piwik-script

Intern
    WUELAB

    Aktiv werden

    Beantragung von Transformationsexperimenten

    Transformationsexperimente sind gekennzeichnet durch das Zusammenspiel von kreativen Nachhaltigkeitsideen, praktischen Erfahrungen mit dem Themenfeld und einem wissenschaftlichen Anspruch an dem Themenbereich. Dabei sollen nicht nur ein Ziel- und Handlungswissen erarbeitet werden, sondern die Transformationsideen auch in der konkreten Praxis umgesetzt werden, um Einsichten in Möglichkeiten und Begrenzungen der sozial-ökologischen Transformation zu liefern.

    Aktive Mitgestaltung

    In Transformationsexperimenten wird also nicht nur geforscht, sondern auch mitgestaltet. Der Forschungsansatz zeichnet sich besonders durch seine offenen Prozesse aus. In der ersten Phase eines idealen Transformationsexperiment wird ein Team mit (Praxis-)Akteuren und Forschenden gebildet, das Ausgangsproblem besprochen und Ideen für Projekte zu dessen Lösung entwickelt. In der zweiten Phase werden die Projekte umgesetzt und reflektiert. Darauf aufbauend findet in der dritten Phase eine gemeinsame Evaluation statt.

    Haben Sie Ideen zur nachhaltigen Umgestaltung der Universität und des Campus? Wollen Sie aktiv werden bei neuen Lehr- und Forschungsformaten zu Nachhaltigkeit?

    Oder kennen Sie nachhaltige Projekte und Initiativen, die Sie mit dem Campus verknüpfen wollen?

    Dann melden Sie sich gern bei Cornelia Kühn (cornelia.kuehn@uni-wuerzburg.de) und stellen Ihre Ideen hier vor.

    Wollen Sie sich für die nachhaltige Umgestaltung des Campus engagieren? Haben Sie Zeit, die Sie der nachhaltigen Entwicklung der Universität zu Verfügung stellen wollen? Über welches (Fach-)Wissen verfügen Sie, was wir für die Etablierung einer Kultur der Nachhaltigkeit an der Universität nutzen können?

    Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei aktuellen oder zukünftigen Transformationsexperimenten haben, melden Sie sich gern bei Cornelia Kühn (cornelia.kuehn@uni-wuerzburg.de).

    Veranstaltungen

    Am 7. Juni 2022 fand die Eröffnung das Nachhaltigkeitslabor (WueLAB) in einer Präsenzveranstaltung an der Graduiertenschule der Julius-Maximilians-Universität Würzburg statt. Nach einer Einführung in die Idee des WueLABs und einigen Impulsen aus der Transformationsforschung und aus dem studentischen CampusGarten wurden fünf Transformationsexperimente in Form eines Barcamps vorgestellt und in kleinen Gruppen weiterdiskutiert.

    Pressemitteilungen

    Folien der einführenden Vorträge