Die Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) ist organisatorisch dem/der Beauftragten der Hochschulleitung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung zugeordnet.

KIS und der/die  Beauftragte der Hochschulleitung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung haben die Aufgabe, die Umsetzung der HRK-Empfehlung an der Universität Würzburg unter Berücksichtigung der Chancengleichheit und Teilhabe im Studium zu gewährleisten und damit signifikant zur Verbesserung der Studiensituation von behinderten und chronisch kranken Studierenden beizutragen.

KIS besteht aus vier Dienstleistungsbereichen:

-Beratungsdienst u.a zu den Themen Zulassung, Nachteilsausgleich, Studienplanung

-Umsetzungsdienst für blinde und sehbehinderte Studierende

-Barrierefreies Bauen

-Hilfsmittelpool