piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kommunikation

Datum: 28.04.2020, 16:00 - 18:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, B, C, D
Ort: Hubland Nord, Geb. 64, 1.010
Veranstalter: Slavistik // Fachbereich: Slavistik
Vortragende*r: Sarah Schumayer

Hinweis - Coronavirus: 
Das Seminar wird von der Professur für Slavische Philologie der JMU-Würzburg organisiert.
Wendet euch für aktuelle Informationen (Stattfinden/Esatztermine/Onlineangebote etc.) bitte an die verantwortliche Partnerinstitution.

Uns bekannte Änderungen werden selbstverständlich auch hier im GSiK-Veranstaltungskalender vermerkt.
Das Seminar kann trotz der aktuellen Umstände stattfinden!

 

Die aktuellen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sind durch die „Ukraine-Krise“, die Sanktionen, den „Syrienkonflikt“, aber auch die Gaspipeline Nord Stream 2 geprägt.

Wie gestalteten sich nun die Beziehungen über die Jahrhunderte? Welche Berührungspunkte gab es? Wie haben sich die Kulturen gegenseitig beeinflusst? Und wie kann eine Zusammenarbeit in Gegenwart und Zukunft stattfinden?

Diesen Fragen werden wir uns im Seminar widmen. Es wird Wissen über die russische Geschichte vermittelt, um die heutige Situation besser verstehen zu können. Zudem erfahren Sie einiges über die russische Alltagskultur, u.a. anhand eigener Erfahrungsbeispiele. Über die Wahl der Referatsthemen können Sie selbst die Schwerpunkte legen. Wir setzen uns mit dem Bild von "Russland" in den dt. Medien auseinander sowie mit vorhandenen Stereotypen. Die aktuelle Situation soll aus deutschem und russischem Blickwinkel beleuchtet werden.

Mehr Informationen auf Wuestudy

Zurück