piwik-script

Intern
    Professional School of Education

    Corona-Infoseite für Lehramtsstudierende

    Liebe Lehramtsstudierende, 

    Die derzeitige Situation wirkt sich auch auf das Wintersemester aus. Im Sommersemester war vieles anders, als Sie es gewohnt waren - aber auch das Wintersemester wird unter besonderen Rahmenbedingungen stattfinden.  

    Das Team der PSE steht Ihnen für Fragen und Auskünfte zu den Lehramtsstudiengängen jederzeit zur Verfügung. Auf unserer Homepage  finden Sie die Ansprechpartner*innen der PSE mit Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Zeiten für Online-Chats. Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Einen Überblick über wichtige Themenbereiche für Ihr Lehramtsstudium haben wir im Folgenden zusammengestellt.

    Das Team der PSE wünscht Ihnen - trotz allem - einen guten Start ins Sommersemester. Passen Sie gut auf sich auf!

    (letztes Update am 19.10.2020)

    Der  Vorlesungszeitraum des Wintersemesters 2020/21 beginnt - aufgrund der besonderen Situation - erst am 2. November 2020 und erstreckt sich bis zum 12. Februar 2021. 

    Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung 

    Innerhalb der Gebäude und Einrichtungen der Universität besteht auf allen Verkehrswegen (Flure, Treppenhäuser, Foyers, Fahrstühle etc.) die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Sie kann beim Einnehmen des Arbeitsplatzes/Hörerplatzes abgenommen werden, sofern dort der Mindestabstand von 1,5m zu den Nachbarplätzen sicher eingehalten werden kann. Beim Verlassen des Arbeitsplatzes/Hörerplatzes muss die Mund-Nasen-Bedeckung wieder angelegt werden. Visiere, Folien o. ä. erfüllen nicht die Kriterien für eine Mund-Nasen-Bedeckung.

    Weitere allgemeine Hinweise für Studierende finden Sie auf den Seiten der Universität. 

    Das Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat am 19. April 2020 mitgeteilt, dass für Studierenden keine Nachteile aufgrund prüfungsrechtlicher Regeltermine und Fristen sowie der Regelstudienzeit durch die Corona-Pandemie entstehen sollen. Gegenwärtig wird an einer gesetzlichen Regelung gearbeitet. Um Klarheit zu schaffen und allen betroffenen Studierenden die erwartete Regelung schon jetzt zugutekommen zu lassen, setzt die Universität die Überprüfung der entsprechenden Fristen bis zur Verabschiedung dieser Regelung aus.https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/rechtliches-und-satzungen/hinweise-und-faq-zum-pruefungswesen/universitaere-studiengaenge/Das Kultusministerium stellt klar, dass - bezogen auf das 1. Staatsexamen - sowohl für die Meldefrist zum ersten Staatsexamen ( § 31 Abs. 2 ff. ) als auch für die Freiversuchsregelungen (§16 LPO I) das Sommersemester 2020 nicht als Hochschulsemester gezählt wird.

     

    Die Einführungsveranstaltungen für die einzelnen Lehramtstudiengänge und den Bereich Erziehungswissenschaften im Wintersemster 2020/21 finden digital als Zoom Konferenzen statt. Wir werden die Links zu den Konferenzen und alle Informationen für das Lehramtsstudium für Sie in einem semesterübergreifenden WueCampus Kursraum zusammentragen. Hier werden Sie auch weitere Informationen finden, die für Sie im Laufe Ihres Studiums wichtig sein könnten. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Viele Fächer stellen ebenfalls Informationen auf Ihren Homepages oder in eigenen WueCampus-Räumen zur Verfügung. Bitte orientieren Sie sich dort und in WueStudy unter dem Link zu den Einführungsveranstaltungen

    Beratungsangebot der PSE zum Semesterbeginn

    Vom 19.10. bis zunächst 13.11. bieten wir folgende tägliche Zoom-Sprechstunde

    Mo-Do: 9:00- 10:00,

    Fr:  8:00- 9:00

    Di und Do zusätzlich 16:30 - 17:30

    Ein Warteraum ist dem Zoom Konferenzraum vorgeschaltet um Diskretion zu ermöglichen. Den Link finden Sie auch mit weiteren Informationen zum Lehramtsstudium in unserem WueCampus Kursraum "Informationen zum Lehramtsstudium"

     

    Das Wintersemester 2020/21 findet voraussichtlich in einer Mischform aus digitaler Lehre und Präsenzlehre statt. Entsprechende Regelungen werden gerade getroffen und Veranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis entsprechend gekennzeichnet. 

    Die Universitätsbibliothek hat die Verfügbarkeit von Literatur in digitaler Form stark ausgebaut. Zudem wird ab Semesterbeginn einen kontaktfreie Ausleihmöglichkeit bereitgestellt. Welche Services der Universitätsbibliothek genutzt werden können und was Sie dabei zu beachten haben, können Sie unter https://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/aktuelles/meldungen/coronavirus einsehen.

    Lehrveranstaltungen im Lehramtsstudium im Sommersemester und im Wintersemester

    Die Corona-Pandemie verlangt Flexibilität und Kreativität. Wie Sie dem Schreiben der Universitätsleitung entnehmen konnten, findet die Lehre im Sommersemester 2020 nicht in Präsenzform statt. Derzeit werden die Lehrveranstaltungen soweit möglich auf Online-Formate umgestellt. Die Art und Weise sowie die Methoden der Online-Lehre sind dabei sehr vielfältig. Bitte informieren Sie sich einerseits über die Homepages der Fächer andererseits aber auch bei den konkreten Lehrangeboten in WueStudy und den zugehörigen WueCampus-Kursräumen, ob und wann die Veranstaltungen stattfinden können und welche Online-Formate Ihre Dozent*innen gewählt haben. 

    Lehrveranstaltungen der PSE im Fächerübergreifenden Freien Bereich

    Die Seminare der PSE, die für den Fächerübgreifenden Freien Bereich angeboten werden,  finden auch im Wintersemester ausschließlich digital  statt. 

    Infoveranstaltungen der PSE

    Soweit möglich bietet die PSE die regelmäßigen Info-Veranstaltungen (zum EWS-Examen, zum Referendariat, zum Studium im Ausland) in digitaler Form, in der Regel über Zoom-Konferenzen , an. Hierzu haben wir einen - auf Dauer angelegten - semesterunabhängigen WueCampus-Kursraum "Informationen zum Lehramtsstudium" angelegt. Dort finden Sie Informationen zum Lehramtsstudium, Links zu unseren Info-Veranstaltungen und vieles mehr. Darüber hinaus steht Ihnen das Team der PSE für Fragen gerne per Telefon, Zoom, oder Email zur Verfügung. 

     

     

    Für Prüfungen hat die Universität eine Rahmenprüfungsordnung erarbeitet, die Prüfungen im elektronischen Format ermöglicht. Gleichzeitig können auf Grund der Lockerungen der Kontaktbeschränkungen unter strengen Auflagen auch Prüfungen wieder in Präsenzform durchgeführt werden. 

    Für die Durchführung von  Präsenzprüfungen hat die Universität Würzburg ein Sicherheitskonzept erlassen. Hier ist beispielsweise geregelt, wie im Rahmen von Prüfungen Hygiene und Abstandsregelungen einzuhalten sind. Dazu gehört auch, dass jede*r Teilnehmer*in eine Mund-Nase-Bedeckung selbst mitzubringen hat, die im Prüfungsgebäude - aber nicht während der Prüfung selbst - getragen werden muss. Darüber hinaus ist am Tag der Prüfung bzw. vor Beginn des Praktikums bzw. bei Veränderungen des Gesundheitszustands eine Selbstauskunft zur Kenntnisnahme und Einhaltung der Covid-19 Infektionsschutzmaßnahmen zu erteilen. Das Sicherheitskonzept sowie weitere Unterlagen und Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Prüfungsamts unter Antragsformulare.

    Die studienbegleitenden Praktika werden  im Sommersemester 2020 stattfinden. Hierzu hat das Kultusministerium mitgeteilt, dass diese Praktika anteilig z. B. auch in digitaler Form stattfinden können. 

    Aufgrund der Sondersituation durch die Coronakrise ist es im Sommersemester 2020 möglich, bis zu 6 Präsenztage des studienbegleitenden fachdidaktischen Praktikums durch alternative, den Zielen des Praktikums entsprechende Lernangebote – möglichst in digitaler Form – zu ersetzen. Aufgaben und Studienziele sind dabei nach Möglichkeit auf das „Lernen zuhause“ zu übertragen. Entsprechendes (Möglichkeit des Ersatzes im Umfang von bis zur Hälfte der vorgesehenen Praktikumstage) gilt auch für das sonderpädagogische Blockpraktikum und ein geblocktes studienbegleitendes sonderpädagogisches Praktikum.

    Die Anzahl der geforderten Lehrversuche wird für das Sommersemester 2020 von 3 auf 2 reduziert. Einen der beiden Lehrversuche kann die Studentin bzw. der Student im Einvernehmen mit der Praktikumslehrkraft durch ein Gespräch über eine von der Studentin bzw. dem Studenten geplante Unterrichtsstunde ersetzen. Es wird darüber hinaus ausdrücklich darauf hingewiesen, dass geforderte Lehrversuche keine ganzen Unterrichtsstunden umfassen müssen und ebenfalls im Teamteaching möglich sind. Ein studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum im Sommersemester 2020 kann aufgrund der speziellen Situation abgebrochen bzw. verschoben werden. Fehlende Praktikumstage sind dann im folgenden Schulhalbjahr bzw. Semester nachzuholen. Die Entscheidung trifft das Praktikumsamt im Benehmen mit der Praktikumslehrkraft und der zuständigen Schulleitung bzw. dem zuständigen Schulamt.

    Regelungen für das Orientierungspraktikum und das Pädagogisch-Didaktische Praktikum
    Hier hat das Kultusministerium am 28. Mai 2020 folgende Regelung zur Anrechnung von Leistungen Rahmen von Unterstützung der Lehrkräfte beim "Lernen Zuhause" getroffen:

    "Studierende können von sich aus im laufenden zweiten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 auf Schulen zugehen – entsprechend der Meldung zum Orientierungspraktikum – und eine Unterstützung beim „Lernen zuhause“ anbieten. Findet sich eine entsprechende Lehrkraft, die dieses Angebot als hilfreich erachtet, so kann im Einvernehmen mit der entsprechenden Schul-leitung bzw. dem entsprechenden Schulamt eine Zuweisung durch das zu-ständige Praktikumsamt zu einem entsprechenden Praktikum „Lernen zu-hause“ erfolgen, das bis zu max. 80 Stunden auf das pädagogisch-didakti-sche Schulpraktikum und bis zu einer Woche auf das Orientierungsprakti-kum angerechnet wird. Eine Teilnahme am Praktikum „Lernen zuhause“ ist vollumfänglich möglich, ohne dass bereits das Orientierungspraktikum ab-geschlossen wurde. Die Bestimmungen des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums gelten entsprechend. Nach Abschluss des Praktikums er-hält die Praktikantin bzw. der Praktikant eine entsprechende Bescheini-gung, die bei Fortsetzung des Orientierungspraktikums bzw. pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums vorzulegen ist."

    Bei Fragen zu allen Regelungen zu Praktika in der aktuellen Situation ist das jeweilige Praktikumsamt Ihr Ansprechpartner. Auf deren Homepages finden Sie bereits einige Informationen. Davon abgesehen weisen wir Sie auf den Nachweis Ihres Masernimunstatus hin. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig auf den Seiten Ihres Praktikumsamtes.

    Lehramt Grundschule/ Lehramt Mittelschule/ Lehramt für Sonderpädagogik

    Praktikumsamt, Leiterin: Frau  Dr. Gutwerk

    Lehramt Realschule

    Praktikumsamt, Leiterin: Frau Neumeier

    Lehramt Gymnasium

    Praktikumsamt, Leiterin: Frau Hartung

    Lehr:werkstatt

    Für Regelungen für Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Lehr:werkstatt im laufenden Schuljahr stehen wir mit den Praktikumsämtern und den anderen Standorten in Kontakt und arbeiten  an einer einheitlichen Lösung. Sie werden von uns wie bislang über Email informiert. 

    Die genauen Informationen zu den Regelungen des 1. Staatsexamens entnehmen Sie bitte den Seiten des Prüfungsamts. Hier finden Sie auch die Ansprechpartner*innen für Fragen zum Staatsexamen. Die aktuellsten  Informationen finden Sie auf den entsprechenden Seiten des Kultusministeriums.

    Einige knappe Informationen haben wir Ihnen auch hier zusammengestellt:

    Termin Frühjahr 2020

    Zum 19. März 2020 wurden alle Prüfungen zum ersten Staatsexamen (Termin Frühjahr 2020) ausgesetzt. Bereits abgelegte schriftliche Einzelprüfungen werden dem Korrekturverfahren zugeführt und behalten ihre Gültigkeit.

    Ab dem 18.05.2020 sollen jetzt die Prüfungen unter den Maßgaben des Infektionsschutzes wieder aufgenommen werden. Nach Möglichkeit bleibt dabei der ursprüngliche Terminplan zeitversetzt erhalten, die Prüfungszeiträume werden entsprechend verlängert. Der neue Zeitplan für die noch ausstehenden schriftlichen Prüfungen ist auf der Seite des Kultusministeriums veröffentlicht. (Die noch nachzuholende EWS-Prüfung findet am 9.6.2020 statt.) Bitte denken Sie an eine Mund-Nasen-Bedeckung, die Sie innerhalb des Prüfungsgebäudes tragen. Während der Bearbeitung der Prüfungsaufgaben muss diese aber nicht getragen werden. 

    Zusätzlich werden Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer über ein Zulassungsschreiben ca. 5-7 Tage vor Wiederaufnahme der Ersten Staatsprüfung schriftlich über die Termine der Einzelprüfungen informiert (für mündliche und praktische Prüfungen auch unter Hinweis auf entsprechende Aushänge vor Ort und ggf. weitere schriftliche Mitteilungen). Diese Mitteilung sollten Sie inzwischen erhalten haben. 

    Zusätzlich wurden einige Sonderregelungen für den laufenden Prüfungstermin Frühjahr 2020 getroffen (nicht Zumutbarkeit der Prüfung aus wichtigen Gründen, Prüfungsverhinderung, Wiederholung der Prüfung, ...) - bitte informieren Sie sich dazu auf den oben verlinkten Seiten des Kultusministeriums. Sie finden dort auch weitere Informationen zu der in einer Pressemitteilung vom 6. Mai 2020 duch den Kultusminister angekündigten Freiversuchsregelung: Um den Prüflingen die Sorge vor Nachteilen zu nehmen und den besonderen Umständen Rechnung zu tragen, beabsichtigt das Kultusministerium, allen Studierenden des Prüfungstermins Frühjahr 2020 einen Freiversuch zu ermöglichen. D.h. alle Prüfungsteilnehmer*innen können die Prüfungen auf Wunsch wiederholen (und zwar einmal mehr als in der LPO I vorgesehen).  Mittlerweile gibt es dazu weitere Informationen und Konkretisierungen auf der Seite des Ministeriums. Es wird dabei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Sonderregelung nicht gilt, soweit die Erste Staatsprüfung zum Prüfungstermin Frühjahr 2020 wegen Unterschleifs oder Beeinflussungsversuchs als nicht bestanden gilt. Die Wiederholung ist bereits zum Termin Herbst 2020 möglich, auch wenn bis dahin nicht alle Prüfungen des Termins Frühjahr 2020 korrigiert und bewertert sind. Auch für diesen Fall wurden Regelungen getroffen.

    Referendariat (September 2020)

    Kultusminister Piazolo hat am 19. Mai in einer Pressemitteilung klargestellt, dass der Vorbereitungsdienst für alle Schularten ganz reguläre im September beginnen wird. Auch wenn bis September noch nicht alle Prüfungsergebnisse vorliegen sollten, können alle Absolvent*innen  mit dem Vorbereitungsdienst im September beginnen. Entsprechende Regelungen, die sicherstellen, dass hier keine Nachteile entstehen, werden seitens des Kultusministeriums getroffen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der verlinkten Pressemitteilung.

    Termin Herbst 2020

    Für den Staatsexamenstermin Herbst 2020 werden - mit Blick auf das laufende Sommersemester und den damit verbundenen Corona-bedingten möglichen Einschränkungen - bereits vielfältige Regelungen (Fristverlängerungen, Nachreichen oder Nachholen von Prüfungsleistungen oder Praktika) getroffen um eine Teilnahme an den Prüfungen des Staatsexamens dennoch zu ermöglichen. Die konkreten Bedingungen lesen Sie bitte nach auf den Seiten des Kultusministeriums. Ein Zeugnis über das bestandene Staatsexamen erhalten Sie dann jedoch erst, wenn alle Leistungen und alle Praktika erbracht sind.

    Die vorläufigen Prüfungszeiträume wurden erneut geändert (Schriftlicher Teil der Prüfung voraussichtlich vom 31.08.2020 bis 30.10.2020, Praktische Prüfungen (Musik, Kunst) voraussichtlich vom 31.08.2020 bis 30.12.2020, und Mündliche Prüfungen voraussichtlich vom 2.11.2020 bis 23.12.2020). Den Terminplan können Sie auf der  Seite des Kultusministeriums nachlesen. Für die Zulassungsarbeit sowie weitere Bereiche (Praktika, Sportpraktische Prüfungen, etc.) wurden Regelungen getroffen. Ebenso ist erneut eine Freiversuchs-Regelung analog zum Prüfungstermin Frühjahr 2020 vorgesehen. 

    Termin Frühjahr 2021

    Für das 1. Staatsexamen im Frühjahr 2021 werden erste Regelungen getroffen. Für die Einreichung der Zulassungsarbeit kann mit schriftlicher Zustimmung durch die Dozentin bzw. den Dozenten bei einer Meldung zum Prüfungstermin Frühjahr 2021 für die Abgabe der schriftlichen Hausarbeit ein Nachtermin über den 01.10.2020 hinaus gewährt werden. Eine Zulassung zur Ersten Staatsprüfung in der Fächerverbindung zum Prüfungstermin Frühjahr 2021 ist nur mit einer spätestens zwei Werktage vor der ersten Einzelprüfung vorliegenden und mit mindestens „ausreichend“ bewerteten schriftlichen Hausarbeit möglich.

    Der vorläufige Terminplan wurde wegen des verschobenen Vorlesungsbeginns um eine Woche nach hinten geschoben. Nach neuer Planung finden die Prüfungen in diesen Zeiträumen statt: Schriftlicher Prüfungszeitraum: 15.02.2021 - 16.04.2021, Praktischer Prüfungszeitraum: 15.02.2021 - 25.06.2021 und Mündlicher Prüfungszeitraum: 19.04.2021 - 25.06.2021.

     

    Die PSE bietet Ihnen üblicherweise im Laufe des Semesters verschiedene Infoveranstaltungen (Auslandsaufenthalte, EWS-Examen, Referendariat, ...) an. Wir arbeiten derzeit an Online-Formaten für diese Veranstaltungen oder werden sie auf einen späteren Zeitpunkt im Semester verschieben. Entsprechende Informationen zu Art und Weise oder Termin werden wir auf WueStudy hinterlegen. Sie können sich auch über den semesterübergreifenden WueCampus-Raum "Informationen zum Lehramtsstudium" informieren. 

     

    Die Universität hält auf einer eigenen Seite alle studiengangübergreifenden Informationen zum Sommersemester 2020 unter Covid-19 für Sie bereit. 

    Die  Uni-Bibliothek hat Regelungen zur Medienausleihe etc. auf ihrer Corona-Seite veröffentlicht. 

    Für Fragen zum Bafög, Wohnen, Mensa u. v. m. hat auch das  Studentenwerk Würzburg eine eigene Seite angelegt. 

    Auch die Seite der uniweiten Studierendenvertretung bietet Ihnen hilfreiche Informationen und Tipps zum studentischen Leben in Zeiten des Corona-Virus.