piwik-script

Intern
  • Das Online-Schnupperstudium läßt Schüler ab dem 3. Juni Vorlesungen an der Uni Würzburg besuchen.
Zentrale Studienberatung

Katholische Theologie

Fachstudienberatung

Rainer Albert 
Tel: +49 931 31 81788 
E-Mail: r.albert@uni-wuerzburg.de 

Fachstudienberatung Katholische Theologie

Vorlesung: Einleitung in das Neue Testament und die neutestamentliche Zeitgeschichte

Prof. Dr. Hans Rechenmacher
Donnerstags 16:15-17:45

Teilnahme über OpenWueCampus

Einfach registrieren und gleich teilnehmen: OpenWueCampus

Der Weg zum Beruf des Religionslehrers.

Zur Präsentation

PD Dr. Boris Kalbheim

KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm

Das Tutoren- und Mentorenprogramm der Katholischen Theologie dient vor allem in der Anfangsphase des Studiums als Hilfestellung. Es bietet durch vielfältige Veranstaltungen eine Orientierung im Studium und den Lernphasen. Hierbei werden die Studierenden individuell unterstützt:

  • Die TutorInnen helfen in Workshops grundsätzliche Probleme des Studiums und des Lernens zu bewältigen.
  • Die MentorInnen bilden die Schnittstelle zwischen den Studierenden und den Lehrstühlen, um die Kommunikation zu verbessern und entstehende Probleme leichter zu lösen.

Die beruflichen Möglichkeiten für Absolventen und Absolventinnen eines theologischen Studiums sind so vielfältig, wie das Studium der Theologie selbst: breit gefächert, vielseitig angelegt und nachhaltig ausgerichtet.

Theologen und Theologinnen arbeiten daher nicht nur in den „klassischen“ kirchlichen Berufen Priester, Pastoralreferent/in und Religionslehrer/in oder in der akademischen Forschung und Lehre, sondern wie Absolventen und Absolventinnen anderer geisteswissenschaftlicher Fächer auch in ganz unterschiedlichen kirchlichen wie außerkirchlichen Tätigkeits- und Verantwortungsbereichen, in denen sich für Theologen/-innen sehr gute Berufseinstiegs- und -entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Die Vielfalt beruflicher Möglichkeiten und Tätigkeitsfelder

Weitere Informationen zu beruflichen Möglichekiten

Allgemeine Informationen zum Auslandsaufenthalt

Detaillierte Berichte von Studierenden, die über die Katholisch-Theologische Fakultät ein Auslandssemester verbracht haben

"Mein Erasmussemester ... wird immer zu einer der unvergesslichsten Zeiten meines Lebens zählen."

"Ich kann nur nachhaltig betonen, wie herrlich das Auslandsstudium war, das mich sicher auch persönlich geprägt hat.“

"Ein Erasmussemester ist so aufregend, ausgelassen und spannend."

Aus dem generellen Qualitätsziel der Universität, Wissen und Erkenntnis zu generieren und die Studierenden an die Welt der Wissenschaft heran- bzw. in sie hineinzuführen, ergibt sich für die Katholisch-Theologische Fakultät das fachspezifische Ziel, den Studierenden den wissenschaftlichen Umgang mit den biblischen und traditionsgeschichtlichen Texten des christlichen Glaubens zu vermitteln und sie dabei zu einer selbständigen Anwendung des zugehörigen Methodeninstrumentariums zu befähigen sowie in Auseinandersetzung mit den philosophischen, human- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen klassische Themenstellungen der Glaubensbegründung zu problematisieren und die Bedeutung von Glaube, Kirche und Religion für das Leben der Menschen in der Welt von heute zu erfragen.

Integration anderer Wissenschaftszweige

Die Theologie hat daher die methodischen und inhaltlichen Fortschritte anderer Wissenschaftszweige (Historische Kritik, Sprach-, Literatur- und Kommuni-kationswissenschaften, Philosophie, Religionswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Anthropologie, Biologie und Medizin) zu beachten und zu integrieren. Dies führt auch zur Eigenart der Theologie als Vielfächerstudium, in der unter biblischer, historischer, systematischer und praktischer Perspektive kirchliche Binnen-orientierung und eine dialogische Außensicht eine dauernde Verknüpfung zu bilden haben.Grundlegend ist dafür die Kompetenz zur (selbst-)kritischen und differenzierten Urteilsbildung in aktuellen religiösen und kirchlichen, aber auch in den politischen und gesellschaftlichen Prozessen, auf der Basis reflektierter christlicher Leitideen.

Spannungsfeld von Ideal und Wirklichkeit

Das Theologiestudium will den Blick schärfen für die Anliegen eines christlichen Ethos und erfordert auch die Bereitschaft, sich mit dem kirchlichen Leben im Spannungsfeld von Ideal und Wirklichkeit auseinanderzusetzen. Ebenso unverzichtbar sind die dialogisch-kritische Beschäftigung mit der aus der Aufklärung erwachsenen modernen Ideenwelt, die Offenheit zur Begegnung mit anderen Konfessionen, Religionen, Weltanschauungen und Kulturen sowie die Wahrnehmung der Heraus-forderungen der fortgesetzten Modernisierung und der damit verbundenen Globalisierung.

Kooperation von Lehrenden und Studierenden sowie ganzheitliche Persönlichkeitsbildung

Studium und Lehre an der Katholisch-Theologischen Fakultät, die auf einer kooperativen Grundorientierung von Lehrenden und Studierenden basieren, dienen damit der ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung im Sinne der Befähigung zu Eigenständigkeit und Problembewusstsein, Team- und Dialogfähigkeit sowie einer toleranten Grundeinstellung. Eine ernstzunehmende Theologie umfasst einen Ausbildungsauftrag, der die ganze Bandbreite des theologi-schen Fächerkanons erfordert, interdisziplinär anschlussfähig ist und verschiedene beruflich wie wissen-schaftlich qualifizierende Studiengänge (Berufsfelder Gemeinde und Schule; geisteswissenschaftliche Grundlagenqualifikation für außerkirchliche Berufsfelder sowie Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation) ausprägt, um die Studierenden zu verantwortungsvollem Handeln in Kirche und Gesellschaft zu befähigen.

PDF-Dokument mit weiteren Qualitätszielen in Studium und Lehre

Die Fachschaftsvertretung stellt die Vertretung aller Studierenden der Fachschaft der katholischen Theologie dar. Sieben Kandidaten werden bei den Hochschulwahlen in jedem Sommersemester gewählt. Hinzu kommen noch fünf weitere bei der Vollversammlung der Fachschaft Theologie im Wintersemester.
In regelmäßigen Abständen tagt die EFSV auf ihren Sitzungen, um Aktionen vorzubereiten, Anfragen von Studierenden zu bearbeiten, aktuelle Probleme zu beseitigen und das Studium der Theologie noch angenehmer zu gestalten.

Neben den Fachschaftssitzungen und dem Fachschaftszimmerdienst arbeitet jedes Mitglied in einem oder mehreren Arbeitskreisen, die sich mit verschiedenen studentischen Belangen beschäftigen:
- Finanzen
- Hochschulpolitik
- Internet/Technik
- Öffentlichkeitsarbeit
- Studienhilfe
- Veranstaltungen/Party
- Grußkarten

Kontakt

E-Mail: fachschaft@theologie.uni-wuerzburg.de

Tel.: +49 931 / 31- 8 2262

Facebook

Webseite