piwik-script

English Intern
  • Drei Studierende am Hubland
International

Mizuki Mase berichtet...

Name: Mizuki Mase
Heimatland und -stadt: Japan, Nagoya
Studienfach: Germanistik
Lieblingswort im Deutschen: Eichhörnchen und Pfannenwender
Drei Wörter, um deinen Aufenthalt in Würzburg zusammen zu fassen: spaßig, gemütlich, viele freundliche Leute begegnen

 

1) Seit wann bist du in Würzburg und wie lange wirst du wahrscheinlich noch hier bleiben?

Ich bin seit Februar 2014 hier und bleibe ein Jahr.

2) Was gefällt dir besonders am Studium in Würzburg?

Man kann nicht nur einen normalen Sprachkurs besuchen, sondern auch einen Online Kurs um den Wortschatz zu Hause zu erweitern. Dies ist sehr hilfreich. Alle, wirklich ALLE Lehrkräfte die ich kennengelernt habe sind sehr freundlich! Wirklich ALLE!

3) Gibt es Unterschiede zwischem dem Studium in Würzburg und in deiner Heimat?

In Japan stellen die Studenten kaum Fragen im Unterricht. Hier in Würzburg nehmen alle Studenten sehr aktiv am Unterricht teil und auch ich muss mich aktiv beteiligen.

4) Was machst du hier in deiner Freizeit?

Mit meinen Kommilitonen und Nachbarn bei mir oder anderen gemeinsam kochen, essen, trinken, spielen, reden und so weiter.

5) Wie und was gefällt dir an der Stadt Würzburg?

Die Stadt gefällt mir sehr! Besonders die Lage am Main ist toll! Dort kann man grillen, Bier trinken oder Sport treiben. Es gibt dort sehr viele Möglichkeiten und ist sehr entspannend.

6) Hast du ein deutsches Lieblingsessen? Warum?

Pommes! Sie sind immer lecker und man kann sie überall essen!

7) Was ist der größte Kulturunterschied zwischen deiner Heimat und Deutschland? Gab es einen Kulturschock?

Immer Sonntags und Feiertags sind in Deutschland alle Geschäfte geschlossen oder auch wochentags schließen sie viel früher als in Japan! Ich muss immer aufpassen wann ich einkaufen muss!

8) Gibt es eine lustige Anekdote/Geschichte, die du während deines Aufenthalts hier in einem fremden Land erlebt hast?

In Japan kann man mit dem Auto schnellstens 100km/h auf der Autobahn fahren, aber in Deutschland unbegrenzt. Deshalb bin ich schon einmal 160km/h auf der Autobahn gefahren!! Unglaublich schnell! Ich hatte große Angst!!

Außerdem sind alle Türen in Deutschland automatisch geschlossen wenn man aus dem Haus geht. Deswegen muss man immer unbedingt den Schlüssel dabei haben! Ich bin schon einmal aus dem Haus gegangen und habe meinen Schlüssel vergessen. Zum Glück konnte mir mein Nachbar helfen. Seitdem frage ich mich jedes Mal selber, ob ich den Schlüssel dabei habe wenn ich aus dem Haus gehe.

9) Hast du während deines Studienaufenthaltes in Würzburg auch Reisen in andere Länder und Städte gemacht? Und wenn ja, wohin?

Ja sehr viele! Ich war schon in der Schweiz, in Polen, Tschechien und den Niederlanden. In Deutschland war ich bereits in Köln, Berlin, Hamburg, Bremen, München, Stuttgart, Rothenburg, Bamberg, Heidelberg und natürlich in Füssen bei Schloss Neuschwanstein. Würzburg liegt sehr gut um viele Reisen zu machen.

10) Welche drei Tipps würdest du folgenden Austauschstudenten mit auf den Weg geben?

Nutzt die Gelegenheit Neues kennenzulernen! Versucht aktiv zu sein und etwas zu unternehmen. Und natürlich bitte immer einen Schlüssel dabei haben, haha J

 

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Social Media
Kontakt

Abteilung 1: Service Centre International Affairs
Josef-Martin-Weg 54/2
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 54