English Intern

    Ein guter Start ins Studium

    27.03.2017

    Für ihre Erstsemester bietet die Universität in vielen Fächern spezielle Vorkurse zum besseren Start ins Studium an. Die ersten Kurse zum Sommersemester begannen am Montag, 3. April.

    In Vorkursen unterstützen Studierende und Dozierende Studienanfänger an der Uni Würzburg. (Foto: Steffen Gebert)
    In Vorkursen unterstützen Studierende und Dozierende Studienanfänger an der Uni Würzburg. (Foto: Steffen Gebert)

    Vorkurse in den Geisteswissenschaften

    Die Philosophische Fakultät bietet in den Geisteswissenschaften Vorkurse in Anglistik, Germanistik, Romanistik, Slavistik, Geschichte und Geographie an.

    Am Montag, 3. April, starten die Vorkurse in der Romanistik: Vom 3. bis 21. April finden die dreiwöchigen Propädeutika Französisch, Italienisch und Spanisch statt. Diese Intensivkurse dienen vor dem eigentlichen Studienbeginn dem Erwerb erster Sprachkenntnisse (Spanisch) beziehungsweise der Verbesserung der Sprachkenntnisse (Französisch, Italienisch, Spanisch). Der Schwerpunkt der Kurse liegt auf der Vermittlung der Grammatik, da bei der Sprachausbildung für das Studium in Französisch, Italienisch und Spanisch besonderes Gewicht auf der Grammatikbeherrschung liegt.

    In der Anglistik wendet sich der zweiwöchige „Intensive refresher course“ ab 10. April an Studienanfänger und interessierte Studierende des Fachs Englisch, die sich in einem unteren Semester befinden, sowie an ausländische Programmstudierende.

    Zur Auffrischung der Russisch-Kenntnisse veranstaltet die Slavistik ab 18. April einen einwöchigen Vorkurs.

    „In unseren Vorkursen soll die Brücke zwischen Fachinhalten des Gymnasiums und den sprachpraktischen Zielen der Universität geschlagen werden, indem grundlegende Aspekte auch der Sprachbeherrschung wiederholt und intensiviert werden und auf zukünftige Anforderungen eingegangen wird“, so Professorin Brigitte Burrichter vom Lehrstuhl für Französische und Italienische Sprachwissenschaft.

    Am Montag, 3. April, beginnt in der Geographie der einwöchige Vorkurs „Geographisch denken und arbeiten – fit ins Studium“.

    Im Fach Geschichte reicht das Programm von Alter Geschichte (10. bis 11. April) über Mittelalterliche Geschichte (12. bis 13. April) bis hin zu Neuester Geschichte (18. bis 21. April).

    In der Germanistik starten am 3. April die jeweils einwöchigen Vorkurse „Grundlagen der Literaturwissenschaft“ und „Antike Mythen in der Literatur“ (jeweils 3. bis 7. April), es folgen die Kurse „Selbstorganisiertes Lernen“ und „Die Bibel für Germanisten“ (jeweils 10. bis 13. April) und „Romantik für Einsteiger“ (18. bis 21. April).

    Die Teilnahme an den Vorkursen ist freiwillig, wird von der Universität aber sehr empfohlen, denn wer sich für ein geisteswissenschaftliches Fach einschreibt, muss mit ganz anderen Herausforderungen rechnen als in der Schule. In kleinen Gruppen erhalten die Studienanfänger nicht nur einen Überblick über zentrale Themen und Arbeitsweisen der Fächer, sondern auch erste Einblicke ins Campusleben, etwa in Universitätsbibliothek und Mensa. Was viele Erstsemester besonders schätzen: In den Vorkursen lernt man schon Leute kennen, mit denen man zusammen studieren wird.

    MINT-Vorkurse in den Studienfeldern Informatik und Mathematik

    Am Montag, 10. April, startet das gemeinsame Vorkursprogramm der MINT-Fächer Informatik und Mathematik. Die Studieneinsteiger dieser beiden Studienfelder können zwei Vorkurse besuchen: Die Vorkurse „Programmierkurs Informatik“ und „Grundbegriffe und Beweismethoden der Mathematik“ finden parallel vom 10. bis 20. April statt (mit einer Osterpause vom 14. bis 17. April).

    Zusätzlich findet am Freitag, 21. April, ein MINT-Tag mit den wichtigsten Einstiegs- und Studienstartinformationen aus erster Hand statt: Der MINT-Tag startet um 9 Uhr mit einem Ersti-Frühstück gemeinsam mit den Professoren. Anschließend findet eine kompakte Fachstudienberatung mit vielen Informationen zu den einzelnen Studiengängen und zur Semesterplanung statt. Hier wird zum Beispiel erklärt, welche Veranstaltungen man im ersten Semester belegen muss oder wie die Veranstaltungs- und Prüfungsanmeldung funktioniert. Allein schon wegen der komprimierten Studienganginformationen ist der MINT-Tag quasi ein „Muss“ für alle Erstsemesterstudierenden.

    Mathematik für Studierende der Chemie

    Neu bietet die Fakultät für Chemie und Pharmazie in diesem Sommersemester den Studienanfängern der Chemie (Bachelor) einen Mathematik-Vorkurs an: Im „Mathematik-Vorkurs für Studienanfänger der Chemie“ werden ab 18. April notwendige mathematische Kenntnisse wiederholt und aufgefrischt, um den Studieneinstieg zu erleichtern. Der Vorkurs ist auf den Erstitag der Fachschaft Chemie am 18. April abgestimmt und bietet neben den fachlichen Inhalten die Gelegenheit, schon vor Studienbeginn Mitstudierende kennenzulernen.

    Fürs Studium im Sommersemester einschreiben

    An der Uni Würzburg ist auch im Sommersemester der Start in viele zulassungsfreie Studiengänge möglich. Ob ein Studiengang zulassungsfrei ist oder nicht, erfährt man unter http://go.uni-wuerzburg.de/faecher. Dort ist auch vermerkt, ob vor der Einschreibung ein Eignungstest zu bestehen ist.

    Für die zulassungsfreien Studiengänge kann man sich bis zum Semesterbeginn einschreiben. Die Einschreibung geht ganz unkompliziert über das Internet-Portal „Online-Immatrikulation“.

    Alle Fragen zum Einschreibeverfahren beantwortet die Zentrale Studienberatung der Uni Würzburg. Telefonisch, persönlich, per Post und E-Mail helfen die Berater weiter.

    Alle Vorkurstermine auf einen Blick

    Filme über Vorkurse auf Youtube

    Die Vorkurse werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im „Qualitätspakt Lehre“ mitfinanziert.

    Von Annette Popp

    Zurück

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin