piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

West-östliche Mystik. Religionsvergleiche zwischen Indien und Europa und ihre politische Brisanz

Datum: 23.01.2019, 15:00 - 17:00 Uhr
Kategorie: C, D, Vorträge/Workshops
Ort: Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude), Raum Ü20
Veranstalter: Indologie // Fachbereich: Indologie
Vortragende*r: Prof. Dr. Andreas Nehring

Dieser Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Indien und Europa im Dialog?" im Rahmen der GSiK-Veranstaltungsreihe "Thinking Europe":

Ausgehend von der Wahrnehmung der europäischen Kultur durch indische Autoren und Intellektuelle und Gegenperspektiven aus europäischer Sicht – z.B. von Missionaren – möchte diese Vortragsreihe die Dynamiken interkultureller Begegnung beleuchten. Welchen Denkmustern unterliegt die Auseinandersetzung mit dem Fremden? Kommt es zu einem echten Dialog oder handelt es sich um eine wechselseitige Zuschreibung von Klischees?

Der Vortrag kann einzeln auf das GSiK-Zertifikat angerechnet werden.

Info-Plakat zum Vortrag & zur Vortragsreihe: hier

Weitere Termine der Vortragsreihe "Indien und Europa im Dialog?":

Mittwoch, 12. Dezember 2018: Prof. Dr. Hans Harder, Heidelberg: „Von Einstein bis Arundhati Roy - miteinander reden und aneinander vorbeireden zwischen Südasien und dem deutschsprachigen Raum“

!!! Entfällt: Donnerstag, 17. Januar 2019: PD Dr. Frank Neubert: „Ein bisschen Indien für alle: Begegnungen zwischen Indien und Europa in der Geschichte der Hare-Krishna-Bewegung“

Donnerstag, 24. Januar 2019, 14:00 Uhr: Dr. Adrián Navigante: "Alain Danielou und die "Fondation Inde-Europe de Nouveaux Dialogues (FIND)" – Perspektiven Indo-europäischer
Zusammenarbeit"

Donnerstag, 24. Januar 2019, 16:00 Uhr: Dr. Christian Dieter Hackbarth-Johnson, Salzburg: „Interreligiöse Existenzen: Henri Le Saux (1910-1973), Raimon Panikkar (1918-2010), Bettina Bäumer (*1940) – drei miteinander verbundene Wege christlich-hinduistischer Begegnung“

 

Weitere Bilder

Zurück