piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Sprache des Hasses & Narrative der Ausgrenzung: Wie Hate Speech funktioniert und was sie mit uns macht.

Datum: 02.11.2018, 12:00 - 18:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, A, B
Ort: wird noch bekannt gegeben
Veranstalter: GSiK // Fachbereich: fächerübergreifend
Vortragende*r: S. Zollner

„Hate Speech“ ist im doppelten Sinne in aller Munde: Auf der einen Seite haben Gesellschaft und Politik das Phänomen erkannt und versuchen geeignete Mittel zu ihrer Bekämpfung zu finden. Auf der anderen Seite steht ein diffuses Konglomerat aus Trollen,  Wutbürger*innen, Hatern und Social-Bots, die unaufhaltsam beleidigen, hetzen und diskriminieren. Dabei greifen sie auf unterschiedliche sprachliche Repertoires und diskriminierende Narrative zurück. Im Seminar wollen wir aus linguistischer und soziologischer Perspektive heraus theoretisch und praktisch der Frage nachgehen, in welchen Formen „Hate Speech“ auftritt, wie sie funktioniert und welche Narrative sie dabei entfaltet.

Das Blockseminar findet am 03.11. und 04.11. um 09.00-18.00 Uhr statt, die Vorbesprechung am 02.11. um 12.00-18.00 Uhr.

Informationen und Anmeldung unter sb@home.

Zurück