piwik-script

Intern
Hochschuldidaktik ProfiLehre

Quadis – Verbundprojekt zur Steigerung der Qualität digital gestützter Lehre

16.07.2021

In dem neuen Bund-Länder-Programm war die JMU als Partnerin im Verbundantrag QUADIS (Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen steigern) erfolgreich.

Flächendeckende Steigerung der Qualität von digitaler Lehre und damit die Stärkung einer studierendenorientierten Hochschule sind die Ziele des am 1. August 2021 gestarteten Verbundprojektes. Hierzu werden hochschuldidaktische Weiterbildungen digitalisiert und im Rahmen einer gemeinsamen Qualitätskontrolle zu Blended Learning Formaten ausgebaut. Dadurch soll sowohl eine Optimierung der Qualität als auch der Kapazität von Weiterbildungsveranstaltungen erzielt werden. Durch die Teilnahme an diesen hybriden Lehrveranstaltungen erhalten die teilnehmenden Dozierenden die Möglichkeit, praxisnah am Modell zu lernen. Ausgehend von einer kontinuierlichen Dokumentation und Zusammenlegung der Erfahrungen aller 14 Verbundpartner ist hier mit enormen Synergien zu rechnen. Auf diesem Weg wird außerdem die Grundlage für eine strategische Weiterentwicklung der Hochschullehre in Bayern geschaffen.

Um den Diskurs über die digitale Lehre aus den Weiterbildungszentren hinaus in die gesamte Universität zu tragen, sind im Projekt zudem die Initiation und Betreuung von universitätsinternen Arbeitsgruppen sowie mehrere bayernweite Themenwochen eingeplant. Im Zentrum stehen dabei die Ziele, vermehrt Innovationen zu generieren und diese in den Verbund hineinzutragen sowie Lehrkräfte dabei zu unterstützen, die Inhalte der Weiterbildungen an die Anforderungen ihres Fachs anzupassen, um die Lücke zwischen Theorie und Praxis zu schließen. Dabei handelt es sich um einen fortschreitenden, sich stets an aktuellen Entwicklungen orientierenden Prozess. Für die Dozierenden bedeutet dies, dass sie bei der Bewältigung von Herausforderungen in der Anwendung digitaler Lehre auf ein lebendiges und zuverlässiges Netzwerk vor Ort zurückgreifen können.

Um die Nachhaltigkeit der Ergebnisse zu sichern, werden von allen Verbundpartnern digitale Lernmodule erstellt und über die vhb als Open Educational Resources den Dozierenden in Bayern und Deutschland kostenlos zur Verfügung gestellt. Dem bayernweiten auf drei Jahre angelegten Verbundprojekt Quadis gehören neben allen 12 bayerischen Universitäten auch das Zentrum für Hochschuldidaktik der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften DiZ und die virtuelle Hochschule Bayern vhb an. Die zentrale Koordination des Vorhabens liegt bei Universität Bayern e.V.

Gefördert wird Quadis von der Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“. Für die Umsetzung an der Universität Würzburg ist die Hochschuldidaktik ProfiLehre am Zentrum für innovatives Lehren und Studieren zuständig. Die Projektleitung liegt bei Dr. Gabriele Geibig-Wagner, koordiniert werden die Maßnahmen von Dr. Thorsten Aichele und Laura Todeasa. Thorsten Aichele war von 2013 bis September 2021 als Lehrkraft im Studiengang Medienkommunikation an der JMU tätig. 2017 promovierte er im Fach Psychologie mit einer Arbeit zum Lernen mit digitalen Medien. Laura Todeasa ist bereits seit 2020 als Koordinatorin bei ProfiLehre beschäftigt. Ihren Master hat sie zuvor im Fach English-Speaking Cultures abgeschlossen.

Zurück