Visum und Aufenthalt

Alte Mainbrücke, Foto: Elmar Hahn

 

Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus visumspflichtigen Drittstaaten sollten sich auf längere Wartezeiten bei der Beantragung eines Visums einstellen, wenn sie ihren Aufenthalt in Deutschland planen.

Verschiedene Statusgruppen haben dabei unterschiedliche Aspekte bei der Visumsbeantragung zu beachten. Hierfür stehen an der Julius-Maximilians-Universität unterschiedliche Ansprechpartner/-innen zur Verfügung:

 

  • Ausländische Studierende und Doktorand/-innen erhalten beim International Office Hinweise und Beratung zu Einschreibung und Studienangelegenheiten.
    Ansprechpartner/-innen

    Ferner bietet das International Office einige grundlegende Informationen zur Visumsbeantragung, rät jedoch Studierenden zur direkten Kontaktaufnahme mit der jeweiligen Deutschen Botschaft.
  • Ausländische Gastwissenschaftler/-innen, die einen Forschungsaufenthalt an der Julius-Maximilians-Universität planen ohne einen Arbeitsvertrag mit der Universität abzuschließen, können neben Ihrem gastgebenden Institut auch das Welcome Center für Fragen bzgl. der Visumsbeantragung ansprechen.
    Bitte registrieren Sie sich beim Welcome Center über unsere Anmeldemaske um individuelle Beratung zu erhalten. Auch die zum Download bereitstehende Visumsinformation kann Ihnen hilfreiche Hinweise zu Antrags- und Anmeldeverfahren liefern.
  • Ausländische Professor/-innen und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen können sich sowohl an ihr zukünftiges Institut als auch an die Personalabteilung und das Welcome Center wenden. Auch Sie bitten wir um eine Registrierung zur Kontaktaufnahme.

    Wichtige Informationen zum Prozedere der Visumsbeantragung, Aufenthaltstitel, Arbeitserlaubnis und zuständigen Behörden erhalten sie hier:

    Visumsinformation zum Download

 

Für nähere Informationen und die Visumsbeantragung wenden Sie sich bitte an die deutsche Botschaft in Ihrem Herkunfts- oder Aufenthaltsland.

Liste deutscher Botschaften weltweit

 

Ihr Institut kann Ihnen auf Wunsch auch eine "Forschungsvereinbarung" bzw. "Aufnahmevereinbarung" ausstellen. Diese ist nicht zwingend notwendig für die Visumsbeantragung, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen Vorteile bringen.

Mehr Informationen sowie ein Muster einer Forschungsvereinbarung erhalten Sie auf der Seite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge:

 

Folgende Links bieten weiterführende Informationen zum Thema Aufenthaltsrecht: