Masterstudiengänge (M.Sc. bzw. M.A.)

Masterstudiengänge setzen einen anderen, meist fachlich verwandten Studienabschluss (Bachelor, Diplom, Staatsexamen) voraus. Oft gibt es weitere Aufnahmekriterien, wie beispielsweise einen überdurchschnittlichen Abschluss im vorangegangenen Studiengang oder andere Eignungsfeststellungsverfahren. Für einen erfolgreichen Masterabschluss sind im Studium insgesamt in der Regel mindestens 120 ECTS-Punkte erforderlich.

Welche Studiengänge in welchen Ausprägungen studierbar sind, können Sie der Liste der Studienfächer entnehmen.

Kombinationsregeln

Je nachdem, in welchen inhaltlich-strukturellen Ausprägungen das Studienfach angeboten wird, können Masterstudiengänge in zwei Formen studiert werden: Als Ein-Fach-Studium (120 ECTS-Punkte) oder als Zwei-Hauptfächer-Studium (je 45 Credits sowie 30 für die Abschlussarbeit (in einem Fach nach Wahl oder fächerübergreifend)). Dabei können prinzipiell alle Fächer miteinander kombiniert werden, sofern die entsprechende Ausprägung angeboten wird. Fächer können jedoch nicht mit sich selbst kombiniert werden.

Eine grafische Darstellung der Kombinationsmöglichkeiten finden Sie auch in dieser Initiates file downloadÜbersicht.