piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Konzepte und Themen, GSiK; Gesellschaftliche Herausforderungen des 21. Jahrhunderts - Religionen und Weltanschauungen zwischen Radikalisierung und Deeskalation

Datum: 19.10.2017, 18:00 - 20:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, B, C, D
Ort: Paradeplatz 4, Seminarraum 321
Veranstalter: Katholische Theologie
Vortragende*r: Susanne Döhnert, Katharina Grunden

Seminar in Einzelterminen

Weltanschauungen bestimmen Werte,  Normen, Lebenspraxis mit Verweis auf Wahrheits-ansprüche. Religiöse Weltanschauungen beziehen sich dabei auf eine Offenbarung mit normativer Bedeutung. In pluralen Gesellschaften  treffen verschiedene Welt-anschauungen aufeinander.

Es stellt sich die Frage: Welche konstruktiven und destruktiven Potentiale entfalten Religionen?

Im Seminar werden die Herausforderungen des Zusammenlebens in pluralen Gesellschaften diskutiert und bekannte Diskurse über z.B. das Kopftuch und die Mohammedkarikaturen (Charlie Hebdo) aufgegriffen. Ebenso sollen Bedingungen für Radikalisierung sowie religiös bzw. weltanschaulich motivierter Gewalt und Terrorismus reflektiert werden.

Ziel des Seminars ist, Chancen und Herausforderungen gesellschaftlicher Pluralität zu analysieren und reflektieren. Dazu werden  unterschiedlichen Ansätze und Theorien dargestellt, anhand derer die diversen Debatten, Konflikte und Phänomene aufgegriffen, eingeordnet und diskutiert werden.

 

Anmeldung und weitere Informationen unter: sb@home

Zurück