Studierende in Hörsaalgebäude Z6

Maßnahmen: Förderphase II

Einzelvorhaben
"Verbesserte Lehrqualität an der Universität Würzburg II"
01PL11019

1. Maßnahmen zur Optimierung der Studieneingangsphase und des Studienverlaufs

1.1. Online-Assessment-Erweiterung für eine universitätsweite studienfachgenaue Beratung unter Einbeziehung der Berufsperspektiven
Online-Assessment

1.2. Ausbau des elektronisches Frühwarnsystem im Hinblick auf die universitätsweite und fach- wie studiengangspezifische Identifizierung kritischer Hürden im Studienverlauf

1.3. Propädeutika zur Anpassung der Kenntnisse der Studienanfänger an die Studienanforderungen sowohl im Bachelorbereich der MINT-Fächer als auch in geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern
Vorkurse für Studieneinsteiger

1.3. Internationale Sommer- und Winterschulen

1.4. Weitere Verstärkung und thematischer Ausbau des Angebots und Einsatzes von E-/Blended Learning:
Clicker
Vorlesungsaufzeichnungen
3D in der Lehre
Inverted Classroom

1.5. Vorgezogene Berufungen in Fächern mit hohen Studierendenzahlen zur Verbesserung der Lehrqualität

1.6. Ausbau des Tutoren- und Mentorenprogramms unter Einbeziehung qualitätsgesicherter Peer-Instruction-Methoden
KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm

KIS Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

1.7. Aufbau eines Studieneingangsportals zur einheitlichen Präsentation der Angebote auf der Homepage der JMU

2. Maßnahmen zu einer nachhaltigen Weiterqualifikation in der Lehre

2.1. Didaktische und methodische Ausbildung aller TutorInnen und MentorInnen mit Schwerpunkt E-/Blended Learning sowie Einführung des Inverted Classroom-Modells durch ein erweitertes Train-the-Trainer-Programm:
KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm

2.2. Hochschuldidaktische Weiterqualifizierung von Dozentinnen und Dozenten:
Weiterbildungsprogramm "ProfiLehre"

3. Maßnahmen zur Sicherung und Optimierung eines zukunftsfähigen Lehrprogramms:

Ausbau der Angebote im Rahmen des Programms GSiKplus ("Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenzen plus"):
GSiKplus

 

Verbundvorhaben
"Universitätsdidaktik - ProfiLehrePlus"
0
1PL16028I

Das hochschuldidaktische Weiterbildungsprogramm ProfiLehre der Universität Würzburg wird vom BMBF im Rahmen des „Qualitätspakt Lehre“ als Teil des Einzelprojektes der Universität sowie im Rahmen des bayerischen Verbundvorhabens ProfiLehrePlus gefördert.

Erfahrungs- und entwicklungsbedingt sind kontinuierlich Erweiterungen und neue Maßnahmen notwendig. Die Universität Würzburg hat ergänzend zur stetigen Aktualisierung des fachübergreifenden und fachspezifischen Seminar- und Coachingangebotes besonders die vertiefte Arbeit am Themenkomplex „Neue Lehr-Lernkonzepte“ für sich als Kompetenzfeld benannt.

Hierbei wird vor allem der Einsatz neuer Medien sowie die sich daraus ergebenden didaktischen Fragen und Möglichkeiten berücksichtigt. Verstärkt etabliert werden im Zuge der Umsetzung des Vorhabens das Lehrkonzept „Inverted Classroom“, die Durchführung von Webinaren und das Erstellen individuell abrufbarer Online-Kurse. Vorbereitende Schulungen gehören gleichermaßen dazu wie auch Beratung und Unterstützung im Lehralltag sowie ein ProfiLehre-Blog, der Dozierenden u. a. die Produktion von eigenem Lehrmaterial veranschaulichen soll.

Da immer mehr Lehrende mit Problemen und Fragestellungen ihrer Studierenden beim Schreibprozess konfrontiert werden, gehören zudem Schulungen zum gezielten Einsatz von Schreibdidaktik und Schreibberatung zum besonderen Angebot von ProfiLehre und ProfiLehrePlus.

Im Zuge einer Internationalisierung der Universität werden ergänzend zur allgemein hochschuldidaktischen Vortragsreihe „Gute Lehre“ zukünftig auch Referenten ausländischer Hochschulen zu entsprechend themenbezogenen Vorträgen und Workshops eingeladen.

Zu allen Themengebieten wird die im Bereich Hochschuldidaktik-ProfiLehre bereitgestellte Handbibliothek erweitert und dem Bedarf angemessen mit aktueller Literatur ausgestattet. Die Bücher sind vor Ort und per Internetausleihe erhältlich.