piwik-script

Intern
  • Das Online-Schnupperstudium läßt Schüler ab dem 3. Juni Vorlesungen an der Uni Würzburg besuchen.
Zentrale Studienberatung

Pharmazie

Pharmazie ist die Wissenschaft vom Arzneimittel. Sie untersucht dessen Beschaffenheit und Wirkung und beschäftigt sich mit seiner Herstellung, Prüfung und Abgabe. Darüber hinaus verbessert sie die Therapie mit bestehenden Arzneimitteln und sucht nach neuen Arzneistoffen.
Sie ist daher eine interdisziplinäre Wissenschaft, die vor allem auf Chemie und Biologie, sowie den medizinischen Teildisziplinen Physiologie und Pharmakologie aufbaut. Dies wird im Vortrag am Beispiel des Arzneistoffs Acetylsalicylsäure näher ausgeführt.

Das 4-semestrige Grundstudium umfasst eine tiefgreifende Einführung in die Chemie, Biologie und Physik und vermittelt die Grundlagen der analytisch-naturwissenschaftlichen Arbeitsweise. Nach dem Grundstudium folgt das 4-semestrige Hauptstudium, in dem die spezifisch pharmazeutischen Inhalte gelehrt werden, wie z. B. Medizinische Chemie, Pharmazeutische Biologie, Pharmakologie und Toxikologie, Arzneimittelanalyse, Pharmazeutische Technologie und Klinische Pharmazie.
Das Hauptstudium wird durch das 2. Staatsexamen abgeschlossen. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Promotion. Um die Approbation als Apotheker zu erhalten, muss nach dem Studium das Praktische Jahr absolviert werden, dessen Lehrinhalte im 3. Staatsexamen geprüft werden.

Die Ausbildung in allen Naturwissenschaften befähigt den Pharmazeuten nicht nur zu einer Tätigkeit in der Apotheke und im Krankenhaus, sondern auch zur Entwicklung und Analyse von Arzneistoffen in der Pharmazeutischen Industrie sowie vielen anderen Berufsfeldern.

Voraussetzung für das Pharmaziestudium ist die allgemeine Hochschulreife. Alternativ ist ein Zugang zum Studium auch über eine geeignete berufliche Qualifikation möglich. Freude am Experimentieren im Labor und am interdisziplinären Problemlösen sind notwendige Eigenschaften für ein erfolgreiches Studium.
Wichtig für Studium und spätere berufliche Tätigkeit sind darüber hinaus auch die Freude am Umgang mit Menschen und die Fähigkeit zur Teamarbeit.

Wichtige Informationen

Nachfolgend findet ihr einen Flyer, in dem die wichtigsten Fakten zusammen gefasst sind:  "Pharmazie studieren in Würzburg"

Prof. Dr. Christoph Sotriffer
Mail: christoph.sotriffer@uni-wuerzburg.de

Dr. Sascha Zügner
Tel.: +49 931 31-85472
E-Mail: studienberatung@pharmazie.uni-wuerzburg.de

Teilnahme an Online-Vorlesungen:

Um an Online-Vorlesungen teilnehmen zu können, kontaktieren Sie bitte Herrn Dr. Jens Schmitz (0931-83615 oder jens.schmitz@uni-wuerzburg.de unter Angabe Ihrer Telefonnummer).
Im Telefongespräch erfahren Sie, an welchen Vorlesungen Sie teilnehmen können, und erhalten weitere Details wie z.B. Termine und Zugangsdaten.

Aufgezeichnete Veranstaltungen:

  • Chemie I für Pharmazeuten  (Prof. Christoph Sotriffer)
  • Pharmazeutische Biologie - Systematik Teil 1 (Dr. Gabriele Gresser)  
  • Pharmazeutische Biologie - Bestimmen von Arzneipflanzen 1 (Dr. Gabriele Gresser)  

Teilnahme überOpenWueCampus

Studienbotschafterin Tina

Digitale Infostunde von Tina 

Im Wintersemester 2016/17 habe ich an der Universität Würzburg mein Pharmaziestudium begonnen. Dafür habe ich mich entschieden, weil ich mich in der Schule sehr für die Fächer Chemie und Biologie interessiert habe, die ein wichtiger Bestandteil dieses Studiums sind. Gerade befinde ich mich im sechsten von acht Semestern, an die sich dann noch ein praktisches Jahr in einer Apotheke anschließt.

Neben der Chemie, die einen großen Anteil des Studiums ausmacht, gibt es eine Vielzahl anderer Fächer, wie zum Beispiel Arzneiformenlehre, klinische Pharmazie oder Pharmakologie/Toxikologie. So wird man auf die Arbeit in einer Apotheke vorbereitet, aber auch für die Krankenhausapotheke, Forschung, Industrie oder weitere Tätigkeitsfelder. Durch das weite Aufgabenfeldes eines Pharmazeuten ist das Studium sehr vielfältig und abwechslungsreich und auch praktische Arbeit im Labor kommt nicht zu kurz. Begeisterung für Naturwissenschaft und logische Zusammenhänge sind eine gute Voraussetzung für dieses Studium.