piwik-script

Intern
Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin

Public Science Center Rückblick

Ein Einblick in vorangegange Aktivitäten des Public Science Centers des Rudolf-Virchow-Zentrums

Forschergeist und Fußballfieber (23.6.2004)

Forschergeist und Fußballfieber - dass das auch zusammen geht, stellt das Rudolf-Virchow-Zentrum heute unter Beweis. Es gibt nur eine Lange Nacht der Wissenschaft, aber eben auch nur einen Rudi Völler. Und vor diese Gewissensfrage gestellt, wird sich wohl so mancher Würzburger heute gegen den Ausflug in die Forscherwelt entscheiden und den Abend lieber Daumen drückend vorm Fernseher verbringen. Schlechte Karten für die Wissenschaft? Das muss nicht sein, dachte sich das Rudolf-Virchow-Zentrum und überträgt das Spiel Deutschland gegen Tschechien kurzer Hand auf Großbildleinwand.

Sonderpreis für originelles Schülerlabor-Konzept (2.3.2005)

Am Rudolf-Virchow-Zentrum ist nicht nur die Forschung preisverdächtig: Für ein besonders originelles Schülerlabor-Konzept wurde das DFG-Forschungszentrum jetzt mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Kerstin Endele, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, konnte den Förderbescheid in Höhe von 15.000 Euro bei der Auftaktveranstaltung der Initiative "Lernort Labor" des Kieler Leibniz-Institutes für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Hamburg entgegennehmen. Mit der Ausschreibung von Fördergeldern durch "Lernort Labor" will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das praktische Lernen von Schülern in naturwissenschaftlichen Laboren unterstützen.

Sieg bei "Jugend forscht" für RVZ Patenkind (7.3.2005)

Das Rudolf-Virchow-Zentrum hat in diesem Jahr bei "Jugend forscht" auf eine echte Siegerin gesetzt: Carolin Curtaz hat als "Patenkind" des DFG-Forschungszentrums für Experimentelle Biomedizin beim Regionalwettbewerb in Unterfranken den ersten Platz in der Kategorie "Chemie" belegt. Eigentlich ist die erst 15-Jährige bei "Schüler experimentieren" an den Start gegangen. Mit ihrem Thema "Heilige Heilung: Bewirken Weihrauch und Myrrhe bei Schuppenflechte Wunder?" hat sie die Jury aber so überzeugt, dass sie kurzerhand zur Siegerin von "Jugend forscht" gekürt wurde. "Die jüngste Forscherin des Rudolf-Virchow-Zentrums wird wohl auch die jüngste Teilnehmerin beim Landeswettbewerb in München sein", vermutet Martin Lohse, Sprecher des Rudolf-Virchow-Zentrum. "Wir sind aber sicher, dass sie sich auch bei den "Großen" behaupten kann und schon jetzt sehr stolz auf unser Patenkind."

Auszeichung bei PR Report Awards (2.5.2005)

Das Rudolf-Virchow-Zentrum wurde jetzt bei den PR Report Awards 2005 für die bundesweit beste Kampagne in der Kategorie "Non Profit" ausgezeichnet. Mit dem Kinderlabor "Rudis Forschercamp" setzt das DFG-Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin Impulse in der Wissenschaftskom-munikation. "Das emotionale Thema rückte das Institut in einen Kontext von menschlicher Wärme und Nachwuchsförderung und befreite es vom Image eines technisch-kühlen unpersönlichen Ortes", lobt die Jury. Der vom Branchenmagazin "PR-Report" ausgelobte Preis wird alljährlich für herausragende Leistungen und Projekte in der PR vergeben. Kerstin Endele, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Rudolf-Virchow-Zentrums, nahm die Auszeichnung im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung in Berlin entgegen.

Präsentation der Nachwuchsförderung am BMBF (17.2.2006)

Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stellt das Rudolf-Virchow-Zentrum/ DFG Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin der Uni Würzburg seine Projekte im Bereich Nachwuchsförderung vor. Neben dem Erfolgsmodell "Rudis Forschercamp" wird auch das Projekt "For-scherReporter" erstmals präsentiert. Ziel ist es darüber hinaus, die Zusammenarbeit und den Austausch mit Schulen und Lehrern zu fördern und neue Wege in der Lehrer-fortbildung zu diskutieren.

Zweiter Platz in München bei "Jugend forscht" (29.3.2007)

„Krebsprävention vom Wochenmarkt“ – damit hat Stephanie Heckler als „Patenkind“ des Rudolf-Virchow-Zentrums/DFG-Forschungszentrums für Experimentelle Biomedizin der Universität Würzburg die Jury beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" in München überzeugt: In der Kategorie „Biologie“ belegte sie den zweiten Platz.

Erster Preis bei "Wissenschaft interaktiv 2008" (3.7.2008)

Ein Team aus jungen Wissenschaftlerinnen und der Öffentlichkeitsarbeit vom Rudolf-Virchow-Zentrum kann sich freuen, denn ihr Projekt hat den ersten Preis "Wissenschaft interaktiv 2008" von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gewonnen. Der Preis dotiert mit 10.000 Euro für Öffentlichkeitsarbeit wurde gestern Abend im Rahmen des Wissenschaftssommers 2008 in Leipzig vergeben. Das Team hatte sich bereits im März für die Endrunde in Leipzig neben zwei weiteren Teams der Technischen Universität Dresden sowie der Universität Bremen und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt qualifiziert. Nach Umsetzung des Projekts, wofür jedes Team 8.000 Euro erhalten hatte, durfte nun das Publikum in Leipzig per Abstimmung selbst entschieden, welches der drei Projekte als Sieger hervorgehen sollte. Das Würzburger Team wurde mit Ihrem Exponat "Hereinspaziert - biomedizinische Forschung XXL" zum Sieger gewählt.

Aktionstag "Schüler treffen Forscher" (27.9.2008)

Einen Aktionstag für Schüler unter dem Motto „Schüler treffen Forscher“ veranstaltet das Rudolf-Virchow-Zentrum der Universität Würzburg heute anlässlich der Auszeichnung als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ 2008 und der Eröffnung des neuen Schülerlabors „Virchowlab“. Das Zentrum ist damit einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“. Eingeladen sind vor allem Schülerinnen und Schüler im Alter von 8-18 Jahren. Das DFG-Forschungszentrum öffnet seine Türen am 27. September 2008 von 11.00 bis 17 Uhr. Ein ganzer Tag voll mit spannenden Experimenten und tollen Wettbewerben erwartet die Besucher. Erstmals auch in Würzburg: Ein begehbares Blutgefäß und Proteine in 3D, für die das Zentrum im Juli einen Publikumspreis erhalten hat. Auch Lehrer und Eltern sind herzlich willkommen.

500. "Rudis Forscherkind" (30.7.2010)

Jana Kühlwein, 10 Jahre aus Kirchheim, ist 500. „Rudis Forscherkind“. Einen Tag vor Ferienbeginn bekam sie dafür von den Betreuern am Rudolf-Virchow-Zentrum eine besondere Forscherurkunde überreicht. Außerdem darf sie nun einen Experimentierkasten „Genetik“ von Kosmos ihr Eigen nennen. Damit kann sie auch nach Abschluss des Kurses weiter experimentieren.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Social Media
Kontakt

Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin
Josef-Schneider-Straße 2
Haus D15
97080 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Medizin, Geb. D15