piwik-script

Intern
    Studierendenvertretung

    Hochschulwahlen

    Jedes Jahr im Sommersemester (das nächste Mal 09. Juli 2019) wählen die Studierenden der Universität Würzburg Ihre Vertreterinnen und Vertreter in den zentralen Gremien der Hochschule und Fakultäten. Die Mitglieder der studentischen Selbstverwaltung werden dabei jährlich neu bestimmt.

    Diese Seite soll eine kleine Wahl-Hilfe für Euch sein. Hier wird beantwortet

    Wenn Ihr Fragen zur Wahl habt, dann schreibt uns einfach eine e-mail an ssr@uni-wuerzburg.de

    Informationen findet Ihr außerdem auf folgenden Seiten des Wahlamts der Universität!



    Wahlberechtigte

    Zur Wahl berechtigt sind alle zum Sommersemester an der Universität Würzburg immatrikulierten Studierenden. An welcher Fakultät Ihr Euer Wahlrecht ausüben wollt, musstet Ihr bei der Einschreibung angeben. Zur Bestätigung steht dies auf der Wahlbenachrichtigung, die Ihr bei der Rückmeldung zum Sommersemester mit ausgedruckt bekommt. Ihr könnt Euer Wahlrecht auch später noch an eine andere Fakultät verlegen, an der Ihr studiert.

    Die Wahlbenachrichtigung könnt Ihr am Wahltag getrost daheim lassen. Zum Wählen benötigt Ihr lediglich Euren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

    Ebenso gibt es die Möglichkeit, per Briefwahl zu wählen. Hierzu müsst Ihr ein Online-Formular auf der Homepage des Wahlamtes ausfüllen. Mehr Informationen findet Ihr hier!


    Die hochschulpolitischen Gruppierungen

    Folgende hochschulpolitische Gruppierungen treten bei den kommenden Wahlen zu den uniweiten Gremien an:


    Positionen der Hochschulgruppen

    Die folgenden Texte stellen die Meinung der jeweiligen Hochschulgruppe dar und sind keine Wahlempfehlung der Studierendenvertretung. Fehlende Hochschulgruppen haben keinen Text eingereicht.

     

    Grüne Hochschulgruppe

    Als Grüne Hochschulgruppe setzen wir uns dafür ein, die Universität nachhaltiger, ökologischer und fairer zu gestalten. Einige Projekte, die wir in der Vergangenheit schon umsetzen konnten, waren beispielsweise die Einführung von Mehrwegbechern, Soßenspendern statt der Soßentütchen in den Mensen, Linkshänder*innenstühle und mehr Fahrradstellplätze auf dem Unigelände. Aktuell möchten wir erreichen, dass sich die Uni um das Zertifikat "faire Uni" bemüht, in dem sie mehr fair gehandelte Produkte an der Universität zur Verfügung stellt und haben dazu im letzten Konvent einen Antrag gestellt, der mit großer Mehrheit angenommen wurde. Neben der Arbeit in universitären Gremien organisieren wir immer wieder inhaltliche Veranstaltungen. Erst kürzlich haben wir eine Podiumsdiskussion zum Thema Dieselfahrverbote in Würzburg organisiert und einen Filmabend, an dem wir "Before the Flood" gezeigt haben. Neben regionalen Themen engagieren wir uns auch auf Landesebene, beispielsweise gegen Konkordatslehrstühle, die es leider auch an der Uni Würzburg immer noch gibt.

    Zu unseren zukünftigen Plänen gehören die Verbesserung der Fahrradsituation, das Thema Zivilklausel und das Mensa-Angebot, welches wir uns regionaler, vegan- und allergiker*Innen-freundlicher wünschen. Zudem setzen wir uns in der nächsten Legislaturperiode für längere Öffnungszeiten der Bibliothek ein (auch schon vor acht Uhr) und die Öffnung an Sonn- und Feiertagen. Außerdem wünschen wir verbesserte Öffnungszeiten in Teilbibliotheken oder den Pilotversuch einer 24/7 Bib beispielsweise in der Teilbibliothek Recht oder am Wittelsbacherplatz.

    Um uns für diese Themen im studentischen Konvent einsetzen zu können, würden wir uns sehr über eure Stimmen bei der nächsten Hochschulwahl freuen. Falls ihr außerdem Lust habt, bei uns mitzumachen seid ihr jederzeit herzlich eingeladen zu einem unserer Treffen vorbei zu kommen, wir freuen uns immer über neue Gesichter. Ihr findet uns mittwochs um 20:00 im "Grünen Büro" in der Textorstraße 14.

     

    Juso Hochschulgruppe & GEW Hochschulgruppe

     Wer sind wir?

    Wir sozialistisch und gewerkschaftlich organisierte Studis sind seit unserem 40-jährigen Bestehen die Hochschulgruppe mit der meisten Erfahrung und Kompetenz in Bereich Hochschulpolitik. So sind wir durch unsere studentischen Vertreter*innen in fast allen Gremien der Universität vertreten, um durch unsere beharrliche Arbeit auch gegen große Widerstände den Willen unserer Studierender durchzusetzen. Im aktuellen Sprecher- und Sprecherinnenrat stellen wir darüber hinaus die Hälfte der Personen, sodass wir im vergangenen Jahr die Politik an unserer Uni maßgeblich beeinflusst haben.

     

    Was machen wir?

    So wurden auf unser Engagement z. B. die Löhne von studentischen Hilfskräften ab Oktober 2018 erhöht, eine weitere Erhöhung (ohne BA: 9,20€) tritt ab 1. Januar 2019 in Kraft. Jedoch treten wir darüber hinaus für einen Stundenlohn von 11,21€ ein, um studentische Arbeit gerecht zu entlohnen. Ebenso fordern wir einen Tarifvertrag für studentische Beschäftigungsverhältnisse an der Uni.

    Ein weiterer Programmpunkt für uns ist die Umsetzung der im Konvent beschlossenen Zivilklausel. Die Universität sollte ein Ort der friedlichen Forschung sein, Organisationen wie die Bundeswehr oder Finanzierungen durch Verteidigungsministerien bzw. Rüstungsfirmen haben hier nichts verloren! Seit Jahren setzen wir uns mit Aufklärung und Informationsveranstaltungen für die Umsetzung der von den Studierenden geforderten Zivilklausel ein.

    Ebenso fordern wir durch kontinuierliche Gespräche mit dem Geschäftsführer des Studentenwerks Hr. Ullrich einen Ausbau der studentischen Wohnheime und setzen uns in der Stadtverwaltung für mehr sozialen Wohnbau ein.

     

    Liberale Hochschulgruppe

    NEHMEN WIR DIGITALISIERUNG AUCH AN DER UNI ERNST

    Dafür setzen wir uns ein:

    ·         Besseres W-LAN

    ·         Vorlesungen zusätzlich auch als Podcasts

    ·         Mehr eBooks

    Schreib uns Deine Fragen zur Digitalisierung & Deinen Anliegen auf WhatsApp:

    017687063414

    Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag zum Stammtisch im Mainbäck!

    Schaut gerne vorbei!

     

    Die obigen Texte stellen die Meinung der jeweiligen Hochschulgruppe dar und sind keine Wahlempfehlung der Studierendenvertretung. Fehlende Hochschulgruppen haben keinen Text eingereicht.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Sprecher- und Sprecherinnenrat
    Emil-Hilb-Weg 24
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-
    Fax: +49 931 31-84612
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 24
    Hubland Nord, Geb. 24