piwik-script

Intern
    Studierendenvertretung

    NACHTASYL

    von Maxim Gorki


    Stadtmensa am Studentenhaus | Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr

    Aufführungen: Mo., 23.04. | Di., 24.04. | Do., 26.04. | Fr., 27.04.


    Das Stück "Nachtasyl" von Maxim Gorki spielt zur Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert in Russland. Im Nachtasyl leben verschiedenste Charaktere, beispielsweise eine verarmte Baroness, eine einstmals erfolgreiche Schauspielerin, sowie ein Schlosser und dessen sterbenskranke Frau unter dem Hauswirt Kostylew und seiner Frau Wassilissa, die die Miete unbarmherzig eintreiben. Armut, Alkoholismus und Hoffnungslosigkeit bestimmen den Alltag. Jeder Bewohner hadert auf seine Weise mit seinem Schicksal. Die Situation verändert sich jedoch, als die junge Schwester der Wirtin, Natascha, mit der Pilgerin Luca einen neuen Gast ins Nachtasyl bringt und diese den einzelnen Bewohnern durch gute Zurede Hoffnung gibt. Das Zusammenleben der Menschen im Nachtasyl scheint sich zu verbessern, bis Waska Pepel, ein junger Dieb und Liebhaber der Wassilissa sich von dieser trennt. Als bekannt wird, dass er sich stattdessen mit Wassilissas Schwester eingelassen hat, spitzt sich die Situation immer mehr zu, bis sie in einer Tragödie endet.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Sprecher- und Sprecherinnenrat
    Emil-Hilb-Weg 24
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    Fax: +49 931 31-84612
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 24