ihr Studium zu einem früheren Zeitpunkt aufgenommen haben, gelten gegebenenfalls andere Regelungen. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Masterstudiengang

Die Regelstudienzeit des Master-Studiengangs beträgt 4 Semester (2 Studienjahre, 120 ECTS)

Herzstück des Studiengangs ist das Praktikum Modellorganismen im 1. Semester. Hier werden die Studierenden im Labor mit den biomedizinischen Modellen und Modellorganismen vertraut gemacht (Tissue Engineering, Mausmodelle, Fische, Drosophila, Candida, Nematoden und verschiedene Parasiten). Begleitet wird dies durch vertiefende Spezialvorlesungen zu medizinisch relevanten Bereichen der Lebenswissenschaften wie Neurobiologie, kardiovaskuläre Biologie, molekulare und klinische Onkologie sowie Stammzellbiologie und regenerativer Medizin. Ergänzt wird dies durch frei zu wählende grundlagenorientierte und auch klinische Vorlesungen.

Im zweiten und dritten Semester stehen zwei mindestens sechswöchige Laborpraktika im Fokus wobei Thema und Labor frei wählbar sind (Genehmigung durch Studiendekan). Diese Praktika werden sehr häufig im Ausland durchgeführt. Sie werden von Würzburg aus betreut. Im dritten und vierten Semester finden dann auch Vorbereitung und Durchführung der Masterthesis statt.

Im Modul „Wissensvermittlung und Tutorentätigkeit“ wechseln die Studierenden auf die andere Seite und lehren. Sie arbeiten nehmen aktiv an Vorbereitung, Durchführung und Prüfung einer Lehrveranstaltungen für Bachelor-Studierende teil.

Studienverlauf/Modulübersicht M.Sc. Biomedizin (zum Vergrößern bitte klicken!)

Studienfachbeschreibung

Modulhandbuch Biomedizin M.Sc.

Zulassungsvoraussetzungen für den Master Biomedizin

Die nachfolgend aufgeführten Kriterien sind als vorläufig zu betrachten bis zur endgültigen Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Diese lösen das bisherige Zulassungsverfahren (Fachspezifische Bestimmungen zur ASPO 2015, § 4) ab.

  • Ein erfolgreich absolviertes Erststudium (in der Regel ein Bachelor) in Biomedizin oder in einem vergleichbaren Studiengang ist Voraussetzung für die Aufnahme in das Masterstudium.
  • Außerdem sind bestimmte fachliche Zulassungsvoraussetzungen (im Erststudium erworbene Kompetenzen) im Bereich der biologischen und chemischen Grundlagen der Lebenswissenschaften sowie der vorklinischen und der klinisch-theoretischen Medizin nachzuweisen, wie sie beispielsweise im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Biomedizin an der JMU erworben werden. Abschlüsse in den Bachelor-Studiengängen Molekulare Medizin, Molekulare Biomedizin, Medizinische Biologie und Biomedical Sciences sind in der Regel als gleichwertig anzusehen.
  • Die Eignung wird in der Regel im Rahmen eines Auswahlgesprächs geprüft.
  • Notengrenzen und Kriterien für eine vorläufige Zulassung bei noch fehlendem Bachelor-Zeugnis sind den Fachspezifischen Bestimmungen zu entnehmen (Link wird nach Veröffentlichung eingestellt).

Bewerbung für den Master-Studiengang

Der Master-Studiengang kann nur zu einem Wintersemester begonnen werden. Für das universitätsinterne Eignungsverfahren können Sie sich bis zum 15. Juli (Ausschlussfrist) des jeweiligen Jahres online bewerben.

Berufsfelder

Zu den primären Berufsfeldern zählen die Forschungstätigkeit an Universitäten, die Grundlagenforschung in Großforschungszentren (Max-Planck-Institute, Fraunhofer-Institute u.ä.) oder die Arbeit in der pharmazeutischen und Biotech-Industrie in Entwicklung und Produktion.

Auch Kliniken oder andere Untersuchungslabors (Umwelt-/ Gesundheitsamt) sind stets auf der Suche nach Fachkräften für die molekulare Diagnostik. Darüber hinaus finden einzelne Absolventen mit der entsprechenden Weiterbildung auch ihren Weg in Bereiche wie Wissenschaftsmanagement, Medien oder das Patentwesen.

 

Tipps für Erstsemester

Zu Studienbeginn findet in der Regel eine Einführungsveranstaltung für Erstsemester statt. Hier bekommen Sie sehr hilfreiche Tipps, weshalb eine Teilnahme unbedingt zu empfehlen ist. Themen der Einführungsveranstaltung sind unter anderem der Aufbau des Studiums in Würzburg, Anmeldung für Prüfungen, Übungen und Praktika sowie Tipps zur Wohnungssuche. Darüber hinaus können Sie die Stadt bei einer Stadtrallye und die Dozenten bei einem kleinen Fest kennenlernen.

Die Angaben, wann und wo die Einführungsveranstaltung stattfinden wird, finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Ausführliche Informationen zum Studium sowie die Anmeldung für die Einführungsveranstaltung finden Sie auf der Seite der Fachschaftsinitiative Biologie.

Modulhandbücher und Modulbeschreibungen

Weitere Infos und Ressourcen

Homepage des Studienprogramms Biomedizin

Adressen

Studiendekan Biomedizin

Herr Prof. Manfred Gessler, Lehrstuhl Entwicklungsbiochemie, Biozentrum, Am Hubland

Fachstudienberatung

Frau Carmen Dengel und Frau Teresa Frank

Rudolf-Virchow-Zentrum
DFG-Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin
Josef-Schneider-Straße 2 / D15, 97080 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-80378
E-Mail: Opens window for sending emailcarmen.dengel@virchow.uni-wuerzburg.de
und Opens window for sending emailteresa.frank@virchow.uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung, siehe Homepage

Studierendenvertretung Biomedizin

E-Mail:  ak-biomedizin@lists.uni-wuerzburg.de

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung hilft und berät bei allen allgemeinen und fachübergreifenden Fragen.

Zentrale Studienberatung
Ottostr. 16 (Dachgeschoss), 97070 Würzburg
Postanschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg

Offene Sprechstunde: Mo.–Fr. von 8.00-12.00 Uhr und zusätzlich Mi. von 14-16 Uhr
Telefonservice: 0931/31-83183 (Mo.-Fr, jeweils von 9.00-15.00 Uhr)
E-Mail: Opens window for sending emailstudienberatung@uni-wuerzburg.de

Prüfungsamt

Herr H.-P. Brust und Frau N. Kieselbach
Besucheradresse: Oswald-Külpe-Weg 84/1, 97074 Würzburg, Zimmer 02.103
Sprechzeiten: Mo, Di, Mi, Fr 8:00 - 12:00 Uhr, Mi 10:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Postanschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg
Telefon: 0931/31-82238
Telefax: 0931/31-82102 (Bitte Studiengang angeben!)
E-Mail: pruefungsamt.med@uni-wuerzburg.de 
Homepage des Prüfungsamts

Die hier wiedergegebenen Studieninformationen sind sorgfältig erstellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können sie in Ausnahmefällen Fehler enthalten, veraltet sein oder nicht alle Sonderfälle wiedergeben. Bitte sichern Sie sich deshalb insbesondere bei zulassungs- und prüfungskritischen Themen auf den entsprechenden Internetseiten der Universität Würzburg bzw. der rechtsverbindlichen Quelle, im Regelfall der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs, ab. Falls Sie eine Ungenauigkeit entdecken, freuen wir uns über einen Hinweis: am einfachsten per E-Mail an Opens window for sending emailstudienberatung@uni-wuerzburg.de