piwik-script

Intern

Philosophie & Religion (Bachelor)

Studiengang

AbschlussBachelor of Arts (B.A.) in 6 Semestern
Ausprägungen/
Kombinierbarkeit
120-Punkte-Hauptfach
kombinierbar mit allen 60-Punkte Nebenfächern außer Philosophie (Hauptfach/Nebenfach-Studium)

75-Punkte-Hauptfach
kombinierbar mit allen anderen 75-Punkte-Hauptfächern außer Philosophie (Zwei-Hauptfächer-Studium)

60-Punkte-Nebenfach
kombinierbar mit allen 120-Punkte-Hauptfächern außer Philosophie (Hauptfach/Nebenfach-Studium)
Studienbeginnzu einem Winter- und Sommersemester möglich
 

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkungzulassungsfrei
Eignungsprüfungkeine

Philosophie und Religion (Master)

Studiengang

AbschlussMaster of Arts (M.A.) in 4 Semestern
Ausprägungen/
Kombinierbarkeit
45-Punkte-Hauptfach,
mit allen anderen 45-Punkte-Hauptfächern außer "Philosophie" kombinierbar
StudienbeginnZu einem Winter- und Sommersemester möglich
 

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkung

Eignungsprüfung

zulassungsfrei

zulassungsfrei, aber fachliche Zugangsvoraussetzungen (Achtung: Bewerbung erforderlich! Infos zu Fristen und Verfahren)

 

Das Institut

Das Institut für Philosophie, welches zur Fakultät für Humanwissenschaften der Universität Würzburg gehört, besteht aus folgenden Lehrstühlen: 

  • Lehrstuhl I - Theoretische Philosophie
  • Lehrstuhl II - Praktische Philosophie
  • Lehrstuhl III - Geschichte der Philosophie
  • Professur für antike und mittelalterliche Philosophie
  • Studiengang Philosophie und Religion

Gegenstand des Faches

Religionen sind ein prägender Teil jeder Kultur. Im Studiengang Philosophie und Religion wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich in verschiedene religiöse Traditionen aus religionswissenschaftlicher Perspektive einzuarbeiten.

Religionswissenschaft ist eine bekenntnisunabhängige Gesellschafts- und Kulturwissenschaft. Sie beschäftigt sich kulturvergleichend mit menschlichen Handlungen, Vorstellungen und Institutionen in Geschichte und Gegenwart, die als „religiös“ betrachtet werden. Sie fragt auf der Basis vielfältigen Quellenmaterials (Texte, Bilder, Filme, Architekturen usw.) sowie empirischer Daten (Umfragen, Interviews, Statistiken usw.) nach den Funktionen von Religion in der Gesellschaft, nach Grundmustern religiösen Wandels, nach Formen der Interaktion mit anderen Religionen oder anderen sozialen Systemen (z.B. Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaft) und vielem anderen mehr. Wegen der enormen Breite ihres Gegenstandsbereichs, der unterschiedlichen Fragestellungen und Erkenntnisinteressen erprobt die Religionswissenschaft auch Theorien und methodische Ansätze anderer wissenschaftlicher Disziplinen, um schließlich eigene Theorien zu entwickeln, die zu einem vertieften Verständnis des Phänomens „Religion“ beitragen. Dabei spielen vor allem historisch-philologische sowie empirisch-sozialwissenschaftliche Methoden eine herausragende und sich gegenseitig ergänzende Rolle.

Eine Besonderheit des Würzburger Studiengangs ist die Verortung der Religionswissenschaft am Institut für Philosophie. Der philosophische Anteil des Studiums dient der systematischen Vertiefung der religionswissenschaftlichen Inhalte. Sie werden dabei vertraut gemacht mit den philosophischen Grundlagen kulturwissenschaftlichen Arbeitens, ebenso wie mit anthropologischen, ethischen oder ästhetischen Dimensionen von Religion.

Der Berufsorientierung wird im Studiengang Rechnung unter anderem getragen durch die Kombinationsmöglichkeiten des Studiengangs mit anderen Fächern der Universität Würzburg, wie beispielsweise der Indologie oder der Museologie sowie durch die Möglichkeit, unterschiedliche Sprachkenntnisse zu erwerben (z.B. Arabisch) oder durch Praktika.

Aufbau des Studiums

Angeboten werden Module zu

  • Grundlagen der Religionswissenschaft
  • Philosophie und Religion
  • Religionsgeschichte
  • Philosophische Grundlagen der Kulturwissenschaften
  • Systematische Religionswissenschaft
  • Religiöse Gegenwartskultur

Im Wahlbereich Religionsgeschichte finden Sie vertiefende Vorlesungen und Seminare zu verschiedenen religiösen Traditionen, z.B. Islam, Hinduismus, Buddhismus, Religionen der Antike, sowie vertiefende Veranstaltungen zur Philosophie.

Im Wahlbereich Philosophie werden Seminare zu Themen und Disziplinen der Philosophie angeboten, die für das Verständnis von Religion bedeutsam sind, z.B. Anthropologie, Kultur- und Religionsphilosophie, Ethik, Ästhetik.

Grundlagen- und Orientierungsprüfung

In einigen Fächern gibt es eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP). Dadurch wird festgestellt, ob Studierende über das Grundwissen für das Fachgebiet verfügen und für das Studium geeignet sind.

Derzeit wird im Fach Philosophie und Religion keine Grundlagen- und Orientierungsprüfung durchgeführt (Fachspezifische Bestimmungen für den Bachelorstudiengang Philosophie und Religion (120, 75 und 60 ECTS) zur ASPO 2015, § 5).

Bitte beachten Sie bei einer Studienfächerkombination auch die Bestimmungen für das jeweilig andere Fach.

Für Studierende, die ihr Studium zu einem früheren Zeitpunkt aufgenommen haben, gelten gegebenenfalls andere Regelungen. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung oder an das Prüfungsamt.

Lehramt Ethik

Der Studiengang Philosophie & Religion ist für den religionswissenschaftlichen/religionsphilosophischen Anteil im Erweiterungsfach Ethik im Rahmen eines Lehramtsstudiums zuständig. Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Studiengangs.

Master

Philosophie und Religion kann im Rahmen eines Zwei-Hauptfächer-Masters (45/45 ECTS) studiert werden. Als Kombinationsfach kann jedes 45-Punkte-Fach mit Ausnahme des Faches "Philosophie" gewählt werden. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester.

Das Master-Studium Philosophie und Religion bereitet auf wissenschaftliche Forschung in religionswissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Fachgebieten vor. Es bereitet insbesondere auf die Promotion zum Dr. phil. vor. Die Studierenden erlangen vertiefte Kenntnis in Religionsgeschichte, systematischer Religionswissenschaft und Kulturtheorie und sind im Stande, die philosophischen Grundlagen kulturwissenschaftlicher Forschung zu reflektieren. Die Studierenden erlangen die Kompetenz, Probleme auf Gebieten der Forschung, Lehre und der kulturellen Praxis wissenschaftlich und eigenständig zu behandeln. Daneben erwerben sie die Fähigkeit, aktuelle Wissenschaftsdiskurse zu verstehen und sie auf spezifische Problemstellungen zu übertragen.

Zulassungsvoraussetzung

Um das Masterstudium aufnehmen zu können, ist ein erfolgreich absolviertes Erststudium (in der Regel ein Bachelor) Voraussetzung. Außerdem müssen bestimmte fachliche Zulassungsvoraussetzungen (im Erststudium erworbene Kompetenzen) gegeben sein. Es müssen mindestens 30 ECTS-Punkte aus dem Fach Philosophie und Religion nachgewiesen werden, darunter

  • mindestens 10 ECTS-Punkte aus dem Bereich Religionswissenschaft,
  • mindestens 10 ECTS-Punkte aus der Philosophie und
  • mindestens 10 ECTS-Punkte aus anderen Fachgebieten, die einen Bezug zur Religionsforschung haben. Letztgenannte 10 ECTS-Punkte können auch aus der Religionswissenschaft stammen.

Über das Vorhandensein der fachlichen Zulassungsvoraussetzungen und die gegebene Eignung entscheidet im Rahmen des Bewerbungsverfahrens die zuständige Eignungskommission. Liegen die Voraussetzungen vor, so ist der Bewerber zum Master-Studiengang Philosophie und Religion zugelassen (Fachspezifische Bestimmungen zur ASPO 2015, § 4).

Weitere Masterstudiengänge

Absolventen des Bachelorstudiengangs Philosophie und Religion bietet sich unter Umständen auch die Möglichkeit, die Masterstudiengänge Philosophie und Mittelalter und Frühe Neuzeit aufzunehmen. Um die dortigen Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen, müssen freilich im Bachelorstudium die Wahlpflichtmodule entsprechend gewählt werden. Interessenten an einem der genannten Master sollten daher noch im Bachelorstudium möglichst frühzeitig Kontakt mit der jeweiligen Fachstudienberatung aufnehmen.

Promotion

Die Promotion wird durch die Promotionsordnung geregelt. Für die Promotion wird ein vorhergehender Abschluss der Diplom- oder Magisterprüfung oder eines Masters vorausgesetzt.

Die Promotion besteht aus einer Dissertation, die in einem begrenzten thematischen Gebiet wesentliche Forschungsergebnisse erhalten muss, und aus einer mündlichen Doktorprüfung. Diese wird in der Form einer Disputation, die im Wesentlichen der Verteidigung der Dissertation gleichkommt, durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit der Promotion im Rahmen der Würzburger Graduiertenschule.

Berufsfelder/-aussichten

Ein spezifisches Berufsfeld für Religionswissenschaftler gibt es außerhalb der Hochschulen nicht. Die interdisziplinäre Ausbildung qualifiziert aber für ein breites Spektrum geistes- und kulturwissenschaftlicher Tätigkeiten, so z.B.

  • Erwachsenenbildung
  • wissenschaftliches Lektorat
  • Medien (Print- und Onlinemedien, Rundfunk, TV)
  • Kulturvermittlung (Museen, Vorträge)
  • Beratungsstellen öffentlicher Träger

Der Bachelor-Abschluss „Philosophie und Religion“ bildet eine Grundlage für unterschiedliche Masterstudiengänge.

Lesenswerte Informationen zu möglichen Tätigkeitsbereichen finden Sie auf der Webseite des Career Centre in der Broschüre Berufsfelder für Geisteswissenschaftler.

Tipps für Erstsemester

Bereits vor Studienbeginn bietet die Fachschaftsinitiative Philosophie ein Erstsemesterwochenende an. Sie erhalten wichtige Informationen zu den Räumlichkeiten, zum Studiengang und zu allen wichtigen Fragen rund um das Studium. Sie lernen zudem die Stadt bei einer Stadtrallye kennen.

Zu Studienbeginn findet in der Regel eine Einführungsveranstaltung des Instituts statt. Hier bekommen Sie hilfreiche Informationen zum Studiengang, weshalb eine Teilnahme zu empfehlen ist. Die Angaben, wann und wo die Einführungsveranstaltungen stattfinden werden, finden Sie im Vorlesungsverzeichnis und auf den Seiten der Fachschaftsinitiative Philosophie.

Studienverlaufspläne geben Aufschluss darüber, welche Module im Studium belegt werden sollen. Die einzelnen Module können aber grundsätzlich in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist nicht nötig. Sie müssen sich lediglich für die jeweiligen Prüfungen anmelden.

Auf der Seite des Studiengangs finden Sie weitere Tipps für das Studium. Beachten Sie insbesondere den Werkzeugkasten Philosophie und Religion.

Modulhandbücher

Adressen

Institut

Universität Würzburg
Institut für Philosophie
Residenzplatz 2 - Südflügel
97070 Würzburg
Homepage des Instituts

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung hilft und berät bei allen allgemeinen und fachübergreifenden Fragen.

Zentrale Studienberatung
Klara-Oppenheimer-Weg 32 (Campus Hubland Nord), 97074 Würzburg
Postanschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg

Offene Sprechstunde: Mo, Di, Do, Fr 8.00-12.00 Uhr, Mi 10-12 und 14-16 Uhr
Telefonservice: 0931/31-83183 (Mo-Do 9.00-18.00 Uhr und Fr 9.00-15.00 Uhr)
E-Mail: studienberatung@uni-wuerzburg.de

Fachstudienberatung

Prof. Dr. Franz-Peter Burkard
Institut für Philosophie, Lehrstuhl für Philosophie I
Josef-Stangl-Platz 2, 97070 Würzburg
Raum 109
Tel.: 0931 / 31-82466
E-Mail: franz-peter.burkard@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: siehe Homepage

Fachschaft

Fachschaftsinitiative Philosophie
Josef-Stangl-Platz 2, 97070 Würzburg
E-Mail: fsi-philosophie-wue@gmx.de
Homepage

Prüfungsamt

Prüfungsamt für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Fakultät für Humanwissenschaften
Besucheranschrift: Oswald-Külpe-Weg 84, linker Eingang, 3. OG rechts, 97074 Würzburg
Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 8:00 - 12:00 Uhr, Mi 10:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Postanschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg
Telefon: 0931 / 31-80109
Telefax: 0931 / 31-82102 (Bitte Studiengang angeben)           
E-Mail: pruefungsamt.hw@uni-wuerzburg.de
Homepage

Die hier wiedergegebenen Studieninformationen sind sorgfältig erstellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können sie in Ausnahmefällen Fehler enthalten, veraltet sein oder nicht alle Sonderfälle wiedergeben. Bitte sichern Sie sich deshalb insbesondere bei zulassungs- und prüfungskritischen Themen auf den entsprechenden Internetseiten der Universität Würzburg bzw. der rechtsverbindlichen Quelle, im Regelfall der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs, ab. Falls Sie eine Ungenauigkeit entdecken, freuen wir uns über einen Hinweis: am einfachsten per E-Mail an studienberatung@uni-wuerzburg.de