English Intern
Forschung & Lehre

Rankings

Akademische Rankings bestätigen den Erfolg der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU). Im Gesamtergebnis des weltweiten ARWU/Shanghai-Rankings von 2016 zählt die Universität zu den 200 Spitzenuniversitäten der Welt. So rangiert die Chemie an der JMU auf Platz 32, Physik und Medizin finden sich unter den ersten 150 und die Lebenswissenschaften unter den ersten 200 Rangplätzen. 

Laut THE-Ranking von 2016 (Times Higher Education Ranking), einem internationalen Hochschulranking der britischen Zeitschrift Times, liegt die JMU auf Platz 186.

Im Leiden-Ranking hält die JMU den ersten Platz in Deutschland und Platz 93 weltweit mit einem Perzentil von 1 %  der meistzitierten Veröffentlichungen.  Eine von der Zeitschrift Nature durchgeführte Untersuchung der 10 Prozent der weltweit meistzitierten universitären Veröffentlichungen zwischen 2002 bis 2014 zeigt einen ähnlichen dynamischen Anstieg der durchschnittlichen Veröffentlichungszahl. 

Seit 2009 erhielten vier Forscher der JMU den angesehenen Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für herausragende Leistungen in Chemie, Physik, Philosophie und Biomedizin. Insgesamt zählt die JMU 11 Leibniz-PreisträgerInnen. Für Pionierforschung wurden seit 2008 21 Stipendien des Europäischen Forschungsrats (ERC) an WissenschaftlerInnen der JMU vergeben.

 

 

 

 

Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel. +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner
Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin