Qualitätspakt Lehre an der JMU

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“) werden in der ersten und zweiten Förderphase jeweils zwei Vorhaben der Julius-Maximilians-Universität Würzburg gefördert.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in der ersten Förderphase des Qualitätspakts Lehre von Oktober 2011 bis September 2016 die Universität Würzburg mit über 12 Millionen Euro in zwei Vorhaben gefördert.

Für die zweite Förderphase Oktober 2016 bis Dezember 2020 konnten sich im Auswahlverfahren das Einzelvorhaben „Verbesserte Lehrqualität an der Universität Würzburg II“ und das Teilvorhaben Würzburg im Verbundvorhaben "ProfiLehrePlus - Hochschullehre Bayern 2020" durchsetzen. Die Universität Würzburg überzeugte das Auswahlgremium mit ihren Fortsetzungsanträgen auf Grundlage einer erfolgreichen Begutachtung.

Folgende Vorhaben der Universität Würzburg werden vom BMBF gefördert:

Einzelvorhaben „Verbesserte Lehrqualität an der Universität Würzburg II“: knapp 13 Millionen Euro
  
Teilvorhaben Würzburg im Verbundvorhaben „ProfiLehrePlus – Hochschullehre Bayern 2020“: über 300.000 Euro.

In der zweiten Förderphase werden die Aktivitäten auf den bisherigen Handlungsfeldern fortgeführt, weiter entwickelt und ausgebaut.

Pressemitteilung der Universität Würzburg vom 8.11.2016 "Erneut erfolgreich im Qualitätspakt Lehre"