piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Frauen in der Hindugesellschaft – eine Spurensuche (Indologische / südasienkundliche Klassiker)

Datum: 20.10.2017, 09:00 - 12:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, C, D
Ort: Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude), Phil.-Geb. - 8.U.11b
Veranstalter: Indologie

14- tägliches Seminar vom 20.10.2017 bis 02.02.2018

P. Mohanathas, M.A.

„Die Frau“ im Hinduismus gibt es ebenso wenig wie „die Frau“ im Christentum oder Islam. Die gelebte Realität weiblicher Existenz in Indien ist weitaus vielfältiger als sie in unseren Medien und „Indienvorstellungen“ wiedergegeben wird. Es lassen sich aber bestimmte geschlechtsspezifische Verhaltens- und Denkstrukturen herausarbeiten, die in dieser Ausprägung mittelbar oder unmittelbar mit tradierten, als hinduistisch etikettierten Werte- und Moralkodexen zusammenhängen.

Anhand einschlägiger Texte werden zuerst verschiedene Stereotype und Ideale zu weiblichen Rollen (Mutter, Tochter, Ehefrau) in Indien herausgearbeitet und analytisch betrachtet. Im zweiten Schritt werden diese theoretischen Konzepte auf ihre gegenwärtige Reichweite und Wirkkraft hin geprüft. Pan Nalins Film „7 Göttinnen“ (2015) und dessen Rezeption v.a. in indischen Medien wird die Textlektüre ergänzen.

GSiK- Bereiche: C, D

 

Anmeldung und weitere Informationen unter: sb@home

Zurück