Studieninteressierte
Studierende

Informationen für Studierende

Sie wollen sich rückmelden? Sie wollen das Studienfach wechseln oder ein Doppelstudium beginnen? Sie haben Probleme, Ihr Studium zu organisieren und Ihren Stundenplan zu gestalten? Oder spielen Sie mit dem Gedanken, eine Zeitlang im Ausland zu studieren?

Wir lassen Sie nicht allein im Dschungel der Vorschriften und Regelungen! Auf den folgenden Seiten finden Sie viele Informationen rund ums Studium.

 
Alumni

Alumni Uni Würzburg
Netzwerk mit Herz und Zukunft

Ob Theaterdirektor in Indien, Unternehmer in Deutschland, Jurist in Bulgarien oder Forscher in Südafrika - eines haben Sie mit Ihnen gemeinsam: Sie haben mindestens einen Teil Ihrer Studienzeit an der Universität Würzburg verbracht. Wir freuen uns auf einen lebendigen und persönlichen Austausch mit Ihnen!

 
Gäste, Stadt und Region

Gäste, Stadt und Region

Hier können sich alle Bürger über die öffentlichen Angebote der Uni Würzburg informieren. Denn der Universität ist es ein wichtiges Anliegen, in die Stadt und die Region hineinzuwirken. Für alle zugänglich sind zum Beispiel die Universitätsbibliothek, der Botanische Garten, das Martin-von-Wagner-Museum.
Für die gesamte Öffentlichkeit gedacht sind Tage der offenen Tür, Konzerte, Lesungen, Vortragsreihen und mehr.

 
Beschäftigte

Informationen für Beschäftigte

Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Universität Würzburg finden Sie hier vielfältige Informationen und weiterleitende Links zu Angeboten und Diensten für Beschäftigte.

 
Forschung / Unternehmen

Stark in der Forschung

Sie interessieren sich für die Forschung an der Universität Würzburg? Zahlreiche Drittmittelprojekte, Sonderforschungsbereiche, Graduiertenkollegs und Forschergruppen stehen für die Qualität unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Partner für die Wirtschaft

Sie sind Unternehmerin oder Unternehmer und interessieren sich nicht nur für guten Nachwuchs, sondern auch für weitere Kooperationsprojekte? Dann sind Sie bei uns herzlich willkommen.

 
Aktuelles

Zwei elektrische Isolatoren aneinander bringen und dadurch einen elektrischen Supraleiter erzeugen: Wer solche Phänomene in Nanostrukturen analysieren will, stößt schnell an messtechnische Grenzen – es sei denn, er benutzt eine neue Methode, die Würzburger Physiker mitentwickelt haben.

Im Ersten Weltkrieg sollten auch die Schulen die anfängliche Kriegseuphorie vieler Deutscher unterstützen. Schulwandbilder waren dabei weit verbreitetes Propagandamaterial. Ein besonders eindrückliches Beispiel dafür ist das Bild „Ausmarsch 1914“.

Roboter im Alltag: Was ist Realität, was Science Fiction? Darum geht es am Donnerstag, 21. August, bei einem Filmabend auf der MS Wissenschaft. Das Schiff legt an diesem Tag in Würzburg an, als Experte kommt Professor Marc Erich Latoschik von der Uni Würzburg mit an Bord.

Erneut rechnet das renommierte Shanghai-Ranking die Universität Würzburg zu den 200 besten Universitäten der Welt. In dieser Liga spielen insgesamt nur drei bayerische und dreizehn deutsche Universitäten mit.